Abo
  • Services:

Bradley Kuhn: Streit um Busybox-Alternative beigelegt

Aus Angst vor Klagen zur Einhaltung der GPL forderte Sony-Entwickler Tim Bird eine Busybox-Alternative - jetzt hat ihn Bradley Kuhn von der Freedom Software Conservacy überzeugt, dass seine Sorge unbegründet ist.

Artikel veröffentlicht am ,
Aus Angst vor den Konsequenzen bei GPL-Verletzungen sollte eine Alternative zu Busybox her.
Aus Angst vor den Konsequenzen bei GPL-Verletzungen sollte eine Alternative zu Busybox her. (Bild: Jörg Thoma/Golem.de)

Am Rande der Embedded Linux Conference hat der Anwalt und Leiter der Software Freedom Conservancy (SFC) Bradley Kuhn ein Gespräch mit Sony-Entwickler Tim Bird geführt. Offenbar hat Kuhn ihn davon überzeugt, dass Klagen wegen Verletzung der GPL keineswegs so drastische Konsequenzen haben würden, wie Bird in einem Wiki-Eintrag befürchtete. Bird handelte auch nicht im Namen seiner Firma, schreibt Kuhn, sondern auf eigene Initiative. Birds Initiative zeigt jedoch, dass Firmen aus Angst vor der GPL immer öfter andere Lizenzen vorziehen, etwa bei Android, das größtenteils die Apache-Lizenz verwendet.

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  2. Lidl Digital, Heilbronn

Bird hatte angeregt, eine Alternative zu Busybox zu entwickeln, die unter der BSD-Lizenz steht. Als Basis sollte die Busybox-Alternative Toybox des Entwicklers Rob Landley dienen. Landley hatte als Busybox-Entwickler an mehreren Verhandlungen teilgenommen.. Er beklagte, dass trotz mehrfacher Klagen keine einzige Zeile Code von den Herstellern in das Projekt zurückgekommen sei. Das Toybox-Projekt stand ursprünglich unter der GPL, bis Landley es unter die BSD-Lizenz gestellt hat.

Angst vor der GPL

Bird befürchtete Konsequenzen für Firmen bei einer Verletzung der GPL. Ziel seiner Busybox-Alternative sei es nicht, die GPL zu umgehen, sondern das Risiko für Unternehmen zu reduzieren, verklagt zu werden, schreibt Bird, denn im schlimmsten Ausgang einer GPL-Klage müsste ein Hersteller sämtliche Geräte mit GPL-Software vom Markt nehmen. Dann wäre der monetäre Schaden weitaus höher als der Nutzen beim Einsatz der Software. Die Busybox-Alternative könne auch unter Android zum Einsatz kommen, denn die dort eingesetzte Toolbox sei funktionsarm. Deshalb würden zahlreiche Nutzer weiterhin zu Busybox greifen.

Kuhn hat Bird nun in dem Gespräch die normale Vorgehensweise bei GPL-Verletzungen erklärt. Er habe Bird davon überzeugen können, dass die Konsequenzen bei Linzenzverletzungen mäßig und auch für Firmen zumutbar sind. Birds Befürchtungen resultieren aus Gerüchten zur Vorgehensweise der Busybox-Entwickler und SFC.

Im Normalfall müsste ein Unternehmen lediglich den Bestimmungen der GPL nachkommen. Außerdem klagt die Software Freedom Conservancy einen unbestimmten Geldbetrag ein, der unter den Entwicklern und der SFC aufgeteilt wird. Die SFC habe im Jahr 2010 etwa 200.000 US-Dollar durch Klagen eingenommen.

Kuhn wünscht dem Toybox-Projekt viel Glück, denn jede Software unter egal welcher freien Lizenz sei eine Bereicherung. Das Busybox-Projekt müsse einen gesunden Wettbewerb nicht fürchten. Letztlich sei in der Sache "viel Wind um nichts" gemacht worden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 185€ (Bestpreis!)
  2. 131,99€ (Vergleichspreis 159,90€)
  3. (u. a. Box-Sets im Angebot, z. B. Die Tribute von Panem - Complete Collection für 19,97€ und...
  4. für 180€ mit Gutschein: GSP600 (Vergleichspreis 235,99€)

Hello_World 24. Feb 2012

Wenn sie Veränderungen an dem Quelltext vorgenommen haben, dann wurden diese zumindest...


Folgen Sie uns
       


Parrot Anafi angesehen

Angucken ja, fliegen nein: Wir waren bei der Vorstellung der neuen Drohne von Parrot dabei.

Parrot Anafi angesehen Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

    •  /