• IT-Karriere:
  • Services:

Branchengeflüster: Microsoft Office für iPhone, iPad und Android kommt 2013

Microsoft will seine Office-Suite nach einem Medienbericht ab 2013 auch in speziellen Versionen für mobile Betriebssysteme anbieten. Ab 2013 soll es Word, Excel und Powerpoint kostenlos für Android und iOS geben.

Artikel veröffentlicht am ,
Microsoft Office soll 2013 auch für iOS und Android erscheinen.
Microsoft Office soll 2013 auch für iOS und Android erscheinen. (Bild: Andreas Donath/Golem.de)

Office Mobile von Microsoft soll nach einem Bericht der Website The Verge ab Anfang 2013 in Form von kostenlosen Apps für Android und iOS auf den Markt kommen. Damit lassen sich die bekannten Office-Dokumente für Word, Powerpoint und Excel auch unterwegs betrachten. Wie auch schon bei Skydrive und Onenote muss der Anwender über ein kostenloses Microsoft-Live-Konto verfügen, um sie benutzen zu können.

Stellenmarkt
  1. Bürgerschaft der Freien und Hansestadt Hamburg, Hamburg
  2. Der Polizeipräsident in Berlin, Berlin

Die Standardversion der Apps soll Office-Dokumente aber nur lesen können. Wer sie auch unterwegs auf den Mobilgeräten bearbeiten will, muss eine Lizenz erwerben. Einige Screenshots dazu hat The Verge veröffentlicht - ob sie echt sind, lässt sich nicht sagen.

Microsoft will dem Bericht von The Verge zufolge eine In-App-Kaufoption für die iOS-Ausgabe von Office anbieten, mit der der Anwender ein Abonnement für Office 365 abschließen kann. Alternativ und für Firmenanwender interessant, können auch Aktivierungscodes erworben werden, die die Editierfunktion nach Eingabe freischalten sollen.

Nach dem Bericht von The Verge, das die Informationen davon aus diversen Quellen aus dem Microsoft-Umfeld erhalten haben will, sollen die Editiermöglichkeiten in den mobilen Office-Apps allerdings nur rudimentär sein und kaum die regulären Desktopvarianten ersetzen.

Den Angaben zufolge soll Office Mobile für iOS Ende Februar oder Anfang März 2013 erscheinen und die Android-Ausgabe erst im Mai. Eine offizielle Ankündigung seitens Microsoft und auch die Preise für die Freischaltung stehen noch aus. Für Microsofts eigenes mobiles Betriebssystem Windows RT gibt es seit dem Marktstart des Surface-Tablets eine eigene, angepasste Office-Version kostenlos mit dazu.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. PC-Gehäuse bis -50% und Weekend Sale)
  2. (u. a. Surviving Mars - First Colony Edition für 5,29€, Monopoly - Nintendo Switch Download Code...
  3. (u. a. Patriot Viper 4 8-GB-Kit DDR4-3000 für 38,99€ + 6,99€ Versand statt 55,14€ inkl...
  4. 139,90€ (Bestpreis mit Cyberport. Vergleichspreis ca. 160€)

elgooG 09. Nov 2012

Nein, umgekehrt ich war noch nie in einem Unternehmen mit nur einer zweistelligen MA...

Abseus 08. Nov 2012

nicht ganz. zumindest für exel braucht man viewer von drittanbietern wir documents to go

Lala Satalin... 08. Nov 2012

Richtig.

Abseus 08. Nov 2012

Na was OpenOffice ganz besonders gut kann wissen wir alle. Bei einer *.doc die...

Abseus 08. Nov 2012

ja bei servern und das wars. aber da brauchts kein office


Folgen Sie uns
       


Cyberpunk 2077 - Fazit

Im Test-Video stellen wir unser Fazit von Cyberpunk 2077 vor.

Cyberpunk 2077 - Fazit Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /