Abo
  • Services:

Boxcryptor for Chrome: Verschlüsselung der Cloud im Browser

Mit einer neuen Erweiterung von Boxcryptor für Googles Browser Chrome können Dateien ohne weitere Software in der Dropbox und Google Drive sicher verschlüsselt und auch wieder gelesen werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Boxcryptor for Chrome verschlüsselt Cloud-Daten im Browser.
Boxcryptor for Chrome verschlüsselt Cloud-Daten im Browser. (Bild: Golem.de)

Boxcryptor for Chrome heißt die neue Erweiterung, mit der die Speicherdienste von Google und Dropbox ohne Sorge vor Zugriffen Fremder genutzt werden können. Die Daten werden ohne zusätzliche Softwareinstallation dann direkt im Browser vor dem Upload in die Cloud verschlüsselt und lassen sich auch wieder lesbar machen, wenn sie heruntergeladen werden.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum München
  2. Soziale Dienste Psychiatrie gGmbH, Vaterstetten

Noch ist Boxcryptor for Chrome eine Alphaversion, die vom Anbieterserver und nicht von Google aus heruntergeladen werden muss. Sie wird per Drag-and-Drop in dem Erweiterungsmenü von Chrome installiert. Am besten lädt man sie dazu mit einem anderen Browser zunächst auf die lokale Festplatte herunter. Wann die finale Version veröffentlicht werden soll, ist noch nicht bekannt.

Auf die mit "Boxcryptor for Chrome" verschlüsselten Daten kann der Anwender auch mit den anderen Clients sowie mit den Apps für iOS und Android zugreifen, so dass die Anwendung keine Insellösung ist. Allerdings nutzt das nichts, wenn Drittprogramme anderer Hersteller direkt auf die Dropbox zugreifen - sie können weder ver- noch entschlüsseln.

  • Boxcryptor for Chrome (Screenshot: Golem.de)
  • Boxcryptor for Chrome (Screenshot: Golem.de)
  • Boxcryptor for Chrome (Screenshot: Golem.de)
Boxcryptor for Chrome (Screenshot: Golem.de)

Bislang musste zur Ver- und Entschlüsselung die Boxcryptor-Software auf dem Clientrechner installiert werden. Mit Microsoft Skydrive arbeitet die Browserlösung allerdings im Gegensatz dazu noch nicht zusammen. Die Daten werden mit einer 256-Bit-AES-Verschlüsselung in einem separaten Ordner abgelegt. Boxcryptor ist für private Anwender kostenlos nutzbar.

Entwickelt wird Boxcryptor vom Augsburger Startup Secomba. Es hat Anfang Mai 2012 seine erste Finanzierungsrunde in Höhe eines "mittleren sechsstelligen Betrages" abgeschlossen. Die Investoren sind die Astaro-Gründer Jan Hichert, Markus Hennig und Gert Hansen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 8,99€
  2. 34,99€ (erscheint am 14.02.)
  3. 34,49€
  4. 32,25€ (5% Extra-Rabatt mit Gutschein GRCCIVGS (Uplay-Aktivierung))

David R. 18. Dez 2012

Hallo, Man kann zwar ohne Passwort in den Ordner gelangen, jedoch findet man dort nur...

cappuccino 13. Dez 2012

Dann hoffen wir mal, dass der SkyDrive Support noch erfolgt. Für anderer Browser wird es...

cry88 13. Dez 2012

schau dir mal allway sync an. da kannst du jobs erstellen die dann abhängig von zeit...

rabatz 13. Dez 2012

Also für meine Zwecke reichts eigentlich. Ich hatte noch nie Probleme damit. Die...


Folgen Sie uns
       


Exoskelett Paexo ausprobiert

Unterstützung bei Arbeiten über Kopf bietet das Exoskelett Paexo von Ottobock. Wir haben es ausprobiert.

Exoskelett Paexo ausprobiert Video aufrufen
EU-Urheberrecht: Die verdorbene Reform
EU-Urheberrecht
Die verdorbene Reform

Mit dem Verhandlungsergebnis zur EU-Urheberrechtsrichtlinie ist eigentlich niemand zufrieden. Die Einführung von Leistungsschutzrecht und Uploadfiltern sollte daher komplett gestoppt werden.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Uploadfilter Fast 5 Millionen Unterschriften gegen Urheberrechtsreform
  2. Uploadfilter EU-Kommission bezeichnet Reformkritiker als "Mob"
  3. Leistungsschutzrecht und Uploadfilter EU-Unterhändler einigen sich auf Urheberrechtsreform

Marsrover Opportunity: Mission erfolgreich abgeschlossen
Marsrover Opportunity
Mission erfolgreich abgeschlossen

15 Jahre nach der Landung auf dem Mars erklärt die Nasa das Ende der Mission des Marsrovers Opportunity. Ein Rückblick auf das Ende der Mission und die Messinstrumente, denen wir viele neue Erkenntnisse über den Mars zu verdanken haben.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mars Insight Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
  2. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  3. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf

Honor Magic 2 im Test: Die Smartphone-Revolution ist aufgeschoben
Honor Magic 2 im Test
Die Smartphone-Revolution ist aufgeschoben

Ein Smartphone, dessen vordere Seite vollständig vom Display ausgefüllt wird: Diesem Ideal kommt Honor mit dem Magic 2 schon ziemlich nahe. Nicht mit Magie, sondern mit Hilfe eines Slider-Mechanismus. Honor verschenkt beim Magic 2 aber viel Potenzial, wie der Test zeigt.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Honor Neues Magic 2 mit Slider und ohne Notch vorgestellt
  2. Huawei Neues Honor 8X kostet 250 Euro
  3. Honor 10 vs. Oneplus 6 Oberklasse ab 400 Euro

    •  /