Smartes System: Verfügbarkeit und Fazit

Verfügbarkeit

Das smarte System von Bosch ist derzeit in einigen Pedelecs ausgewählter Hersteller integriert. Eine breite Verfügbarkeit wird wohl so schnell nicht gewährleistet sein, weil die neuen Komponenten einen anderen Rahmenaufbau bedingen. Da aktuell lediglich der große 750-Wh-Akku mit dem System kompatibel ist, fallen leichte E-Bikes natürlich aus.

Stellenmarkt
  1. Systemkonfigurator (w/m/d)
    Bildbau AG Neue Medien, Berlin
  2. IT-Verantwortlicher (m/w/d) für den Second-Level-Support
    Stadt Eppingen, Eppingen
Detailsuche

Neben Riese & Müller sind E-Mountain-Bikes von Bulls, KTM, Stevens, Scott und Haibike mit dem smarten System zu haben - sie sind preislich allesamt eher in der Oberklasse angesiedelt.

Fazit

Das smarte System verbindet die wichtigsten Komponenten des Pedelecs und unser Smartphone sehr sinnvoll. Die Kiox-Anzeige ist hübsch gestaltet, hell und gut ablesbar - aber leider in einem wichtigen Punkt nutzlos: Die Navigation funktioniert ausschließlich über unser Smartphone. Das ist zwar kein Problem, wenn man den Kiox durch die Smartphone-Lenkerhalterung von Bosch ersetzt, aber wir würden dann wohl meist auf den Kiox verzichten.

Das Telefon wird während der Fahrt geladen, was den Akkuhunger von Display und Flow-App weniger auffallen lässt. Wenn wir das Telefon in der Tasche behalten, ist die Streckenaufzeichnung weiterhin aktiv, was uns ebenso gut gefällt wie die Möglichkeit, das Rad per Bluetooth zu entsperren.

Golem Karrierewelt
  1. Jira für Anwender: virtueller Ein-Tages-Workshop
    29.09.2022, virtuell
  2. Advanced Python – Fortgeschrittene Programmierthemen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    23.-25.01.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Lenkerbedienungseinheit mit ihren sechs sinnvoll angeordneten Knöpfen und hellen LED-Statusleuchten ist eine eindeutige Verbesserung gegenüber den Vorgängern. Der Akku mit seinen 750 Wattstunden lässt keine Reichweitenangst aufkommen. Am Motor hat Bosch wenig geändert, er ist ebenso wie der reguläre Performance Line CX stark und liefert dank Drehmomentsensor in jeder Situation genügend Kraft - die lässt sich in der App mit eigenen Unterstützungsprofilen genau dosieren.

Die besten E-Bikes bei Amazon

All die smarten Funktionen, die Bosch bewirbt, sind gut umgesetzt und sprechen für das neue System. Wer allerdings bereits ein gutes Rad mit einem der regulären Bosch-Computer besitzt, dem entgeht nichts, wenn er dabei bleibt. Ein Umstieg wäre nämlich auch mit dem Neukauf eines Pedelecs verbunden: Das System ist mit keiner der älteren Komponenten wie Akku, Ladegerät oder Steuerung kompatibel.

Wird das smarte System sich neben den bereits existierenden Varianten etablieren? Für Hersteller und Pedelec-Kundschaft bietet es unserer Meinung nach großes Potential. Bosch erklärte uns auf Nachfrage, der Fokus liege in der Zukunft klar auf dem smarten System. Der aktuelle Funktionsumfang und die schmale Verfügbarkeit weisen jedoch eher darauf hin, dass man mit einem Update warten kann, bis das System selbst ein größeres Update erhalten hat.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Sicherheit, Status, Smartphone
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Iugh787 09. Jul 2022 / Themenstart

Das alte System kann ebenfalls Routen aufzeichnen und auf das Smartphone übertragen...

rabbit_70 07. Jul 2022 / Themenstart

Wenn ich das System mit meinem SmartphoneHub vergleiche (das ist das, was früher Cobi...

senf.dazu 07. Jul 2022 / Themenstart

sind Diebstahlschutz/Wegfahrsperren und freies Wechseln von Komponenten nicht eigentlich...

senf.dazu 07. Jul 2022 / Themenstart

Ich verstehe jetzt langsam besser warum die deutsche autonahe Industrie so große...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Google Fonts
Abmahnungen an Webseitenbetreiber mit Google-Schriftarten

Nach einer Entscheidung des Landgerichts München erhalten Webseitenbetreiber mit eingebundenen Google Fonts vermehrt Abmahnungen.

Google Fonts: Abmahnungen an Webseitenbetreiber mit Google-Schriftarten
Artikel
  1. Paw Patrol: US Space Force schickt Roboterhunde auf Patrouille
    Paw Patrol
    US Space Force schickt Roboterhunde auf Patrouille

    Die US Space Force wird einen hundeähnlichen Roboter von Ghost Robotics auf Patrouille schicken, um Personalkosten zu senken.

  2. Programmiersprache: JSON-Erfinder will Javascript in Rente schicken
    Programmiersprache
    JSON-Erfinder will Javascript in Rente schicken

    Douglas Crockford, der Erfinder des Datenformats JSON und Mitentwickler von Javascript, findet, dass die Sprache in Rente geschickt werden sollte.

  3. Windows auf dem Mac: Parallels wird merklich teurer
    Windows auf dem Mac
    Parallels wird merklich teurer

    Parallels 18 bietet eine native Unterstützung für Windows 11 und eine bessere Ressourcenzuweisung. Allerdings wird die Software teurer.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: WD SSD 1TB m. Kühlkörper (PS5) 119,90€, MSI 29,5" 200 Hz 259€, LG QNED 75" 120 Hz 1.455,89€ • MindStar (XFX RX 6950 XT 999€, Gainward RTX 3070 559€) • Gigabyte Deals • Der beste Gaming-PC für 2.000€ • Apple Week bei Media Markt • be quiet! Deals [Werbung]
    •  /