Bose-Lautsprecher: Soundtouch- und Lifestyle-Modelle erhalten Airplay 2

Darauf haben Bose-Kunden seit 2017 gewartet: Der Hersteller hat ein Update mit Airplay 2 für die Soundtouch- und Lifestyle-Modellreihe veröffentlicht. Neben WLAN-Lautsprechern werden auch Heimkinosysteme damit ausgestattet.

Artikel veröffentlicht am ,
Bose-Produkte erhalten Update mit Airplay 2.
Bose-Produkte erhalten Update mit Airplay 2. (Bild: Joe Raedle/Getty Images)

Bose hat ein Firmware-Update für insgesamt neun seiner Produkte veröffentlicht, mit dem die Geräte Airplay 2 bekommen. Bose hatte bereits 2017 angekündigt, dass unter anderem die Soundtouch-Modelle mit einem geplanten Update Airplay 2 erhalten werden. Wie der Hersteller im Bose-Forum mitteilt, hat die Verteilung des Updates nun begonnen. Die Aktualisierung werde in Schüben verteilt, es kann also einige Tage oder Wochen dauern, bis die Aktualisierung auf allen Geräten verfügbar ist.

Stellenmarkt
  1. IT Projektmanager (m/w/d)
    medac Gesellschaft für klinische Spezialpräparate mbH, Wedel
  2. DevOps Engineer / Linux System Administrator als Deployment Accelerator (m/w/d)
    Helios IT Service GmbH, Berlin-Buch, deutschlandweit
Detailsuche

Airplay 2 erlaubt es, Musik von einem Apple-Gerät aus drahtlos auf einem der Bose-Lautsprecher abzuspielen. Zudem kann Airplay 2 dazu verwendet werden, die gleiche Musik parallel auf mehreren Airplay-2-kompatiblen Lautsprechern wiederzugeben. So ist es möglich, die gleiche Musik auf einem Bose- und Sonos-Lautsprecher oder auch einem Homepod von Apple wiederzugeben.

Das Update wird für sechs Soundtouch-Modelle angeboten. Dazu gehören Soundtouch 10, Soundtouch 20 Series III, Soundtouch 30 Series III, Soundtouch SA-5 Amplifier, Wave Soundtouch Music System IV sowie die Soundtouch 300 Soundbar. Außerdem erhalten drei Heimkinosysteme Unterstützung für Airplay 2. Dazu gehören die Produkte Lifestyle 550 Home Entertainment System, Lifestyle 600 Home Entertainment System sowie Lifestyle 650 Home Entertainment System.

Andere WLAN-Lautsprecher-Systeme von Bose

Parallel zu den genannten WLAN-Produkten hatte Bose in den vergangenen Monaten mit der Home-Reihe neuere Multiroom-Lautsprecher auf den Markt gebracht. Diese sind mit Mikrofonen versehen und können ohne Zusatzgeräte entweder mit Hilfe von Amazons Alexa oder Google Assistant mit der Stimme gesteuert werden. Diese wurden bereits vor einiger Zeit mit Airplay 2 nachgerüstet. Mit dem Portable Home Speaker gibt es auch eine Variante mit eingebautem Akku.

Golem Akademie
  1. Microsoft Dynamics 365 Guides mit HoloLens 2: virtueller Ein-Tages-Workshop
    16. Februar 2022, Virtuell
  2. Unity Basiswissen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    7.–9. Februar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Über das Bose-Ökosystem gibt es nach wie vor keine Möglichkeit, die Home-Produkte im Multiroom-Verbund mit den Soundtouch-Geräten nutzen zu können. Mit der Verteilung des Airplay-2-Updates können zumindest Besitzer von Apple-Geräten die Produkte im Multiroom-Betrieb verwenden. Wer ausschließlich Android-Geräte nutzt, bleibt davon ausgeschlossen.

Auch interessant:

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Microsoft
Sony äußert sich zur Übernahme von Activision Blizzard

Rund 20 Milliarden US-Dollar haben die Aktien von Sony verloren. Nun hat der Konzern erstmals den Kauf von Activision Blizzard kommentiert.

Microsoft: Sony äußert sich zur Übernahme von Activision Blizzard
Artikel
  1. Parallel Systems: Ehemalige SpaceX-Mitarbeiter entwickeln neuartige Güterzüge
    Parallel Systems
    Ehemalige SpaceX-Mitarbeiter entwickeln neuartige Güterzüge

    Das Startup Parallel Systems will konventionelle Züge durch modulare Fahrzeuge mit eigenem Antrieb und Energieversorgung ersetzen.

  2. Digitale-Dienste-Gesetz: Europaparlament will Nutzertracking stark einschränken
    Digitale-Dienste-Gesetz
    Europaparlament will Nutzertracking stark einschränken

    Das Europaparlament hat den Entwurf des Digitale-Dienste-Gesetzes verschärft. Ein Komplettverbot personalisierter Werbung soll es aber nicht geben.

  3. Jahresbilanz: Durch das Vodafone-Kabelnetz liefen 48 Exabyte
    Jahresbilanz
    Durch das Vodafone-Kabelnetz liefen 48 Exabyte

    Unser neues Leben spielt sich tagsüber bei Microsoft Teams ab. Dann verlagern sich die Datenströme in Richtung der Server von Netflix und Amazon.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED (2021) 40% günstiger (u.a. 65" 1.599€) • WD Black 1TB SSD 94,90€ • Lenovo Laptops (u.a. 17,3" RTX3080 1.599€) • Gigabyte Mainboard 299,82€ • RTX 3090 2.399€ • RTX 3060 Ti 799€ • MindStar (u.a. 32GB DDR5-6000 389€) • Alternate (u.a. Samsung LED TV 50" 549€) [Werbung]
    •  /