Boston Dynamics: Roboterhunde scannen ein Werk von Ford

Einen Standort zu erfassen, ist eine lästige und teure Aufgabe. Ford vereinfacht sie sich - mit zwei Robotern von Boston Dynamics.

Artikel veröffentlicht am ,
Roboterhund Fluffy im Einsatz: Die Erfassung dauert nur halb so lange.
Roboterhund Fluffy im Einsatz: Die Erfassung dauert nur halb so lange. (Bild: Ford)

Wie sieht es aktuell aus im Werk in Van Dyke? Um den Zustand des Ford-Standorts im Bundesstaat Michigan zu evaluieren, setzen Beschäftigte des US-Autoproduzenten jetzt auf die Hilfe von Fluffy und Spot, zwei Robotern des US-Herstellers Boston Dynamics.

Stellenmarkt
  1. Data Scientist (m/w/d) für parametrische Versicherungen
    Hannover Rück SE, Hannover
  2. IT-Administrator (m/w/d) Bereich IT-Infrastruktur
    J. Schmalz GmbH, Glatten
Detailsuche

Gesteuert werden die Roboter von Mark Goderis, Digital Engineering Manager bei Ford, und seinem Team. Aus ihrem Scan des Werks erzeugen sie ein digitales Modell, um den aktuellen Stand zu dokumentieren. Dieses Modell kann helfen, wenn das Werk verändert werden muss, etwa weil es für neue Produkte umgerüstet werden soll. Normalerweise werde so eine Dokumentation nur selten gemacht, sagte Mark Goderis.

Die Roboter werden per Tablet überwacht

Die beiden vierbeinigen Roboter vom Typ Spot sind mit jeweils fünf Kameras ausgestattet. Sie operieren ferngesteuert und folgen einer vordefinierten Runde. Das Bedienpersonal verfolgt ihre Schritte aus einer Entfernung von etwa 50 Metern auf einem Tablet. Knapp zwei Stunden lang können die Roboter im Einsatz sein, bevor ihr Akku leer ist.

Solche Überprüfungen sind Routine, aber mit konventionellen Mitteln sehr aufwendig. "Früher benutzten wir ein Stativ, und wir gingen über die Anlage, hielten an verschiedenen Stellen an, wobei wir jedes Mal fünf Minuten lang herumstanden und darauf warteten, dass der Laser scannt", erzählt Goderis. "Das Scannen einer Anlage konnte zwei Wochen dauern." Entsprechend hoch waren die Kosten: Knapp 300.000 US-Dollar kostete laut Ford die Dokumentation eines Standorts.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Das soll sich mit Fluffy und Spot ändern: Mit ihrer Hilfe könne die Arbeit in der Hälfte der Zeit erledigt werden, sagte Goderis. In Zukunft soll die Arbeit noch einfacher sein, dann sollen die Roboter ferngesteuert allein durch die Werke marschieren und diese scannen.

Spot ist ein vierbeiniger Roboter nach dem Vorbild eines Hundes. Der Vierbeiner ist etwa 80 cm hoch und wiegt 25 kg. Angetrieben wird er von Elektromotoren, was ihn zum leisesten Roboter aus der Kollektion von Boston Dynamics macht.

Dort, wo bei einem Hund der Kopf sitzt, können beim Spot Aktoren angebracht werden. Beim Einsatz bei Ford sind es Kameras. Möglich ist aber auch ein Greifarm - dann ähnelt der Roboter eher eine Giraffe.

Spot ist der erste kommerzielle Roboter von Boston Dynamics. Die Vorgänger wie der Lastenroboter Alpha Dog wurden vor allem für das US-Militär entwickelt.

Ende 2013 kaufte Google das Unternehmen, um eine eigene Robotikabteilung aufzubauen. Als die Abteilung aufgelöst wurde, verkaufte Alphabet Boston Dynamics an den japanischen Technologiekonzern Softbank.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
M1 Pro/Max
Dieses Apple Silicon ist gigantisch

Egal ob AMD-, Intel- oder Nvidia-Hardware: Mit dem M1 Pro und dem M1 Max schickt sich Apple an, die versammelte Konkurrenz zu düpieren.
Eine Analyse von Marc Sauter

M1 Pro/Max: Dieses Apple Silicon ist gigantisch
Artikel
  1. Displayreinigung: Apple bringt 25-Euro-Poliertuch mit Kompatibilitätsliste
    Displayreinigung
    Apple bringt 25-Euro-Poliertuch mit Kompatibilitätsliste

    Fast unbemerkt hat Apple den eigentlichen Star des Events von Mitte Oktober 2021 in seinen Onlineshop aufgenommen: ein Poliertuch.

  2. Virtualisierung: Parallels Desktop für Mac unterstützt Windows 11
    Virtualisierung
    Parallels Desktop für Mac unterstützt Windows 11

    Das neue Parallels Desktop 17.1 kann unter einem Mac mit Intel oder Apple-Silicon-Prozessor eine Maschine für Windows 11 samt vTPM bereitstellen.

  3. Best Practices zur Absicherung der Cloud
     
    Best Practices zur Absicherung der Cloud

    Welchen Risiken und Bedrohungen ist die Unternehmens-IT bei der Nutzung von Cloud-Services ausgesetzt? Der Online-Workshop der Golem Akademie liefert wertvolle Konzepte für die IT-Praxis.
    Sponsored Post von Golem Akademie

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 10% auf Gaming-Tische von Leet Desk & 1.800€ auf Laptops • 3 Spiele für 49€ • MSI 27" Curved WQHD 165Hz HDR 479€ • Chromebooks zu Bestpreisen • Alternate (u. a. Team Group PCIe-4.0-SSD 1TB 152,90€) • LG-TVs & Monitore zu Bestpreisen [Werbung]
    •  /