Bosch Dremel 8260: Auch der Dremel hat jetzt Bluetooth und eine App

Die App des Dremel 8260 zeigt diverse Informationen wie Motorlast und Akkulaufzeit an. Gleichzeitig kann Bosch dort mehr Werbung platzieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Dremel 8260 kann per Bluetooth an eine App angebunden werden.
Der Dremel 8260 kann per Bluetooth an eine App angebunden werden. (Bild: Bosch)

Der Dremel 8260 wird das neue akkubetriebene Multifunktionswerkzeug der bekannten, von Bosch aufgekauften amerikanischen Marke werden. Die zwei Varianten Dremel 8260-5 und 8260-5/65 werden mit dem bekannten Steckkopfsystem ausgeliefert und eine Drehzahl von 5.000 bis 30.000 rpm aufweisen. Eine LED-Akkuanzeige zeigt zudem die verbliebene Ladung an. Mehr noch: Der Dremel kann künftig mit einer Dremel-Smartphone-App gekoppelt werden.

Stellenmarkt
  1. Informatiker/in, Wirtschaftsinformatiker/in o. ä. (w/m/d)
    DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Braunschweig
  2. Produktmanager Machine Vision Software (m/w/d)
    STEMMER IMAGING AG, Puchheim bei München
Detailsuche

Dazu sind im Werkzeug ein Bluetooth-Modul und ein Microcontroller verbaut. Dieser sendet drahtlos Informationen zur Motorleistung, Drehzahl und der geschätzten verbleibenden Akkulaufzeit - hier in Stunden und Minuten, statt dreier LEDs. Die Akkuanzeige soll berücksichtigen, ob derzeit viel Last auf dem Motor, etwa durch besonders hartes Material, liegt und passt die Laufzeit entsprechend an.

App zeigt Überhitzung an

Wichtiger könnte die Temperaturanzeige werden: Die App gibt an, wenn der Motor überhitzt. Das ist ein generelles Problem bei den kabellosen Dremel-Werkzeugen, die unter Last schneller abschalten als die kabelgebundene Variante - zumindest nach Erfahrungen von Golem.de. Die Software ist dabei mit einem Leitfaden für diverse Materialien ausgestattet. Bosch gibt darin Tipps, wie welcher Baustoff am besten gefräst, geschliffen, gebohrt oder gesägt wird.

Das Ganze wird mit einem kostenlosen My-Dremel-Profil verknüpft, welches Zugriff auf weitere Funktionen wie Kundensupport bietet. Außerdem soll dadurch die Gewährleistung um ein Jahr erweitert werden. Die Software bietet Konten die Bedienungsanleitung digital an, stellt einen Kaufbeleg und ein Garantiezertifikat aus.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Es ist nicht klar, ob die App eine Registrierung voraussetzt. Das ist allerdings bei diversen Smart-Home-Geräten üblich. Unabhängig davon scheint Bosch die App auch als Werbeplattform für weitere Dremel-Produkte aufzubauen. "All das und vieles mehr sind Projekte mit Schritt-für-Schritt-Anleitungen, die zeigen, wie vielseitig das Dremel-Universum ist. Zugriff auf das Beste von Dremel per App oder im Netz - das bietet und bündelt das neue digitale Angebot", schreibt das Unternehmen in der Pressemitteilung.

  • Dremel 8260 (Bild: Bosch)
  • Dremel 8260 (Bild: Bosch)
  • Dremel 8260 (Bild: Bosch)
  • Dremel 8260 (Bild: Bosch)
Dremel 8260 (Bild: Bosch)

Beide Versionen des Dremel 8260 verwenden das gleiche Produkt. Im 8260-5/65 ist allerdings ein Werkzeugkoffer und weiteres Zubehör, etwa ein Zweitakku, enthalten. Der Dremel 8260-5 wird 210 Euro kosten, das 8260-5/65-Set wird bei 300 Euro liegen. Der Produktstart ist für den November 2021 geplant, bereits im September soll die Registrierung für das Mydremel-Portal freigeschaltet werden.

Der Autor meint dazu

Wer bereits mit Dremel-Werkzeugen gearbeitet hat, weiß: In einigen Fällen ist absolute Konzentration beim Fräsen und Schneiden gefragt. Außerdem fliegen bei einigen Materialien (etwa Holz) feine Späne über die gesamte Arbeitsfläche. Dort ein mitunter teures Smartphone als Informationsdisplay zu platzieren, ist eine schlechte Idee. Das Telefon könnte durch Feinstaub verschlissen werden. Schlimmer noch: Die vielen Anzeigen können uns von der Arbeit ablenken. Da wäre eine simple Überhitzungsanzeige am Dremel völlig ausreichend.

Ganz offensichtlich ist die neue App einfach eine Werbeplattform für Bosch, um noch mehr teils sehr teure Produkte zu verkaufen. Es stellt sich auch die Frage, inwieweit das Unternehmen Kundendaten, die bei Kontoerstellung angegeben werden, auswertet und etwa für gezieltes Marketing weiterverwendet. Das wird sich erst zeigen, wenn die Plattform startet.

Gut: Das Ganze ist wohl nur optional und kann auch ignoriert werden. Garantieverlängerungen sind aber ein gutes Lockmittel.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
DSGVO
Amazon bekommt 746 Millionen Euro Datenschutz-Strafe

Die Strafe gegen Amazon ist die wohl größte jemals von einer europäischen Datenschutzbehörde verhängte Summe. Die Kläger freuen sich.

DSGVO: Amazon bekommt 746 Millionen Euro Datenschutz-Strafe
Artikel
  1. Gesetz tritt in Kraft: Die Uploadfilter sind da
    Gesetz tritt in Kraft
    Die Uploadfilter sind da

    Ab sofort haften große Plattformen für die Uploads ihrer Nutzer. Zu mehr Lizenzvereinbarungen hat das bei der Gema noch nicht geführt.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

  2. Black Widow: Scarlett Johansson verklagt Disney
    Black Widow
    Scarlett Johansson verklagt Disney

    Scarlett Johansson hat wegen des Veröffentlichungsmodells von Black Widow Klage eingereicht. Disney nennt das Verhalten "herzlos".

  3. Luftsicherheit: Wenn plötzlich das Foto einer Waffe auf dem iPhone erscheint
    Luftsicherheit
    Wenn plötzlich das Foto einer Waffe auf dem iPhone erscheint

    Ein Jugendlicher hat ein Foto einer Waffe per Apples Airdrop an mehrere Flugpassagiere gesendet. Das Flugzeug wurde daraufhin evakuiert.

Fotobar 08. Jul 2021 / Themenstart

Habe ich auch nie behauptet, dass es ein Ersatz sei. Dann nenne mir mal einen sinnvollen...

AllDayPiano 08. Jul 2021 / Themenstart

Falsch. Der nächste bitte.

Kommentieren



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Viewsonic XG270QG (WQHD, 165 Hz) 549,99€ • Mega-Marken-Sparen bei MediaMarkt (u. a. Razer) • Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Gigabyte X570 AORUS Master 278,98€ + 30€ Cashback • Alternate (u. a. AKRacing Core EX-Wide SE 248,99€) • MMOGA (u. a. Fallout 4 GOTY 9,99€) [Werbung]
    •  /