Abo
  • Services:
Anzeige
Wildcat: Höchstgeschwindigkeit von knapp 26 Kilometern pro Stunde
Wildcat: Höchstgeschwindigkeit von knapp 26 Kilometern pro Stunde (Bild: Boston Dynamics/Screenshot: Golem.de)

Boston Dynamics Wildcat hoppelt und galoppelt

Er ist laut, aber recht schnell: Der mit einem Verbrennungsmotor angetriebene Laufroboter Wildcat von Boston Dynamics hoppelt und galoppiert mit ganz ordentlicher Geschwindigkeit.

Anzeige

Wildcat heißt ein neuer Laufroboter, den das US-Unternehmen Boston Dynamics vorgestellt hat. Er ist die freilaufende Weiterentwicklung des Vierbeiners Cheetah.

Wildcat wird von einem Verbrennungsmotor angetrieben und kommt deshalb ohne Kabel und externe Energieversorgung aus. Der Roboter ist für den Einsatz in unterschiedlichem Gelände gedacht. Er beherrscht zwei verschiedene Gangarten: Galoppieren und ein hasenartiges Hoppeln. Auf ebener Strecke schafft der Roboter immerhin eine Höchstgeschwindigkeit von knapp 26 Kilometern pro Stunde.

Schneller Cheetah

Das ist nicht schlecht - allerdings langsam im Vergleich zum Vorgänger: Der Laufroboter Cheetah hat schon eine Höchstgeschwindigkeit von über 45 Kilometern pro Stunde geschafft. Er ist damit einer der schnellsten Laufroboter überhaupt - nicht einmal der Rekordsprinter Usain Bolt könnte mit ihm Schritt halten.

Der einem Geparden nachgebildete Roboter ist hydraulisch angetrieben, und er hat die Rekordgeschwindigkeit auf einem Laufband erreicht. Die Antriebseinheit, eine hydraulische Pumpe, befand sich bei den Tests nicht auf dem Roboter.

Effizient laufen

Boston Dynamics ist bekannt für seine überaus effizienten Laufroboter wie Cheetah oder Alpha Dog, der offiziell Legged Squad Support Systems (LS3) heißt. Der Alpha Dog ist sehr geländegängig und soll als Transportroboter für die US-Armee eingesetzt werden, der den Soldaten auf dem Fuße folgt. Wie Wildcat hat auch dieses robotische Packtier einen Verbrennungsmotor als Antrieb.

Wildcat wurde, wie auch die anderen Roboter von Boston Dynamics, im Auftrag der Defense Advanced Research Projects Agency (Darpa) entwickelt. Er entstand im Rahmen des Programms Maximum Mobility and Manipulation. Welche Aufgabe Wildcat übernehmen könnte, hat Boston Dynamics nicht mitgeteilt.


eye home zur Startseite
mimimi 08. Okt 2013

60? Da fliegen die bremsen auseinander! 55 is schick, junge.

Nolan ra Sinjaria 08. Okt 2013

hmmm mir geht grad der Introtext von Bravestarr durch den Kopf

Nolan ra Sinjaria 08. Okt 2013

also irgendwie fehlt da das GDI Logo...

hyperlord 08. Okt 2013

Das ist Unfug - gerade bei einem AKW-Unfall versagt die moderne Technik. Das war schon...

Fallen Sun 08. Okt 2013

ja hab ich mich zuerst auch gefragt xD evtl ist es einfach so gedacht. der cheetah läuft...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bite AG, Filderstadt
  2. GIGATRONIK Stuttgart GmbH, Stuttgart
  3. Dataport, Hamburg
  4. Dataport, Halle (Saale), Magdeburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Supernatural, True Blood, Into the West, Perry Mason, Mord ist ihr Hobby)
  2. 5,94€ FSK 18
  3. (u. a. Forrest Gump 9,97€, Gods of Egypt 9,97€, Creed 8,99€, Cloud Atlas 8,94€)

Folgen Sie uns
       


  1. Arrow Launcher 3.0

    Microsofts Android-Launcher braucht weniger Energie und RAM

  2. Die Woche im Video

    Angeswitcht, angegriffen, abgeturnt

  3. Hardlight VR Suit

    Vibrations-Weste soll VR-Erlebnis realistischer machen

  4. Autonomes Fahren

    Der Truck lernt beim Fahren

  5. Selektorenaffäre

    BND soll ausländische Journalisten ausspioniert haben

  6. Kursanstieg

    Bitcoin auf neuem Rekordhoch

  7. Google-Steuer

    Widerstand gegen Leistungsschutzrecht auf EU-Ebene

  8. Linux-Kernel

    Torvalds droht mit Nicht-Aufnahme von Treibercode

  9. Airbus A320

    In Flugzeugen wird der Platz selbst für kleine Laptops knapp

  10. Urheberrecht

    Marketplace-Händler wegen Bildern von Amazon bestraft



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Limux: Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
Limux
Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
  1. Limux München prüft Rückkehr zu Windows
  2. Limux-Projekt Windows könnte München mehr als sechs Millionen Euro kosten
  3. Limux Münchner Stadtrat ignoriert selbst beauftragte Studie

Wacoms Intuos Pro Paper im Test: Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
Wacoms Intuos Pro Paper im Test
Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
  1. Wacom Brainwave Ein Graph sagt mehr als tausend Worte
  2. Canvas Dells Stift-Tablet bedient sich bei Microsoft und Wacom
  3. Intuos Pro Wacom verbindet Zeichentablet mit echtem Papier

Bundesnetzagentur: Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
Bundesnetzagentur
Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
  1. My Friend Cayla Eltern müssen Puppen ihrer Kinder zerstören
  2. Matoi Imagno Wenn die Holzklötzchen zu dir sprechen
  3. Smart Gurlz Programmieren lernen mit Puppen

  1. Re: Hätte Windows Phone so ausgesehen, wäre es...

    Hartz4 Rockt | 14:19

  2. Re: Weniger RAM und Energie (CPU Zeit?)

    nille02 | 14:18

  3. Re: warum ist eure hauptseite nicht erreichbar?

    JouMxyzptlk | 14:17

  4. Re: Genau der gleiche Beschiss wie bei Vodafone!

    Datenaffe | 14:16

  5. Re: Ich vermisse die Meckerer...

    Sharra | 14:14


  1. 11:57

  2. 09:02

  3. 18:02

  4. 17:43

  5. 16:49

  6. 16:21

  7. 16:02

  8. 15:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel