Boombox als Software-Update: Teslas meckern bald wie Ziegen

Tesla hat ein Holiday Update vorgestellt, das eine neue Funktion für die Hupe enthält: Nutzer können wählen, wie das Elektroauto klingt.

Artikel veröffentlicht am ,
Reale Ziege auf realem Auto
Reale Ziege auf realem Auto (Bild: Andreas Donath)

Pünktlich zu den Weihnachtsfeiertagen hat Elon Musk ein neues Software-Update für Teslas vorgestellt. Interessant ist die Boombox-Funktion mit Soundeffekten.

Die neue Firmware 2020.48.25 erlaubt es, die Hupe des Model S, Model X, Model 3 oder Model Y anzupassen. Voreingestellt sind Ziegengeschrei, Applaus, die ersten Takte von La Cucaracha - und ein Furzgeräusch. Wer will, kann aber auch über einen USB-Stick bis zu fünf eigene Sounds ertönen lassen.

Mit dem Boombox-Feature ist es auch möglich, verschiedene Fahrgeräusche zu erzeugen. Voraussetzung ist allerdings, dass das Fahrzeug über einen externen Lautsprecher verfügt. Tesla schreibt dazu: "Bitte überprüfen Sie die örtlichen Gesetze vor der Verwendung in öffentlichen Räumen.".

Darüber hinaus hat Tesla neue Spiele eingebaut, die auf dem Zentralbildschirm der Fahrzeuge gespielt werden können. Dabei dient das Lenkrad und seine Knöpfe als Steuergerät. Es handelt sich um The Battle of Polytopia, Cat Quest und Solitaire.

Neu sind ebenfalls Visualisierungen für den Autopiloten, was das Fahrzeug um sich herum erkennt. Mit einer einzelnen Schaltfläche sollen nun die Rückfahrkamera und die Scheibenwischer-Intervallverstellung erreichbar sein.

Teslas Firmware 2020.45.25 wird per Over-the-Air-Update Schritt für Schritt ausgerollt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Jossele 02. Jan 2021

Na, dann sagt dir das Ausland mal was: Im Marketing sind die Deutschen die besten - echt...

Eheran 02. Jan 2021

Anders als deine Aussagen? Du hast Tatsachen genannt und belegt usw. und es war nicht...

SanderK 28. Dez 2020

Es wird Berichtet, weil Tesla Clicks erzeugt..... Außerdem, Leben ausserhalb von...

SanderK 28. Dez 2020

Simple Vermutung? Weil Tesla im Artikel immer Clicks gibt. Auf der anderen Seite... Wer...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Grüner Wasserstoff
Neues Verfahren erzeugt Wasserstoff aus Salzwasser

Wo es Sonne gibt, um Wasserstoff zu erzeugen, fehlt es oft an Süßwasser. Ein neu entwickelter Elektrolyseur kann das im Überfluss vorhandene Meerwasser verarbeiten.

Grüner Wasserstoff: Neues Verfahren erzeugt Wasserstoff aus Salzwasser
Artikel
  1. Arbeitsschutz: Gamification in Amazon-Lagerhäusern ist gefährlich
    Arbeitsschutz
    Gamification in Amazon-Lagerhäusern ist gefährlich

    Amazon soll das Gamification-System seiner Lagerhäuser überarbeiten, da es ein Risiko für Verletzungen der Mitarbeiter darstellt.

  2. AWS-Geschäft schwächelt: Bei Amazon gehen der Umsatz hoch und der Gewinn runter
    AWS-Geschäft schwächelt
    Bei Amazon gehen der Umsatz hoch und der Gewinn runter

    Amazons Entlassungswelle führt erstmal zu hohen Kosten: 640 Millionen US-Dollar sind für Abfindungen gezahlt worden.

  3. Software: Wie Entwickler Fehler aufspüren - oder gleich vermeiden
    Software
    Wie Entwickler Fehler aufspüren - oder gleich vermeiden

    Es gibt zahlreiche Arten von Softwarefehlern. Wir erklären, welche Testverfahren sie am zuverlässigsten finden und welche Methoden es gibt, um ihnen vorzubeugen.
    Von Michael Bröde

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • DAMN-Deals bei Mindfactory: Grakas, CPUs & Co. • HTC Vice 2 Pro Full Kit 899€ • Corsair HS80 7.1-Headset -42% • Samsung G5 Curved 27" WQHD 267,89€ • Samsung Galaxy S23 jetzt vorbestellbar • PCGH Cyber Week • Dead Space PS5 -16% • PNY RTX 4080 1.269€ [Werbung]
    •  /