Abo
  • Services:
Anzeige
Humanoider Roboter Atlas im Schnee: steht auf, wenn er umgeworfen wurde
Humanoider Roboter Atlas im Schnee: steht auf, wenn er umgeworfen wurde (Bild: Boston Dynamics/Screenshot: Golem.de)

Boston Dynamics: Ein Terminator stürzt nicht

Humanoider Roboter Atlas im Schnee: steht auf, wenn er umgeworfen wurde
Humanoider Roboter Atlas im Schnee: steht auf, wenn er umgeworfen wurde (Bild: Boston Dynamics/Screenshot: Golem.de)

Robotisches Gehen ist eine Spezialität des US-Unternehmens Boston Dynamics. Der überarbeitete Humanoide Atlas läuft auch in unwegsamem Gelände sicher.

Was macht ein Roboter an einem sonnigen Wintertag? Klar: Er geht spazieren. Ein paar Schritte zur Tür, die öffnen - und ab geht's in die verschneiten Wälder von Massachusetts. Anschließend wird dann noch ein wenig aufgeräumt.

Anzeige

Das US-Unternehmen Boston Dynamics hat eine neue Version seines humanoiden Roboters Atlas vorgestellt. Der neue Atlas ist 1,75 Meter groß und wiegt 82 Kilogramm. Damit ist er kleiner und leichter als seine beiden Vorgänger: Die waren beide etwa 1,90 Meter groß und mit über 150 Kilogramm fast doppelt so schwer.

Atlas sieht mit Stereokamera und Lidar

Atlas sei dafür ausgelegt, "draußen und in Gebäuden eingesetzt zu werden", erklärt Boston Dynamics. Angetrieben wird er per Hydraulik. Die Energieversorgung hat er an Bord, so dass er sich frei bewegen kann. Die erste Version des Humanoiden hing an einer externen Energieversorgung. Für die Orientierung ist er mit Lidar und Stereokameras ausgestattet.

Atlas geht nicht nur auf einem flachen Fußboden erstaunlich sicher. Auch in weglosem Gelände hält er sich gut aufrecht. Er kann sich sogar, wenn er stolpert, fangen und die Balance halten.

Roboter von Bostopn Dynamics gehen sicher

Gehen ist eine Spezialität von Boston Dynamics: Alpha Dog und Spot lassen sich auch von einem kräftigen Tritt oder auf Glatteis nicht aus dem Gleichgewicht bringen.

Beide sind allerdings Vierbeiner. Der aufrechte Gang auf zwei Beinen ist schwieriger umzusetzen. Dennoch verträgt auch Atlas mal einen ordentlichen Schubs. Falls er doch einmal so stark gestoßen wird, dass er die Balance verliert, nimmt er schnell eine Schutzhaltung mit angezogenen Beinen und angelegten Armen ein, bevor er fällt. Anschließend steht er selbstständig wieder auf.

Atlas war beim Darpa-Roboterwettbewerb dabei

Die erste Version von Atlas hatte Boston Dynamics im Sommer 2013 vorgestellt. Der Roboter war gedacht für die Darpa Robotics Challenge (DRC), einen Wettbewerb, bei dem humanoide Roboter verschiedene Aufgaben erledigen mussten. Für das Finale der DRC hatte Boston Dynamics Atlas überarbeitet.

Alphabet hat Boston Dynamics Ende 2013 übernommen.


eye home zur Startseite
Nr.1 26. Feb 2016

Moment mal. MEINE Aussage ist eine Reaktion auf eine andere Aussage. Ich darf bei soviel...

drsnuggles79 26. Feb 2016

nur ist das kein mensch

Moe479 26. Feb 2016

BD ist vorallem ein Erfüllungsgehilfe der DARPA als Teil der US-Streitkräfte, ähnlich wie...

Hades85 26. Feb 2016

Ich bin der festen Überzeugung das Amazon jetzt schon automatisierte Lager bauen könnte...

maxule 25. Feb 2016

Interessanter sind vermutlich die Modelle, die nicht gezeigt wurden. ...oder kann jemand...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. Webdata Solutions GmbH, Leipzig
  3. EMIS Electrics GmbH, Waldkirch (Breisgau)
  4. IAV GmbH - Ingenieurgesellschaft Auto und Verkehr, Gifhorn, Berlin


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Metal Gear Solid V 23,99€, Total War Warhammer II 15,74€, Project Cars 2 35,99€)
  2. 56,90€ statt 69,90€
  3. 184,90€ statt 199,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Mavic Air

    DJI präsentiert neuen Falt-Copter

  2. Apple

    Homepod soll ab Frühjahr 2018 in Deutschland erhältlich sein

  3. 860 Evo und 860 Pro

    Samsungs SSDs sind flotter und sparsamer

  4. Mozilla

    Firefox Quantum wird mit Version 58 noch schneller

  5. TV-Kabelnetz

    Vodafone Kabelnetztrasse in Rheinland-Pfalz zerstört

  6. Hetzner Cloud

    Cloud-Ressourcen für wenig Geld aber mit Zusatzkosten mieten

  7. Fake News

    Murdoch fordert von Facebook Sendegebühr für Medien

  8. Diewithme

    Zusammen im Chat den Akkutod sterben

  9. Soziales Netzwerk

    Facebook sorgt sich um seine Auswirkungen auf die Demokratie

  10. Telefónica

    5G-Test für TV-Übertragung im Bayerischen Oberland



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. EU-Netzpolitik Mit vollen Hosen in die App-ocalypse
  2. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  3. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

  1. Re: Mit oder ohne Spectre und Meltdown patch?

    Mr Miyagi | 17:09

  2. Re: SJW müssen mal wieder den Spaß aus allem...

    aguentsch | 17:05

  3. Re: der muss ja auch schneller sein

    Dungeon Master | 17:05

  4. Re: Ohne digitizer für Stifteingabe ist das Teil...

    Bigfoo29 | 17:04

  5. Re: Tank

    Bigfoo29 | 17:02


  1. 17:14

  2. 16:14

  3. 16:00

  4. 15:58

  5. 15:35

  6. 15:26

  7. 14:55

  8. 14:13


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel