Boston Dynamics: US-Polizei testet Roboterhund Spot

Wo hat sich der Verdächtige versteckt? Künftig könnte das ein Roboterhund herausfinden. Die Polizei des US-Bundesstaates Massachusetts hat kürzlich den vierbeinigen Roboter Spot von Boston Dynamics im Einsatz getestet.

Artikel veröffentlicht am ,
Roboter Spot: Menschen nicht einschüchtern oder verletzen
Roboter Spot: Menschen nicht einschüchtern oder verletzen (Bild: Matt Winkelmeyer/Getty Images for Wired25)

Ein Hund für den Robocop: Die Staatspolizei des US-Bundesstaates Massachusetts hat den vierbeinigen Roboter Spot des US-Herstellers Boston Dynamics getestet. Er war beim Bombenentschärfungskommando im Einsatz.

Stellenmarkt
  1. Azure Engineer (w/m/d)
    Stromnetz Hamburg GmbH, Hamburg
  2. Administrator (m/w/d) für ITSM/BMC Remedy
    Versicherungskammer Bayern, München
Detailsuche

Boston Dynamics hatte der Polizei von Massachusetts (Massachusetts State Police, MSP) den Roboter drei Monate lang zur Verfügung gestellt, von Anfang August bis Anfang November. Die MSP ist die erste US-Strafverfolgungsbehörde, die den Spot einsetzt. Den Test hat das Bombenkommando der MSP durchgeführt. Das geht aus Dokumenten hervor, die die US-Bürgerrechtsorganisation American Civil Liberties Union (ACLU) angefordert und veröffentlicht hat.

Danach setzte die MSP den Roboter für die Inspektion potenziell gefährlicher Umgebungen ein, in denen Verdächtige versteckt sein könnten. Boston Dynamics bestand darauf, dass der Roboter nur für friedliche Zwecke eingesetzt werde. Er dürfe nicht dazu genutzt werden, Menschen einzuschüchtern oder zu verletzen. Die Vereinbarung über die Leihstellung habe einen entsprechenden Passus beinhaltet, sagte Michael Perry, Leiter des Bereichs Geschäftsentwicklung, dem lokalen öffentlich-rechtlichen Rundfunksender WBUR.

Boston Dynamics hatte den Spot Ende 2017 vorgestellt und in diesem Jahr angekündigt, er werde das erste kommerzielle Produkt. Spot ist etwa 80 cm hoch und wiegt 25 kg. Der Antrieb ist elektrisch, weshalb der Roboter vergleichsweise leise ist. Akkus versorgen die Motoren und Sensoren mit Strom. Die Laufzeit beträgt rund anderthalb Stunden. Gesteuert wird der Roboter per Fernsteuerung, etwa mit einem Game Pad.

Golem Akademie
  1. Azure und AWS Cloudnutzung absichern: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    25.–26. November 2021, virtuell
  2. Einführung in die Programmierung mit Rust: virtueller Fünf-Halbtage-Workshop
    21.–25. März 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Der robotische Hund ist eine Plattform, die mit verschiedenen zusätzlichen Aktoren versehen werden kann. So gibt es ein Modul mit 3D-Kameras. Damit kann Spot 3D-Karten seiner Umgebung erstellen, beispielsweise von einer Baustelle oder von Katastrophengebieten, die für Menschen zu gefährlich sind. Ein anderes Modul ist ein Arm mit fünf Freiheitsgraden, mit dem Spot Objekte greifen kann.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kickstarter
Die Pibox ist ein Mini-NAS mit Raspberry Pi

Auf Basis des Raspberry Pi CM 4 entsteht die Pibox. Mittels Carrier-Platinen können daran zwei 2,5-Zoll-Laufwerke angeschlossen werden.

Kickstarter: Die Pibox ist ein Mini-NAS mit Raspberry Pi
Artikel
  1. Exascale: Europa-Supercomputer nutzt ARM mit Intel-Beschleunigern
    Exascale
    Europa-Supercomputer nutzt ARM mit Intel-Beschleunigern

    Der erste europäische Supercomputer der Exascale-Klasse kombiniert eigene ARM-Prozessoren, die Sipearl Rhea, mit Intels Ponte Vecchio.

  2. S9U fürs Homeoffice: Samsung stellt 49-Zoll-Ultrawide-Monitor mit KVM-Switch vor
    S9U fürs Homeoffice
    Samsung stellt 49-Zoll-Ultrawide-Monitor mit KVM-Switch vor

    Der S9U ist Samsungs neuer 32:9-Bildschirm. Er integriert USB-C mit 90 Watt Power Delivery und einen KVM-Switch. Das Panel schafft 120 Hz.

  3. XTurismo: Fliegendes Jetski aus Japan für knapp 600.000 Euro
    XTurismo
    Fliegendes Jetski aus Japan für knapp 600.000 Euro

    Wo auch immer man sie fliegen dürfen wird, Multikopter für den Personentransport sind im Kommen. Dieses Flugobjekt stammt aus Japan.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • WD Black SN750 1TB 89,90€ • Acer 27" FHD 165Hz 191,59€ • PS5 Digital + 2. Dualsense + 100€-Amazon-Gutschein mit o2-Vertrag sofort lieferbar • Kingston 1TB PCIe 69,90€ • GTA Trilogy Definitive 59,99€ • Alternate-Deals (u. a. Apacer 960GB SATA 82,90€) [Werbung]
    •  /