Abo
  • Services:

Borderlands: Dreimal so viele legendäre Gegenstände

Seit Jahren kritisiert die Community die Fallrate von Ausrüstung der Stufe "legendär" in Borderlands. Jetzt hat Entwickler Gearbox Experimente durchgeführt und die Ergebnisse veröffentlicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Borderlands
Borderlands (Bild: Gearbox Software)

Ab sofort wird in Borderlands 2 und in Borderlands: The Pre-Sequel auf allen Plattformen und in allen Versionen - also auch in der Handsome Collection - die Fallrate von Ausrüstung geändert. Gegenstände der besonders begehrten Stufe "legendär" sollen dem Spieler dreimal so häufig in die Hände geraten wie bislang. Das hat Gearbox Software nach umfangreichen Experimenten in seinem Blog angekündigt.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik ISST, Dortmund
  2. Salzgitter Mannesmann Stahlhandel GmbH, Düsseldorf

Die Entwickler schreiben, dass sie die Fallrate von Waffen und sonstiger Ausrüstung zwischen Anfang April und Mitte Mai 2015 jede Woche per Hotfix geändert haben. Das hatten die Entwickler auch öffentlich angekündigt - aber nicht dazu gesagt, was genau jeweils umgestellt wurde.

Um zu erfahren, wie die Änderungen sich angefühlt haben, hat Gearbox die Foren ausgewertet und Umfragen gestartet. Dabei hat sich herausgestellt, dass die ursprüngliche "Droprate" für legendäre Gegenstände wohl wirklich viel zu niedrig war - was viele Fans insbesondere von Borderlands 2 übrigens schon seit dessen Erscheinen 2012 sagen.

Die Verdreifachung sei am besten angekommen, so Gearbox. Alles darüber hinaus habe den Spielspaß dann wieder eingeschränkt, weil die Herausforderung dann zu klein wurde und beim Anblick der orangen Farbe etwa bei legendären Waffen kaum noch Freude aufkam. Die Änderungen sollen ab sofort per Hotfix durchgeführt werden und auch in künftigen Patches enthalten sein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 83,90€ + Versand
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

motzerator 29. Mai 2015

Um die ersten beiden Durchgänge geht es hier nicht. Da gibt es nur Probleme mit dem...

Sharkuu 28. Mai 2015

gold rhatian und silber rathalos oder wie das war bei monster hunter freedom...58 minuten...

motzerator 28. Mai 2015

Das Spiel ist nun mal so, das man zu solchen komischen Dingen gezwungen wird. Was sollen...

motzerator 28. Mai 2015

Ich hätte den Begriff "Droprate" eingeführt und ihn dabei ein mal erläutert. Aber wer...

Vaako 27. Mai 2015

weil man nicht auf die Spieler hört solange sie noch spielen und die Entwickler auch so...


Folgen Sie uns
       


Sonos Beam im Hands on

Beam ist Sonos' erste smarte Soundbar und läuft mit Amazons Alexa. Im Zusammenspiel mit einem Fire-TV-Gerät kann dieses bequem mit Beam mit der Stimme bedient werden. Die Beam-Soundbar von Sonos kostet 450 Euro und soll am 17. Juli 2018 erscheinen.

Sonos Beam im Hands on Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. ID Buzz und Crozz Volkswagen will Elektroautos in den USA bauen
  2. PFO Pininfarina plant Elektrosupersportwagen mit 400 km/h
  3. Einride Holzlaster T-Log fährt im Wald elektrisch und autonom

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

    •  /