Boom Supersonic: American Airlines bestellt Überschallflugzeuge

Die größte Fluggesellschaft der Welt hat 20 Überschallflugzeuge von Boom Supersonic bestellt. Overture soll Ende des Jahrzehnts regulär im Einsatz sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Überschallflugzeug Overture: in 3,5 Stunden über den Atlantik
Überschallflugzeug Overture: in 3,5 Stunden über den Atlantik (Bild: Boom Supersonic)

Passagierflüge mit Überschallmaschinen kommen wieder: In den USA hat die zweite große Fluggesellschaft beim Luftfahrtunternehmen Boom Supersonic Überschallmaschinen bestellt.

Stellenmarkt
  1. Business Analyst (d/m/w) Schwerpunkt Produktentwicklung
    TeamBank AG, Nürnberg
  2. Professor of Data Management in Online Distance Learning (m/f/d)
    IU Internationale Hochschule, deutschlandweit
Detailsuche

American Airlines hat nach Angaben von Boom Supersonic 20 Maschinen vom Typ Overture bestellt. Zudem habe sich die Fluggesellschaft eine Option auf 40 weitere der Überschallflugzeuge gesichert.

Überschallflüge seien ein wichtiges künftiges Angebot für die Kunden, sagte Derek Kerr, Finanzchef der Fluggesellschaft. Über den Preis machte Boom Supersonic keine Angaben. Das Unternehmen teilte aber mit, dass American Airlines für die 20 Maschinen eine Anzahlung geleistet habe, die nicht erstattet werden könne.

Overture schafft knapp 8.000 Kilometer

Overture ist etwa 61 Meter lang, die Deltaflügel haben eine Spannweite von 32 Metern. In dem Flugzeug sollen 65 bis 80 Fluggäste Platz finden. Die Reichweite soll knapp 7.900 Kilometer betragen.

Golem Karrierewelt
  1. DP-203 Data Engineering on Microsoft Azure: virtueller Vier-Tage-Workshop
    24.-27.10.2022, virtuell
  2. Automatisierung (RPA) mit Python: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    03./04.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Reisegeschwindigkeit von Overture soll bei Mach 1,7 liegen. Ein Flug von New York nach London soll dann nur 3,5 Stunden dauern, von Seattle nach Tokio 4,5 Stunden. Dabei will Boom nur klimaneutrales Kerosin, auch Sustainable Aviation Fuel (SAF) genannt, einsetzen.

American Airlines hat jedoch eine Maschine bestellt, die es noch gar nicht gibt: Im vergangenen Monat hat Boom Supersonic das endgültige Design des Flugzeugs vorgestellt. Das erste Flugzeug soll 2025 fertig sein. Der Jungfernflug ist für 2026 geplant. 2029 soll Overture erstmals mit Passagieren an Bord fliegen.

DJI Mini 3 Pro

Booms Prototyp soll 2022 fliegen

Voraussichtlich in diesem Jahr soll Booms Versuchsflugzeug XB-1 erstmals fliegen. Mit diesem Prototyp will Boom Erfahrungen für den Bau der Overture sammeln.

American Airlines ist nicht die einzige Fluglinie, die - zwei Jahrzehnte nach dem Aus der Concorde - wieder Passagierflüge mit Überschallflugzeugen anbieten will. Konkurrent United Airlines will ebenfalls die Überschallmaschinen. Schon nach der Vorstellung vor einigen Jahren waren die ersten Bestellungen eingegangen.

Seit einigen Jahren arbeiten einige Unternehmen sowie die US-Luft- und Raumfahrtbehörde National Aeronautics and Space Administration (Nasa) daran, Überschallverkehrsflugzeuge zu entwickeln. Ein wichtiger Punkt dabei ist der Lärm: So durfte die Concorde wegen des Überschallknalls schließlich nur über dem Atlantik mit Überschallgeschwindigkeit fliegen. Die US-Luftfahrtbehörde und im Anschluss auch die Behörden anderer Länder hatten Überschallflüge über Land wegen der Lärmbelästigung verboten. Die Flugzeugentwickler arbeiten deshalb an Techniken, um den Lärm zu reduzieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


MB-BLN 17. Aug 2022 / Themenstart

mir wäre überschall lieber wenn dafür 1000 normale jets pro tag stehn bleiben. natürlich...

nohoschi 17. Aug 2022 / Themenstart

Sie ist eleganter :) Fachlich? Die 747 effizienter, leiser und ermöglicht der breiten...

lestard 17. Aug 2022 / Themenstart

Die Normalbenzin-Option kann man sich im App-Store dann nachkaufen.

fanreisender 17. Aug 2022 / Themenstart

... teste lieber Business anstelle von Economy, wenn Du das Geld hast. Da bekommst Du...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Airpods Pro 2 im Test
Apple schaltet Lärm und Konkurrenz aus

Mit sinnvollen Verbesserungen sind die Airpods Pro 2 das Beste, was es derzeit an ANC-Hörstöpseln gibt. Aber Apples kundenfeindliche Borniertheit nervt.
Ein Test von Ingo Pakalski

Airpods Pro 2 im Test: Apple schaltet Lärm und Konkurrenz aus
Artikel
  1. Streit mit Magnus Carlsen: Schachgroßmeister Niemann soll über 100 Mal betrogen haben
    Streit mit Magnus Carlsen
    Schachgroßmeister Niemann soll über 100 Mal betrogen haben

    Schachweltmeister Magnus Carlsen wirft dem Großmeister Hans Niemann Betrug vor - eine neue Untersuchung stärkt die Vorwürfe.

  2. Dr. Mike Eissele: Es kann immer wieder technologische Revolutionen geben
    Dr. Mike Eissele
    "Es kann immer wieder technologische Revolutionen geben"

    Chefs von Devs Teamviewer-CTO Dr. Mike Eissele gibt einen tiefen Einblick, wie man sich auf eine Arbeitswelt ohne Bildschirme vorbereitet.
    Ein Interview von Daniel Ziegener

  3. Anwalt spendet Abmahnerlöse: Datenschutzvereine sehen sich instrumentalisiert
    Anwalt spendet Abmahnerlöse
    Datenschutzvereine sehen sich instrumentalisiert

    Die Berichte über Abmahnungen wegen des Einsatzes von Google Web Fonts häufen sich. Weil ein Abmahnanwalt nun seine Erlöse spendet, gibt es Streit.
    Ein Bericht von Lennart Mühlenmeier

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Inno3D RTX 3090 Ti 1.999€, MSI B550 Mainboard 118,10€, LG OLED 48" 799€, Samsung QLED TVs 2022 (u. a. 65" 899€, 55" 657€) • Alternate (Acer Gaming-Monitore) • MindStar (G-Skill DDR4-3600 16GB 88€, Intel Core i5 2.90 Ghz 99€) • 3 Spiele für 49€ [Werbung]
    •  /