• IT-Karriere:
  • Services:

Brandanschlag: Primacom Kundenservice ausgefallen

Der TV-Kabelnetzbetreiber Primacom ist von den bundesweit 13 Brandanschlägen auf Kabelanlagen der Deutschen Bahn betroffen. Ein Callcenter des Kabelnetzbetreibers in Leipzig ist weitgehend offline.

Artikel veröffentlicht am ,
Primacom-Techniker
Primacom-Techniker (Bild: Primacom)

Nach bundesweit mindestens 13 Brandanschlägen auf Kabelanlagen der Deutschen Bahn ist auch der telefonische Primacom-Kundenservice "nicht oder nur eingeschränkt" erreichbar. Das gab der TV-Kabelnetzbetreiber am 19. Juni 2017 bekannt. Bei einem Brand in Leipzig wurden auch Übertragungsleitungen eines Dienstleisters des Unternehmens beschädigt.

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Neckarsulm, Berlin
  2. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte

Dazu, wann der Leitungsschaden wieder behoben sei, lägen noch keine Informationen vor. "Wir versuchen daher derzeit, die telefonischen Serviceanfragen auf die Serviceeinheiten der verbundenen Gesellschaft Tele Columbus umzuleiten - es wird aber sicherlich noch dauern, bis der telefonische Service wieder vollständig zur Verfügung steht", sagte Unternehmenssprecher Hannes Lindhuber.

Kabelkanäle neben den Gleisen in Brand gesetzt

Seit dem frühen Morgen sei in einigen Regionen Deutschlands der Zugverkehr nach Kabelbränden eingeschränkt, erklärte die Bahn. Nach Abschluss der Ermittlungen arbeiteten Techniker der Bahn nun "mit Hochdruck" daran, die Schäden zu beseitigen. Die Bahn setzt zusätzliche Beschäftigte an den betroffenen Bahnhöfen und im telefonischen Service ein.

Auf Indymedia hat die Gruppe "Shutdown G20 - Hamburg vom Netz nehmen" sich zu den Anschlägen bekannt: "Heute Morgen haben wir die Kabelstränge entlang mehrerer Hauptstrecken der Bahn in Brand gesetzt. Die Bahn nutzt die Kabelkanäle neben den Gleisen nicht nur für die interne Signalübermittlung sondern vermietet die Schächte auch an andere Datennetzbetreiber." Man unterbreche eine alles umfassende wirtschaftliche Verwertung.

Durch die Brandanschläge ist auch das Netz von Vodafone betroffen. Eine Sprecherin von Vodafone sagte MDR Aktuell, in Sachsen, Thüringen und Sachsen-Anhalt hätten 14.000 Haushalte Probleme bei der Telefonie und Internet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 499,99€ / 399,99€ (Release 19.11.)
  2. (u. a. Fire TV Stick mit Alexa-Sprachfernbedienung, TV-Steuerung und Dolby-Atmos-Klang für 38...
  3. (u. a. PS5 inkl. 2. Controller + Spider-Man: Miles Morales für 649€)
  4. (u. a. Lenovo Tablets und Laptops (u. a. Lenovo Yoga S740 Laptop 14 Zoll FHD-IPS für 973,82€)

kampfwombat 20. Jun 2017

Hast Du denn den Wikipedia-Artikel gelesen? Es wird wohl eine Schutzbehauptung sein, um...

blubbico 20. Jun 2017

...war gestern auch 7 Stunden lang komplett offline. Danke dafür.


Folgen Sie uns
       


    •  /