• IT-Karriere:
  • Services:

Bose-Lautsprecher: Soundtouch- und Lifestyle-Modelle erhalten Airplay 2

Darauf haben Bose-Kunden seit 2017 gewartet: Der Hersteller hat ein Update mit Airplay 2 für die Soundtouch- und Lifestyle-Modellreihe veröffentlicht. Neben WLAN-Lautsprechern werden auch Heimkinosysteme damit ausgestattet.

Artikel veröffentlicht am ,
Bose-Produkte erhalten Update mit Airplay 2.
Bose-Produkte erhalten Update mit Airplay 2. (Bild: Joe Raedle/Getty Images)

Bose hat ein Firmware-Update für insgesamt neun seiner Produkte veröffentlicht, mit dem die Geräte Airplay 2 bekommen. Bose hatte bereits 2017 angekündigt, dass unter anderem die Soundtouch-Modelle mit einem geplanten Update Airplay 2 erhalten werden. Wie der Hersteller im Bose-Forum mitteilt, hat die Verteilung des Updates nun begonnen. Die Aktualisierung werde in Schüben verteilt, es kann also einige Tage oder Wochen dauern, bis die Aktualisierung auf allen Geräten verfügbar ist.

Stellenmarkt
  1. Hannover Rück SE, Hannover
  2. Allianz Deutschland AG, München,Unterföhring

Airplay 2 erlaubt es, Musik von einem Apple-Gerät aus drahtlos auf einem der Bose-Lautsprecher abzuspielen. Zudem kann Airplay 2 dazu verwendet werden, die gleiche Musik parallel auf mehreren Airplay-2-kompatiblen Lautsprechern wiederzugeben. So ist es möglich, die gleiche Musik auf einem Bose- und Sonos-Lautsprecher oder auch einem Homepod von Apple wiederzugeben.

Das Update wird für sechs Soundtouch-Modelle angeboten. Dazu gehören Soundtouch 10, Soundtouch 20 Series III, Soundtouch 30 Series III, Soundtouch SA-5 Amplifier, Wave Soundtouch Music System IV sowie die Soundtouch 300 Soundbar. Außerdem erhalten drei Heimkinosysteme Unterstützung für Airplay 2. Dazu gehören die Produkte Lifestyle 550 Home Entertainment System, Lifestyle 600 Home Entertainment System sowie Lifestyle 650 Home Entertainment System.

Andere WLAN-Lautsprecher-Systeme von Bose

Parallel zu den genannten WLAN-Produkten hatte Bose in den vergangenen Monaten mit der Home-Reihe neuere Multiroom-Lautsprecher auf den Markt gebracht. Diese sind mit Mikrofonen versehen und können ohne Zusatzgeräte entweder mit Hilfe von Amazons Alexa oder Google Assistant mit der Stimme gesteuert werden. Diese wurden bereits vor einiger Zeit mit Airplay 2 nachgerüstet. Mit dem Portable Home Speaker gibt es auch eine Variante mit eingebautem Akku.

Über das Bose-Ökosystem gibt es nach wie vor keine Möglichkeit, die Home-Produkte im Multiroom-Verbund mit den Soundtouch-Geräten nutzen zu können. Mit der Verteilung des Airplay-2-Updates können zumindest Besitzer von Apple-Geräten die Produkte im Multiroom-Betrieb verwenden. Wer ausschließlich Android-Geräte nutzt, bleibt davon ausgeschlossen.

Auch interessant:

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Sapphire Radeon RX 6800 OC NITRO+ Gaming 16GB für 849€)
  2. (u. a. Xbox Wireless Controller Carbon Black/Robot White/Shock Blue für 58,19€)

Folgen Sie uns
       


Xbox Series X - Hands on

Golem.de konnte die Xbox Series X bereits ausprobieren und stellt die Konsole vor. Außerdem zeigen wir, wie Quick Resume funktioniert - und die Ladezeiten.

Xbox Series X - Hands on Video aufrufen
Made in USA: Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren
Made in USA
Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren

Zu unbequemen Fragen schweigen die Transatlantiker Manuel Höferlin, Falko Mohrs, Metin Hakverdi, Norbert Röttgen und Friedrich Merz. Das wirkt unredlich.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Sandworm Hacker nutzen alte Exim-Sicherheitslücke aus

Demon's Souls im Test: Düsternis auf Basis von 10,5 Tflops
Demon's Souls im Test
Düsternis auf Basis von 10,5 Tflops

Das Remake von Demon's Souls ist das einzige PS5-Spiel von Sony, das nicht für die PS4 erscheint - und ein toller Einstieg in die Serie!
Von Peter Steinlechner


    No One Lives Forever: Ein Retrogamer stirbt nie
    No One Lives Forever
    Ein Retrogamer stirbt nie

    Kompatibilitätsprobleme und schlimme Sprachausgabe - egal. Golem.de hat den 20 Jahre alten Shooter-Klassiker No One Lives Forever trotzdem neu gespielt.
    Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

    1. Heimcomputer Retro Games plant Amiga-500-Nachbau
    2. Klassische Spielkonzepte Retro, brandneu
    3. Gaming-Handheld Analogue Pocket erscheint erst 2021

      •  /