Abo
  • Services:
Anzeige
Die Roboterfamilie von Boston Dynamics
Die Roboterfamilie von Boston Dynamics (Bild: Google)

Boston Dynamics: Google will Roboterfirma an Toyota verkaufen

Die Roboterfamilie von Boston Dynamics
Die Roboterfamilie von Boston Dynamics (Bild: Google)

Googles Mutterkonzern Alphabet will sich einem Medienbericht zufolge von Boston Dynamics trennen und es an Toyota abgeben. Ganz aufgeben will Google seine Robotersparte aber nicht.

Googles Mutterkonzern Alphabet will offenbar Boston Dynamics verkaufen, ein auf Roboterentwicklung spezialisiertes Startup, das erst Ende 2013 übernommen wurde. Das berichtet Tech Insider. Der Preis ist nicht bekannt, doch der Verkauf sei nahezu abgeschlossen, heißt es in dem Bericht.

Anzeige

Zwischen dem Roboterunternehmen und der Konzernmutter von Google sei der Umgang nicht immer einfach, hieß es schon Mitte März 2016. Damals wurde neben Toyota auch Amazon als möglicher Interessent gehandelt.

Mitarbeiter von Boston Dynamics sollen sich teilweise geweigert haben, mit Alphabets eigenen Wissenschaftlern in Kalifornien und Japan zusammenzuarbeiten. Die Firmenkulturen seien zu unterschiedlich gewesen.

Verkaufsgerüchte schon im März

Im März berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg zudem, dass auch der zuletzt gezeigte Roboter Atlas ein Grund für den Streit gewesen sei: Einige Verantwortliche sollen negative Rückmeldungen bezüglich des humanoiden Auftretens des Roboters erhalten haben. Demnach könnte die Angst vor derartigen Robotern, die Menschen etwa die Arbeit wegnehmen könnten, ein negatives Licht auf Googles X-Labor und auch auf Alphabet als Ganzes werfen.

Fehlende Führungskraft und unterschiedliche Firmenkulturen

Die Schwierigkeiten der Roboterabteilung begannen dem Bericht von Tech Insider zufolge, als Andy Rubin, der sie bisher führte, 2014 Google verließ. Er hatte den Kauf von Boston Dynamics und den anderer Robotikfirmen befürwortet und sorgte dafür, dass Alphabets Gesamtabteilung für Roboterentwicklung Replicant gegründet wurde. Die will Alphabet auch behalten. Ein vermarktbares Produkt steht nach wie vor aus.

Sollte der Verkauf von Boston Dynamics abgeschlossen werden, wird das Unternehmen künftig unter dem Dach des Toyota Research Institutes auch künftig zu humanoiden Robotern forschen. Das TRI hat seinen Sitz in der Nähe der Stanford University in Palo Alto und unterhält eine Zweigniederlassung in der Nähe des Massachusetts Institute of Technology (MIT) in Cambridge, Massachusetts.


eye home zur Startseite
Dumpfbacke 31. Mai 2016

Das Problem haben wir teilweise heute schon. Hartz 4 zeigt die Auswirkungen, staatliche...

fehlermelder 30. Mai 2016

Zwischen dem Heimvernetzer Nest und jetzt Boston Dynamics, der heutigen Nachricht zu...

Dumpfbacke 29. Mai 2016

Mit kräftiger Unterstützung von Algorithmen. Artikel von Februar 2016: http://www.stern...

FlowPX2 29. Mai 2016

Gründung 1992... 24 Jahre Startup :DD



Anzeige

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden
  2. Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart
  3. W&W Asset Management GmbH, Ludwigsburg
  4. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-46%) 26,99€
  2. 79,98€ + 5€ Rabatt (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  2. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

  3. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  4. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  5. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  6. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  7. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  8. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  9. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  10. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. 30.000 US-Dollar Schaden Admin wegen Sabotage nach Kündigung verurteilt
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

APFS in High Sierra 10.13 im Test: Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
APFS in High Sierra 10.13 im Test
Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
  1. MacOS 10.13 Apple gibt High Sierra frei
  2. MacOS 10.13 High Sierra Wer eine SSD hat, muss auf APFS umstellen

Elex im Test: Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern
Elex im Test
Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

  1. Re: The end.

    lottikarotti | 03:15

  2. Re: Wir kolonialisieren

    Bouncy | 03:11

  3. Re: Bahn schneller machen

    chithanh | 03:07

  4. Re: Die 210 Grad werden indes mit einem anderen...

    xmaniac | 03:06

  5. Unverschlüsselte Grundversorgung

    Crass Spektakel | 03:05


  1. 17:14

  2. 16:25

  3. 15:34

  4. 13:05

  5. 11:59

  6. 09:03

  7. 22:38

  8. 18:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel