Abo
  • Services:

Boxfish 360: Kamera nimmt sphärische 5K-Videos auf

Die neue Boxfish 360 ist eine 5K-Kamera mit drei Micro-Four-Thirds-Sensoren von Panasonic, die kugelförmige Fotos und Videos erfassen können. Das Gehäuse ist tauchfest und aufgrund seines Preises nur für Profis geeignet.

Artikel veröffentlicht am ,
Boxfish 360 kann Tiefe und Wassertemperatur aufzeichnen.
Boxfish 360 kann Tiefe und Wassertemperatur aufzeichnen. (Bild: Boxfish)

Die Unterwasser-Virtual-Reality-Kamera Boxfish 360 ist mit drei Micro-Four-Thirds-Sensoren und drei 185-Grad-Objektiven ausgerüstet. Sie nimmt Videos und Fotos so auf, dass ein sphärisches Bild entsteht, das der Nutzer wie aus dem Inneren einer Kugel ansehen kann.

Stellenmarkt
  1. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln
  2. McService GmbH, München

Durch die vergleichsweise großen Sensoren im Micro-Four-Thirds-Format (17,31 mm x 12,98 mm) soll die Bildqualität laut Hersteller besser sein. Über eine Wartungsluke kann der Nutzer Akkus und Karten austauschen.

Die Videos sind 5.040 x 2.520 Pixel groß und können mit 24, 25 und 29,97 Bildern pro Sekunde als MOV H.264 aufgenommen werden. Die Fotos werden 12,1 Megapixel groß. Neben JPEGs können Rohdaten aufgezeichnet werden. Gespeichert wird auf MicroSD-Karten.

Die Boxfish 360 bietet eine Laufzeit von bis zu 90 Minuten und ist in einem eloxierten Aluminiumgehäuse untergebracht, das für einen Wasserdruck bis 300 Meter ausgelegt ist. Die Kamera kann Tiefe, Wassertemperatur und Kameraausrichtung während des Tauchgangs aufzeichnen. Ein sphärisches Beispielvideo hat der Hersteller bei Youtube veröffentlicht.

Mit rund 15.000 US-Dollar ist die 6 kg schwere Kamera vermutlich nur für Profis geeignet, die mit den Aufnahmen Geld verdienen können.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 149,90€ + Versand (im Preisvergleich ab 184,95€)
  2. 1.299,00€
  3. 119,90€

Folgen Sie uns
       


Golem.de besucht Pininfarina (Reportage)

Golem.de hat bei Pininfarina in Turin hinter die Kulissen geschaut und sich mit den Designern des Elektrosportwagens PF0 unterhalten.

Golem.de besucht Pininfarina (Reportage) Video aufrufen
Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
Google Nachtsicht im Test
Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
  2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
  3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

    •  /