Abo
  • Services:
Anzeige
Alpha Dog
Alpha Dog (Bild: Boston Dynamics)

Boston Dynamics Google kauft zum Jahresende Militärroboter-Hersteller

Google hat mit Boston Dynamics einen Roboterhersteller übernommen, der sich besonders durch Maschinen hervorgetan hat, die sich auf ungewöhnliche Weise durch schweres Terrain bewegen und für das Militär geeignet sind.

Anzeige

Der US-Roboterhersteller Boston Dynamics hat mit Google einen neuen Eigentümer gefunden, meldet die New York Times. Das Unternehmen hat im Auftrag der Defense Advanced Research Projects Agency (Darpa) autonome Roboter entwickelt, die sich wie Tiere durch das Gelände bewegen.

Dazu gehört neben dem Bigdog, der schwere Lasten von 180 kg durch unwegsames Gelände schleppen kann, auch Cheetah, der wie ein Gepard rennt und mit knapp 45 km/h sprinten kann - allerdings nur im Labor auf dem Laufband. Die Outdoor-Version des Laufroboters heißt Wild Cat und kommt immerhin auf eine Höchstgeschwindigkeit von knapp 26 Kilometer pro Stunde. Wild Cat ist mit einem Verbrennungsmotor ausgestattet.

Ein deutlich kleinerer Roboter, der Treppen, Mauern oder Zäune überwinden kann, ist der Precision Urban Hopper, den Boston Dynamics zusammen mit dem Sandia National Laboratory für die Darpa entwickelte. Der vierrädrige Roboter ist für den militärischen Einsatz in Städten gedacht und überspringt bis zu sieben Meter hohe Hindernisse. Dazu setzt er ein Sprungbein ein, das ihn in die Höhe katapultiert. Das Gerät kann mit unterschiedlichen Nutzlasten bestückt werden und agiert mit seinem GPS weitgehend autonom.

Google will kein Rüstungshersteller werden

Was Google der Neuerwerb kostete, ist nicht bekannt. Die bestehenden Verträge mit der Darpa muss Google zwar erfüllen, doch ein Rüstungsunternehmen wolle der Suchmaschinenbetreiber nicht werden, schreibt die New York Times.

Im Rahmen des Vertrages mit der Darpa soll Boston Dynamics mit Atlas einen Roboter bauen, der an der "Darpa Robotics Challenge" teilnehmen soll. Atlas ist ein mannshoher humanoider Roboter mit einem Gewicht von 150 kg. Der Roboter hat 14 hydraulisch betriebene Gelenke, die 28 Freiheitsgrade ermöglichen. Er kann laufen, klettern und Lasten bewegen.

Ziel des Wettbewerbs ist es, einen Bodenroboter zu entwickeln, der in der Lage ist, "in einer gefährlichen, zerstörten Umgebung, die von Menschen geschaffen wurde, komplexe Aufgaben zu erledigen". Er soll bei Unglücken oder Kriegen zum Aufräumen eingesetzt werden.

Boston Dynamics ist eine Ausgründung des Massachusetts Institute of Technology und entstand 1992. Das Unternehmen gehört zu zahlreichen Roboterherstellern, die Google im Laufe des Jahres erworben hat.

Unklar ist, was Google mit dem Neuerwerb plant. Die New York Times spekuliert über Lagerroboter, aber auch solche, die Zustellarbeiten übernehmen oder in der Seniorenbetreuung eingesetzt werden können.


eye home zur Startseite
marvster 16. Dez 2013

Ich will nur kurz auf Frage 2 eingehen: Profit, vielleicht? Staaten zahlen gutes Geld...

xSynth 16. Dez 2013

Abwarten. :) Außerdem muss es nicht sein, dass Google etwas Derartiges damit vorhat...

TheUnichi 16. Dez 2013

Wenn jemand das Recht dazu hat, dann jawohl Google. Offensichtlich sind sie halt der...

Anonymer Nutzer 16. Dez 2013

Wir sind hier nicht bei Transformers <.< xD

schueppi 16. Dez 2013

Was google damit bezweckt? Na neu können die Kameras auch unwegsames Gelände nehmen. Die...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Bühl
  2. KWS Services Deutschland GmbH, Einbeck
  3. DPD Deutschland GmbH, Aschaffenburg
  4. Elumatec AG, Mühlacker bei Pforzheim


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Fifa 18 im Test

    Kick mit mehr Taktik und mehr Story

  2. Trekstor

    Kompakte Convertibles kosten ab 350 Euro

  3. Apple

    4K-Filme in iTunes laufen nur auf neuem Apple TV

  4. Bundesgerichtshof

    Keine Urheberrechtsverletzung durch Google-Bildersuche

  5. FedEX

    TNT verliert durch NotPetya 300 Millionen US-Dollar

  6. Arbeit aufgenommen

    Deutsches Internet-Institut nach Weizenbaum benannt

  7. Archer CR700v

    Kabelrouter von TP-Link doch nicht komplett abgesagt

  8. QC35 II

    Bose bringt Kopfhörer mit eingebautem Google Assistant

  9. Nach "Judenhasser"-Eklat

    Facebook erlaubt wieder gezielte Werbung an Berufsgruppen

  10. Tuxedo

    Linux-Notebook läuft bis zu 20 Stunden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Kein App Store mehr: iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
Kein App Store mehr
iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
  1. Drei Netzanbieter warnt vor Upgrade auf iOS 11
  2. Betriebssystem Apple veröffentlicht Goldmaster für iOS, tvOS und WatchOS
  3. iPhone iOS 11 bekommt Schutz gegen unerwünschte Memory-Dumps

Inspiron 5675 im Test: Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
Inspiron 5675 im Test
Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
  1. Android 8.0 im Test Fertig oder nicht fertig, das ist hier die Frage
  2. Logitech Powerplay im Test Die niemals leere Funk-Maus
  3. Polar vs. Fitbit Duell der Schlafexperten

Energieversorgung: Windparks sind schlechter gesichert als E-Mail-Konten
Energieversorgung
Windparks sind schlechter gesichert als E-Mail-Konten
  1. Messenger Wire-Server steht komplett unter Open-Source-Lizenz
  2. Apache Struts Monate alte Sicherheitslücke führte zu Equifax-Hack
  3. Kreditrating Equifax' Krisenreaktion ist ein Desaster

  1. Re: Macht bei mir sogar Sinn

    atikalz | 21:34

  2. Re: Klassische Verschlimmbesserung

    atikalz | 21:34

  3. Re: die hätten vor dem unfähigen LG Köln klagen...

    pointX | 21:32

  4. Re: Es nervt!!!

    DetlevCM | 21:31

  5. Re: Apple will das Kommunikationsverhalten diktieren

    atikalz | 21:30


  1. 18:13

  2. 17:49

  3. 17:39

  4. 17:16

  5. 17:11

  6. 16:49

  7. 16:17

  8. 16:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel