Boring Company: Elon Musks Tunnelbaufirma will Schnecke schlagen

Die Boring Company von Elon Musk startet einen Tunnelbau-Wettbewerb. Sieger ist, wer schneller ist als eine Schnecke. Die hat gute Chancen.

Artikel veröffentlicht am ,
Ein Tunnel der Boring Company
Ein Tunnel der Boring Company (Bild: The Boring Company)

Elon Musks Tunnelbaufirma Boring Company hat einen Wettbewerb ausgelobt, den die Mannschaft gewinnt, die einen Tunnel schneller vorantreibt, als sich eine Schnecke fortbewegt. Die in Gärten vorkommende gefleckte Weinbergschnecke (Helix aspersa) schafft 3 Meter pro Stunde, Tunnelbohrmaschinen derzeit rund 1,7 Meter pro Stunde.

Am Wettbewerb teilnehmen können private Teams und Unternehmen, die eine eigene Tunnellösung entwerfen und bauen. Der "Not-a-Boring"-Wettbewerb soll im Frühjahr 2021 stattfinden. Dabei soll ein 30 Meter langer Tunnel mit einer Querschnittsfläche von 0,2 Quadratmetern gebohrt werden. Das entspricht einem Kreis mit einem Durchmesser von 0,5 Metern.

Sieger werden in drei Kategorien ermittelt

Um den Wettbewerb spannender zu machen und die Fantasie der Teilnehmer anzuregen, soll es drei Gewinner-Kategorien geben. Einmal geht es allgemein um den am schnellsten fertigen Tunnel, in einer weiteren Kategorie um die schnellste Fertigstellung eines Tunnels mit einer Fahrfläche, durch die ein ferngesteuerter Tesla geschickt wird. Gewinner in der Kategorie genauestes Leitsystem werden ebenfalls gesucht. Dabei soll möglichst konkret ermittelt werden, wie weit der Tunnel von seinem Ziel entfernt ist.

Teams, die sich für den Wettbewerb interessieren, können sich online bewerben.

Einen Tunnel stellte The Boring Company Mitte Mai 2020 fertig. Musk kündigte jüngst an, dass sein Unternehmen weitere Tunnel unter Las Vegas bauen wolle.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


MrTridac 09. Jul 2020

Es ist eine Menge Raum zwischen Schwarz und Weiß. Es gibt nicht nur 'machen' oder 'sein...

Eldark 09. Jul 2020

Das die nichts können hat niemand behauptet... Sieh es mal so Konkurrenz und Wettbewerb...

thinksimple 08. Jul 2020

War ja beim Gotthard auch so. Kommt ja auch auf das Gestein etc an. Das schnellste beim...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
HPC-Mythen
Es gibt keine Silberkugel beim Hochleistungsrechnen

Revolutionieren Quantencomputer, neue Beschleuniger oder Programmiersprachen die Hochleistungsrechner? Eine Gruppe von Experten sagt: nein.
Von Johannes Hiltscher

HPC-Mythen: Es gibt keine Silberkugel beim Hochleistungsrechnen
Artikel
  1. Militär: China gelingt Durchbruch bei Abwehr von Hyperschallraketen
    Militär
    China gelingt Durchbruch bei Abwehr von Hyperschallraketen

    Das Shanghai Institute of Mechanical and Electrical Engineering hat einen Durchbruch bei der Erforschung eines Abwehrsystems für Hyperschallwaffen erzielt.

  2. Arbeitsmarktstudie: Die Schweiz als Einkommensparadies für ITler
    Arbeitsmarktstudie
    Die Schweiz als Einkommensparadies für ITler

    Mit einem Umzug aus Deutschland in die Schweiz können IT-Fachkräfte ihr Einkommen von einem auf den anderen Tag verdoppeln. Dann können sie sich auch ihren größten beruflichen Wunsch leisten: die 4-Tage-Woche.
    Von Peter Ilg

  3. Darknet: Kriminelle bieten Entwicklern bis zu 20.000 US-Dollar
    Darknet
    Kriminelle bieten Entwicklern bis zu 20.000 US-Dollar

    Im Darknet bieten Kriminelle Jobs für ITler an, die bei Cyberangriffen und Ähnlichem helfen sollen. Teils sogar mit bezahltem Urlaub.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • AMD CPU kaufen, SW Jedi Survivor gratis dazu • Philips LED TV 65" 120 Hz Ambilight 999€ • KF DDR4-3600 32GB 91,89€ • Asus Mainboard 279€ • Bosch Prof. bis -55% • PCGH Cyber Week • Acer Predator 32" WQHD 170Hz 529€ • Philips Hue bis -50% • Asus Gaming-Laptops bis -25% [Werbung]
    •  /