Boses Sleepbuds im Test: Alles eine Frage der Verzweiflung

Boses Ohrstöpsel mit dem sogenannten Noise Masking begegnen nächtlichen Störgeräuschen mit noch mehr Geräuschen. Ob das hilft, hängt vom Leidensdruck ab.

Ein Praxistest von veröffentlicht am
Boses Sleepbuds arbeiten mit sogenanntem Noise Masking.
Boses Sleepbuds arbeiten mit sogenanntem Noise Masking. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Ich habe mir schon Watte ins Ohr gestopft, Taschentücher und Klopapier. Jede Art von Schaumstoffstöpseln, die Apotheke und Drogeriemarkt hergeben. Von Ohropax habe ich Fasern gepult und beim Aufwachen ein klebriges Gefühl im Ohr gehabt. Beim Hörgeräteakustiker habe ich mir eigens angepasste Ohrenstöpsel machen lassen und dafür nicht wenig Geld bezahlt. Ich habe sogar Doppel- und Dreifachlösungen ausprobiert: Schaumstoffohrenstöpsel tief im Gehörgang und obendrauf ein Batzen Wachs. Zum Schluss das Kissen. Ich habe versucht, freundliche Gedanken zu denken und mich einfach nicht am Schnarchen zu stören. Nichts war genug.


Weitere Golem-Plus-Artikel
FTTH: Wer zu Hause um 10 GBit/s symmetrisch braucht
FTTH: Wer zu Hause um 10 GBit/s symmetrisch braucht

In den USA sind sehr hohe symmetrische Gigabit-Datenraten für Privathaushalte in Vorbereitung. Wir haben bei deutschen Firmen nachgefragt, wie es hier damit aussieht - und sind in der Schweiz gelandet.
Eine Recherche von Achim Sawall


Kids für Alexa im Test: Alexa, wer hat den Kindermodus verbockt?
Kids für Alexa im Test: Alexa, wer hat den Kindermodus verbockt?

Amazon bietet neuerdings einen speziellen Kindermodus für Alexa an. Das soll Eltern in Sicherheit wiegen, die sollten sich aber besser nicht darauf verlassen.
Ein Test von Ingo Pakalski


Prozessor-Architektur: Das lange Erbe von Intels 8080
Prozessor-Architektur: Das lange Erbe von Intels 8080

50 Jahre alte Entscheidungen beeinflussen heutige Prozessoren - selbst Apples ARM-Prozessoren können sich dem nicht entziehen.
Von Johannes Hiltscher


    •  /