Abo
  • Services:
Anzeige
Die Roboterfamilie von Boston Dynamics
Die Roboterfamilie von Boston Dynamics (Bild: Google)

Boston Dynamics: Google will Roboterfirma an Toyota verkaufen

Die Roboterfamilie von Boston Dynamics
Die Roboterfamilie von Boston Dynamics (Bild: Google)

Googles Mutterkonzern Alphabet will sich einem Medienbericht zufolge von Boston Dynamics trennen und es an Toyota abgeben. Ganz aufgeben will Google seine Robotersparte aber nicht.

Googles Mutterkonzern Alphabet will offenbar Boston Dynamics verkaufen, ein auf Roboterentwicklung spezialisiertes Startup, das erst Ende 2013 übernommen wurde. Das berichtet Tech Insider. Der Preis ist nicht bekannt, doch der Verkauf sei nahezu abgeschlossen, heißt es in dem Bericht.

Anzeige

Zwischen dem Roboterunternehmen und der Konzernmutter von Google sei der Umgang nicht immer einfach, hieß es schon Mitte März 2016. Damals wurde neben Toyota auch Amazon als möglicher Interessent gehandelt.

Mitarbeiter von Boston Dynamics sollen sich teilweise geweigert haben, mit Alphabets eigenen Wissenschaftlern in Kalifornien und Japan zusammenzuarbeiten. Die Firmenkulturen seien zu unterschiedlich gewesen.

Verkaufsgerüchte schon im März

Im März berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg zudem, dass auch der zuletzt gezeigte Roboter Atlas ein Grund für den Streit gewesen sei: Einige Verantwortliche sollen negative Rückmeldungen bezüglich des humanoiden Auftretens des Roboters erhalten haben. Demnach könnte die Angst vor derartigen Robotern, die Menschen etwa die Arbeit wegnehmen könnten, ein negatives Licht auf Googles X-Labor und auch auf Alphabet als Ganzes werfen.

Fehlende Führungskraft und unterschiedliche Firmenkulturen

Die Schwierigkeiten der Roboterabteilung begannen dem Bericht von Tech Insider zufolge, als Andy Rubin, der sie bisher führte, 2014 Google verließ. Er hatte den Kauf von Boston Dynamics und den anderer Robotikfirmen befürwortet und sorgte dafür, dass Alphabets Gesamtabteilung für Roboterentwicklung Replicant gegründet wurde. Die will Alphabet auch behalten. Ein vermarktbares Produkt steht nach wie vor aus.

Sollte der Verkauf von Boston Dynamics abgeschlossen werden, wird das Unternehmen künftig unter dem Dach des Toyota Research Institutes auch künftig zu humanoiden Robotern forschen. Das TRI hat seinen Sitz in der Nähe der Stanford University in Palo Alto und unterhält eine Zweigniederlassung in der Nähe des Massachusetts Institute of Technology (MIT) in Cambridge, Massachusetts.


eye home zur Startseite
Dumpfbacke 31. Mai 2016

Das Problem haben wir teilweise heute schon. Hartz 4 zeigt die Auswirkungen, staatliche...

fehlermelder 30. Mai 2016

Zwischen dem Heimvernetzer Nest und jetzt Boston Dynamics, der heutigen Nachricht zu...

Dumpfbacke 29. Mai 2016

Mit kräftiger Unterstützung von Algorithmen. Artikel von Februar 2016: http://www.stern...

FlowPX2 29. Mai 2016

Gründung 1992... 24 Jahre Startup :DD



Anzeige

Stellenmarkt
  1. OMICRON electronics GmbH, Klaus (Österreich)
  2. TUI Cruises GmbH, Hamburg
  3. Dataport, Altenholz / Kiel
  4. Novotechnik Messwertaufnehmer OHG, Ostfildern


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. auf Kameras und Objektive
  2. ab 474,76€

Folgen Sie uns
       


  1. Komplett-PC

    In Nvidias Battleboxen steckt AMDs Ryzen

  2. Internet

    Cloudflare macht IPv6 parallel zu IPv4 jetzt Pflicht

  3. Square Enix

    Neustart für das Final Fantasy 7 Remake

  4. Agesa 1006

    Ryzen unterstützt DDR4-4000

  5. Telekom Austria

    Nokia erreicht 850 MBit/s im LTE-Netz

  6. Star Trek Bridge Crew im Test

    Festgetackert im Holodeck

  7. Quantenalgorithmen

    "Morgen könnte ein Physiker die Quantenmechanik widerlegen"

  8. Astra

    ZDF bleibt bis zum Jahr 2020 per Satellit in SD verfügbar

  9. Kubic

    Opensuse startet Projekt für Container-Plattform

  10. Frühstart

    Kabelnetzbetreiber findet keine Modems für Docsis 3.1



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Calliope Mini im Test: Neuland lernt programmieren
Calliope Mini im Test
Neuland lernt programmieren
  1. Arduino Cinque RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint
  2. MKRFOX1200 Neues Arduino-Board erscheint mit kostenlosem Datentarif
  3. Creoqode 2048 Tragbare Spielekonsole zum Basteln erhältlich

Tado im Langzeittest: Am Ende der Heizperiode
Tado im Langzeittest
Am Ende der Heizperiode
  1. Wemo Belkin erweitert Smart-Home-System um Homekit-Bridge
  2. Speedport Smart Telekom bringt Smart-Home-Funktionen auf den Speedport
  3. Tapdo Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern

Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später

  1. Re: Mobilfunk + Festnetz-Anschluss meiner Eltern

    __destruct() | 00:42

  2. Re: FF Remakes für Switch

    packansack | 00:38

  3. Re: Immer noch zu wenige Dienste per IPv6 erreichbar

    LordGurke | 00:38

  4. Re: Widerlegen?

    motzerator | 00:16

  5. Re: Chipsätze nie angeboten???

    ldlx | 00:13


  1. 18:08

  2. 17:37

  3. 16:55

  4. 16:46

  5. 16:06

  6. 16:00

  7. 14:21

  8. 13:56


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel