Abo
  • Services:

Boston Dynamics: Spot Mini, die Roboraffe

Ein vierbeiniger Roboter mit einem langen Hals: Sein Vorgänger war zwar ein robotischer Hund, aber Spot Mini gleicht eher einer Giraffe - und die räumt sogar die Spülmaschine ein.

Artikel veröffentlicht am ,
Spot Mini: rutscht aus - steht aber wieder auf.
Spot Mini: rutscht aus - steht aber wieder auf. (Bild: Boston Dynamics/Screenshot: Golem.de)

Ein Hund mit langem Hals? Eine zu klein geratene Giraffe? Das US-Unternehmen Boston Dynamics hat einen neuen robotischen Vierbeiner vorgestellt. Spot Mini ist kleiner, aber genauso agil wie seine Vorgänger.

Stellenmarkt
  1. Stuttgarter Straßenbahnen AG, Stuttgart
  2. METZLER : VATER campaigns GmbH, München-Schwabing

Spot Mini ist eine Weiterentwicklung des Roboterhundes Spot. Allerdings ist er nur etwa kniehoch und damit deutlich kleiner. Entsprechend ist er auch deutlich leichter: Spot Mini wiegt gerade mal 25 Kilogramm - knapp ein Drittel von Spot.

Spot Mini hat einen Hals

Spot Mini kann mit einem etwa 5 Kilogramm schweren Roboterarm ausgestattet werden, der wie ein Hals vorn auf dem Körper angebracht ist. Am Ende des Arms sitzt ein Kopf mit einem Greifer, der wie ein Maul stilisiert ist. Der Arm hat ein Gelenk in der Mitte. Aufgerichtet ist der Roboter damit über einen Meter groß - und ähnelt von der Proportion her einer Giraffe.

Der Antrieb ist komplett elektrisch. Das unterscheidet ihn vom großen Bruder oder dem robotischen Gepard Cheetah, die einen hydraulischen Antrieb haben. Die Laufzeit des Akkus gibt Boston Dynamics mit 90 Minuten an. Mit diesem Antrieb sei er auch der leiseste Roboter, schreibt das Unternehmen - die ersten Vierbeiner wurden von lauten Verbrennungsmotoren angetrieben.

Die Vierbeiner sind standfest

Die Roboter von Boston Dynamics zeichnen sich durch eine sehr gute Bewegungssteuerung aus: Werden sie getreten, können sie sich trotzdem auf den Beinen halten. Selbst auf Eis verlieren die Vierbeiner nicht die Balance.

In einem Video zeigt Boston Dynamics dieses Mal eine andere Variante: Spot Mini rutscht auf einer Bananenschale aus und stürzt. Der Sturz kann Spot Mini jedoch nicht viel anhaben: Er zieht die Beine an und richtet sich mit Hilfe seines Arms wieder auf.

Für welche Anwendungen Spot Mini gedacht ist, hat Boston Dynamics nicht gesagt. Der Roboter ist für den Einsatz draußen ebenso geeignet wie im Haus. Da kann er sogar praktische Aufgaben im Haushalt übernehmen, etwa die Spülmaschine einräumen oder dem Menschen, der auf dem Sofa entspannt, ein Getränk kredenzen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. 9,99€
  3. (u. a. Spider-Man 1-3 für 8,49€, X-Men 1-6 für 23,83€ und Batman 1-4 für 14,97€)

Kiray 25. Jun 2016

-- http://www.bostondynamics.com/

Anonymer Nutzer 25. Jun 2016

Oder muss ich das Ding nach 4 jahren wegwerfen? Aber mal was anderes, ich frag mich...

Kleba 24. Jun 2016

Ich musste bei der Schlusssequenz auch arg schmunzeln :D


Folgen Sie uns
       


Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test

Das Honor 10 unterbietet den Preis des Oneplus 6 und bietet dafür ebenfalls eine leistungsfähige Ausstattung.

Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test Video aufrufen
Windows 10: Der April-2018-Update-Scherz
Windows 10
Der April-2018-Update-Scherz

Microsofts April-2018-Update für Windows 10 hat so viele Fehler, als würden drei Insider-Ringe nicht ausreichen. Das Unternehmen setzt seine Nutzer als Betatester ein und reagiert dann auch noch langsam auf Fehlermeldungen - das muss sich ändern.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Gesperrter Lockscreen Cortana-Fehler ermöglicht Codeausführung
  2. Microsoft Weitere Umstrukturierungen rund um Windows 10
  3. April 2018 Update Windows-Patch macht Probleme bei Intel- und Toshiba-SSDs

Nasa: Wieder kein Leben auf dem Mars
Nasa
Wieder kein Leben auf dem Mars

Analysen von Kohlenwasserstoffen durch den Marsrover Curiosity zeigten keine Hinweise auf Leben. Dennoch versucht die Nasa mit allen Mitteln, den gegenteiligen Eindruck zu vermitteln.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Jurassic World Evolution im Test: Das Leben findet einen Weg
    Jurassic World Evolution im Test
    Das Leben findet einen Weg

    Ian Malcolm hatte recht: Das Leben wird ausgegraben und gebrütet, es frisst und stirbt oder es bricht aus und macht Jagd auf die Besucher. Nur leider haben die Entwickler von Jurassic World Evolution ein paar kleine Design-Fehler begangen, so wie Henry Wu bei der Dino-DNA.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Vampyr im Test Zwischen Dracula und Doktor
    2. Fe im Test Fuchs im Farbenrausch
    3. Thaumistry: In Charm's Way im Test Text-Adventure der ganz alten Schule

      •  /