Abo
  • Services:
Anzeige
Bookarc Pro
Bookarc Pro (Bild: Twelve South)

Bookarc Pro: Eine Liege für den Mac Pro

Bookarc Pro
Bookarc Pro (Bild: Twelve South)

Der Mac Pro ist tonnenförmig und kann trotzdem sowohl senkrecht als auch waagerecht aufgestellt werden. Damit er nicht beschädigt wird und wegrollt, hat Twelve South den Bookarc Pro entwickelt.

Anzeige

Der Bookarc Pro von Twelve South ermöglicht die horizontale Aufstellung des Apple Mac Pro. Der Rechner mit dem ungewöhnlichen, röhrenförmigen Design benötigt so zwar mehr Standfläche, ist aber deutlich flacher aufzustellen, was je nach den Gegebenheiten am Arbeitsplatz Vorteile haben kann. Auch in Regale passen so mehr von den kleinen, aber leistungsfähigen Rechnern. Ein Übereinanderstapeln ist damit allerdings nicht möglich.

  • BookArc Pro (Bild: Twelve South)
  • BookArc Pro (Bild: Twelve South)
  • BookArc Pro (Bild: Twelve South)
  • BookArc Pro (Bild: Twelve South)
  • BookArc Pro (Bild: Twelve South)
BookArc Pro (Bild: Twelve South)

Eine aufwendigere, aber auch professionellere Lösung zur horizontalen Aufstellung des Mac Pro hat Sonnet entwickelt. Das Unternehmen bietet mit dem xMac Pro Server eine Racklösung mit drei PCIe-Erweiterungsschächten und einem Einschub für weitere Speichergeräte wie SSDs, Festplatten und optische Laufwerke an.

Eine ähnliche Lösung hat der US-Rechenzentrumsbetreiber Macstadium vorgestellt. Dabei werden die runden Macs wie Weinflaschen ins Rack gelegt. Die Lüfter der Mac Pros blasen die erwärmte Luft so nach vorn. Der kleine, aber leistungsfähige Rechner von Apple benötigt so deutlich weniger Fläche im Rechenzentrum als traditionelle Geräte. Macstadium rechnet vor, dass 270 Mac Pros pro Regal nur ungefähr 1,1 Quadratmeter Standfläche erfordern. Die selbst gebaute Regallösung wird redundant gekühlt. Jeder Mac Pro erhält einen Gigabit-Anschluss. Zu jeder Seite hin schauen 135 Mac Pros heraus.

Dafür sieht der Bookarc Pro von Twelve South deutlich eleganter aus - und kostet nur 60 US-Dollar.


eye home zur Startseite
quadronom 31. Okt 2014

Danke für die Antwort! Im Nachhinein hab ich auch dann an die PCIe-Kärtchen gedacht. Das...

plutoniumsulfat 31. Okt 2014

schade, jetzt schon? Du wirfst anderen immer das vor, was du selbst machst.

Trollversteher 31. Okt 2014

Natürlich ist das sinnvoll - und deshalb werden viele das zum Anlass nehmen, auf Win-PCs...

march 30. Okt 2014

Ok ... @der wahre_hannes und @h200 ihr habt ja recht. Hatte wohl einfach noch den...

jayrworthington 30. Okt 2014

iMER?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. über Hanseatisches Personalkontor Bremen, Bremen
  3. STAHLGRUBER GmbH, Poing bei München
  4. Comline AG, Dortmund


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 49,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Folgen Sie uns
       


  1. UAV

    Matternet startet Drohnenlieferdienst in der Schweiz

  2. Joint Venture

    Microsoft und Facebook verlegen Seekabel mit 160 Terabit/s

  3. Remote Forensics

    BKA kann eigenen Staatstrojaner nicht einsetzen

  4. Datenbank

    Börsengang von MongoDB soll 100 Millionen US-Dollar bringen

  5. NH-L9a-AM4 und NH-L12S

    Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

  6. Wegen Lieferproblemen

    Spekulationen über Aus für Opels Elektroauto Ampera-E

  7. Minix

    Fehler in Intel ME ermöglicht Codeausführung

  8. Oracle

    Java SE 9 und Java EE 8 gehen live

  9. Störerhaftung abgeschafft

    Bundesrat stimmt für WLAN-Gesetz mit Netzsperrenanspruch

  10. Streaming

    Update für Fire TV bringt Lupenfunktion



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Optionsbleed: Apache-Webserver blutet
Optionsbleed
Apache-Webserver blutet
  1. Apache-Sicherheitslücke Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen
  2. Open Source Projekt Oracle will Java EE abgeben

Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

  1. Re: Speedtest Geschummel - Nicht repräsentativ

    ArcherV | 22:46

  2. Re: Normalerweise

    Gromran | 22:46

  3. Re: Wieder mal Schwachsinn

    Gromran | 22:45

  4. Re: K(n)ackpunkt Tastaturlayout

    widdermann | 22:44

  5. Re: Bits und Byte

    Sammie | 22:43


  1. 17:43

  2. 17:25

  3. 16:55

  4. 16:39

  5. 16:12

  6. 15:30

  7. 15:06

  8. 14:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel