• IT-Karriere:
  • Services:

Boykott: USA wollen Chipherstellern Produkte für Huawei verbieten

Ob TSMC, der größte Halbleiter-Auftragsfertiger der Welt, das akzeptiert, ist fraglich.

Artikel veröffentlicht am , /
In einer TSMC-Fabrik
In einer TSMC-Fabrik (Bild: TSMC)

Hochrangige Vertreter der US-Regierung wollen die Versorgung von Huawei Technologies mit Chips von Herstellern außerhalb der USA einschränken. Wie die Nachrichtenagentur Reuters unter Berufung auf informierte Quellen berichtet, müssen ausländische Unternehmen, die US-Chipherstellungsausrüstung verwenden, eine US-Lizenz erhalten, bevor sie hochentwickelte Produkte an Huawei liefern.

Stellenmarkt
  1. Stadt Villingen-Schwenningen, Villingen-Schwenningen
  2. Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung IFF, Magdeburg

Da die meisten weltweit verwendeten Chipherstellungsgeräte auf US-Technologie beruhen, würde die Änderung eine massive Ausweitung der Exportkontrollbehörde bedeuten.

Es sei unklar, ob US-Präsident Donald Trump, der sich im vergangenen Monat offenbar gegen den Vorschlag wehrte, die Regeländerung unterzeichnen werde.

Die Entscheidung fiel, als Vertreter verschiedener Ministerien am Mittwoch zusammentrafen und sich darauf einigten, die Foreign Direct Product Rule so zu ändern, dass einige im Ausland hergestellte Waren, die auf US-Technologie oder Software basieren, US-Vorschriften unterliegen.

Alle Chiphersteller nutzen Ausrüstung von ASML aus den Niederlanden und von US-Firmen wie Applied Materials und Lam Research. Dass die USA ausländischen Unternehmen vorschreiben könnten, was mit ihrem milliardenteuren Maschinenpark passiere, erscheint fraglich. TSMC-Chef Mark Liu sagte zuvor, sein Unternehmen sei bereit, mit allen "neuen Exportkontrollbestimmungen umzugehen". Mehr als 10 Prozent des Gesamtumsatzes von TSMC, der im vergangenen Jahr 35 Milliarden US-Dollar überstieg, werden nach Schätzungen von Branchenvertretern von der Huawei-Tochter Hisilicon erzielt. TSMC weist den Umsatz nicht nach einzelnen Kunden aus.

Die Taiwan Semiconductor Manufacturing Company ist der größte Halbleiter-Auftragsfertiger der Welt. TSMC produziert Chips für AMD, Apple, Huawei, Intel, Nvidia, Qualcomm, Xilinx und andere.

Der neue Vorstoß ist eine Reaktion darauf, dass der Boykott durch das Handelsministerium aus dem Mai 2019 keine große Wirkung auf Huawei zeigt. Viele US-Unternehmen bauen Chips im Ausland, so dass sie nach einer ersten Schockstarre weiterhin an Huawei verkaufen. Gleichzeitig fand Huawei für viele Komponenten alternative Quellen, einschließlich seines eigenen Chipentwicklers Hisilicon. Das Unternehmen ist jetzt in der Lage, 5G-Ausrüsung komplett ohne Komponenten aus den USA zu bauen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 799€ (Bestpreis mit Amazon. Vergleichspreis 872,89€)
  2. (bis zum 12. April)
  3. (aktuell u. a. AZZA Cube Mini 805 für 194,90€ + Versand statt 242,64€ im Vergleich)

TW1920 30. Mär 2020 / Themenstart

Hätten sie damals schon können. Die Globalisierung weckte zu große Gier und fliegt...

FreiGeistler 28. Mär 2020 / Themenstart

Die USA werden nicht ruhen, bis sie Huawei kleingekriegt haben. Wetten?

divStar 28. Mär 2020 / Themenstart

Das Problem ist, dass hierzulande erst gute Gehälter und eine entsprechende Wertschätzung...

Simon E. Schuster 27. Mär 2020 / Themenstart

China kann sich momentan noch nicht erlauben harte Gegenmaßnahmen zu ergreifen. Die...

thinksimple 27. Mär 2020 / Themenstart

Nicht nur bei dir.

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Alienware Concept Ufo - Hands on (CES 2020)

Das Handheld-Konzept von Dell ähnelt dem der Switch, das Alienware Concept Ufo eignet sich aber eher für ernsthafte Gamer.

Alienware Concept Ufo - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
Alternatives Android im Test: /e/ will Google ersetzen
Alternatives Android im Test
/e/ will Google ersetzen

Wie Google, nur mit Privatsphäre - /e/ verbindet ein alternatives Android mit Cloudfunktionen und einer Suchmaschine.
Ein Test von Moritz Tremmel


    Coronakrise: Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung
    Coronakrise
    Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung

    Fast alle Fabriken für Hardware laufen wieder - trotz verlängertem Chinese New Year. Bei Launches und Lieferengpässen sieht es anders aus.
    Ein Bericht von Marc Sauter

    1. Kaufberatung (2020) Die richtige CPU und Grafikkarte
    2. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen

    CPU-Fertigung: Intel hat ein Netburst-Déjà-vu
    CPU-Fertigung
    Intel hat ein Netburst-Déjà-vu

    Über Jahre hinweg Takt und Kerne ans Limit treiben - das wurde Intel einst schon beim Pentium 4 zum Verhängnis.
    Eine Analyse von Marc Sauter

    1. Maxlinear Intel verkauft Konzernbereich
    2. Comet Lake H Intel geht den 5-GHz-Weg
    3. Security Das Intel-ME-Chaos kommt

      •  /