Boxfish 360: Kamera nimmt sphärische 5K-Videos auf

Die neue Boxfish 360 ist eine 5K-Kamera mit drei Micro-Four-Thirds-Sensoren von Panasonic, die kugelförmige Fotos und Videos erfassen können. Das Gehäuse ist tauchfest und aufgrund seines Preises nur für Profis geeignet.

Artikel veröffentlicht am ,
Boxfish 360 kann Tiefe und Wassertemperatur aufzeichnen.
Boxfish 360 kann Tiefe und Wassertemperatur aufzeichnen. (Bild: Boxfish)

Die Unterwasser-Virtual-Reality-Kamera Boxfish 360 ist mit drei Micro-Four-Thirds-Sensoren und drei 185-Grad-Objektiven ausgerüstet. Sie nimmt Videos und Fotos so auf, dass ein sphärisches Bild entsteht, das der Nutzer wie aus dem Inneren einer Kugel ansehen kann.

Stellenmarkt
  1. Architekt*in (Schwerpunkt Gebäudedaten)
    Norddeutscher Rundfunk, Hamburg
  2. Consultant für Print Produktion Management (m/w/d)
    Fressnapf Holding SE, Krefeld
Detailsuche

Durch die vergleichsweise großen Sensoren im Micro-Four-Thirds-Format (17,31 mm x 12,98 mm) soll die Bildqualität laut Hersteller besser sein. Über eine Wartungsluke kann der Nutzer Akkus und Karten austauschen.

Die Videos sind 5.040 x 2.520 Pixel groß und können mit 24, 25 und 29,97 Bildern pro Sekunde als MOV H.264 aufgenommen werden. Die Fotos werden 12,1 Megapixel groß. Neben JPEGs können Rohdaten aufgezeichnet werden. Gespeichert wird auf MicroSD-Karten.

Die Boxfish 360 bietet eine Laufzeit von bis zu 90 Minuten und ist in einem eloxierten Aluminiumgehäuse untergebracht, das für einen Wasserdruck bis 300 Meter ausgelegt ist. Die Kamera kann Tiefe, Wassertemperatur und Kameraausrichtung während des Tauchgangs aufzeichnen. Ein sphärisches Beispielvideo hat der Hersteller bei Youtube veröffentlicht.

Golem Karrierewelt
  1. Container Management und Orchestrierung: virtueller Drei-Tage-Workshop
    06.-08.03.2023, Virtuell
  2. Git Grundlagen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    19./20.01.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Mit rund 15.000 US-Dollar ist die 6 kg schwere Kamera vermutlich nur für Profis geeignet, die mit den Aufnahmen Geld verdienen können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Programmierung
Softwareentwicklung ist sehr subjektiv

Viele Programmierer haben ihre eigene Best Practice beim Entwickeln von Software und befolgen sie sehr strikt. Hier wäre mehr Offenheit angebracht.
Ein IMHO von Vadim Kravcenko

Programmierung: Softwareentwicklung ist sehr subjektiv
Artikel
  1. Strom: Wie wahrscheinlich ist ein Blackout?
    Strom
    Wie wahrscheinlich ist ein Blackout?

    "Blackout" könnte das Wort des Jahres werden, so viel wird davon gesprochen. Wir klären, ob Deutschland in diesem Winter wirklich seinen ersten derart verheerenden Stromausfall erleben könnte.
    Eine Analyse von Gerd Mischler

  2. IT-Sicherheit mit Kali Linux - 50 Prozent Rabatt nutzen!
     
    IT-Sicherheit mit Kali Linux - 50 Prozent Rabatt nutzen!

    Die Golem Karrierewelt bietet ihren bewährten, über vierstündigen E-Learning-Kurs "IT-Sicherheitstests und Ethical Hacking mit Kali Linux" zum halben Preis an!
    Sponsored Post von Golem Karrierewelt

  3. Elektromobilität: Serienfertigung des Solarautos Lightyear 0 startet
    Elektromobilität
    Serienfertigung des Solarautos Lightyear 0 startet

    Das Luxus-Elektroauto mit Solarzellen wird zunächst im Zeitlupentempo vom Band rollen. Der günstigere Nachfolger soll in einigen Jahren auf den Markt kommen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 jetzt bestellbar • LG OLED TV (2022) 55" 120Hz 949€ • Mindstar: Geforce RTX 4080 1.449€ • Tiefstpreise: G.Skill 32GB Kitt DDR5-7200 • 351,99€ Crucial SSD 4TB 319€, HTC Vive Pro 2 659€ • Samsung Cyber Week • Top-TVs (2022) LG & Samsung über 40% günstiger [Werbung]
    •  /