• IT-Karriere:
  • Services:

Boox Nova 2: Onyx baut Android-Tablet mit E-Paper-Screen und Stift

Das Gerät will E-Reader und Tablet in einem sein. Es könnte sich mit Stift aber auch für digitale Notizen eignen.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Boox Nova 2 hat Stift und Touchscreen.
Das Boox Nova 2 hat Stift und Touchscreen. (Bild: Onyx/Montage: Golem.de)

Der Hersteller Onyx hat ein ungewöhnliches Tablet vorgestellt: Das Boox Nova 2 hat ein 7,8 Zoll großes E-Paper-Display mit Touchscreen, das normalerweise bei E-Book-Readern Verwendung findet. Das Gerät kann allerdings als Tablet bezeichnet werden, da es mit Android 9.0 läuft und einen ARM-Prozessor mit acht Kernen verwendet. Auch sind 3 GByte Arbeitsspeicher für einen reinen E-Reader ungewöhnlich viel. Der Massenspeicher ist 32 GByte groß.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Bahn Connect GmbH, Berlin
  2. Württembergische Gemeinde-Versicherung a.G., Stuttgart

Die acht Kerne des Prozessors takten mit 2 GHz und sollten damit auch über das Anzeigen von Dokumenten hinaus reichen. Mit einem Stift-Digitizer inklusive druckempfindlichen Stylus im mit 1.872 x 1.404 Pixel auflösenden Display kann er etwa auch als Notizblock genutzt werden. Dies erinnert an andere Produkte wie den erst kürzlich vorgestellten Remarkable 2.

Der Nova 2 funkt per Wi-Fi 5 und Bluetooth 4.1 und kann per Micro-SD-Kartenslot um weiteren Speicher erweitert werden. Der Slot kann auch für das Übertragen von Dokumenten, Bildern oder Skizzen sinnvoll sein. Außerdem ist im Panel eine LED-Beleuchtung eingebaut, die Nutzer bei schlechtem Umgebungslicht einschalten können.

Akku recht klein

Der Akku des Geräts ist mit 3.150 mAh angegeben, was für ein Tablet nicht viel ist. Das E-Paper-Display könnte die Laufzeit aber deutlich verbessern, da es nur Strom benötigt, wenn sich Pixel ändern. Allerdings stellt das Panel nur Graustufen dar und kann flüssige Animationen in Videos und Spielen nur sehr schlecht wiedergeben. Daher kann das Gerät, wie das Remarkable 2, eher als Notizblock und E-Book-Reader angesehen werden.

Onyx will sein Tablet ab dem 26. März 2020 verkaufen - trotz derzeitiger Lieferprobleme durch die Ausbreitung des Coronavirus. Es kostet 340 US-Dollar und ist damit preiswerter als das Remarkable-Konkurrenzprodukt. Die leistungsfähige Hardware könnte aber die Akkulaufzeit verkürzen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Seagate Backup Plus Portable 4 TB für 88€ und Expansion+ Desktop 4 TB für 77€)
  2. 249€ (Vergleichspreis 277,99€)
  3. (u. a. bis -25% auf Monitore und Notebooks, 15% auf Hardware und bis -40% auf Zubehör und Software)
  4. (u. a. Frühjahrsangebote mit reduzierter Hardware, PC-Zubehör und mehr)

wheisenberg 27. Mär 2020 / Themenstart

könnte das eine gute Wahl sein. Der "remarkable 2" hat gerade den Nachteil, dass die...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


O2 Free Unlimited im Test

Wir haben die beiden in der Geschwindigkeit beschränkten Smartphone-Tarife von Telefónica getestet, die eine echte Datenflatrate anbieten. Selbst der kleine Tarif O2 Free Unlimited Basic ist für typische Smartphone-Aufgaben ausreichend.

O2 Free Unlimited im Test Video aufrufen
Coronavirus: Spiele statt Schule
Coronavirus
Spiele statt Schule

Wer wegen des Coronavirus mit Kindern zu Hause ist, braucht einen spannenden Zeitvertreib. Unser Autor - selbst Vater - findet: Computerspiele können ein sinnvolles Angebot sein. Vorausgesetzt, man wählt die richtigen.
Von Rainer Sigl

  1. China Bei Huawei füllen sich die Büros nach Corona wieder
  2. Schulunterrricht Datenschützer hält Skype-Nutzung für bedenklich
  3. Coronakrise Netzbetreiber dürfen Dienste und Zugänge drosseln

Autorennen: Rennsportler fahren im Homeoffice
Autorennen
Rennsportler fahren im Homeoffice

Formel 1? Gestrichen. DTM? Gestrichen. Formel E? Gestrichen. Jetzt treten die Rennprofis gegen die besten Onlinefahrer der Welt an.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. E-Sport Die Formel 1 geht online weiter
  2. Lvl Von der Donnerkuppel bis zum perfekten Burger
  3. E-Sport Gran-Turismo-Champion gewinnt auch echte Rennserie

Microsoft Teams im Alltag: Perfektes Werkzeug, um Effizienz zu vernichten
Microsoft Teams im Alltag
Perfektes Werkzeug, um Effizienz zu vernichten

Wir verwenden Microsofts Chat-Dienst Teams seit vielen Monaten in der Redaktion. Im Alltag zeigen sich so viele Probleme, dass es eigentlich eine Belohnung für alle geben müsste, die das Produkt verwenden.
Von Ingo Pakalski

  1. Adobe-Fontbibliothek Font-Sicherheitslücke in Windows ohne Fix
  2. Microsoft Trailer zeigt neues Design von Windows 10
  3. Unternehmens-Chat Microsoft verbessert Teams

    •  /