Abo
  • Services:
Anzeige
Logo von Bonativo bei Facebook
Logo von Bonativo bei Facebook (Bild: Bonativo)

Bonativo: Rocket Internet liefert Lebensmittel direkt vom Bauern

Logo von Bonativo bei Facebook
Logo von Bonativo bei Facebook (Bild: Bonativo)

Lebensmittel direkt vom Bauern und günstiger als im Supermarkt will Bonativo direkt nach Hause liefern. Morgen soll es mit dem neuesten Klon der Samwer-Brüder (Rocket Internet) in Berlin losgehen.

Anzeige

Rocket Internet startet in Berlin einen Klon des US-Startups Good Eggs und will Lebensmittel von Bauern aus der Region direkt zum Endkunden nach Hause liefern. Wie die Berliner Zeitung berichtet, soll es am 20. Januar losgehen.

Bei Facebook erklärt Bonativo: "Hallo Berlin, der Wochenmarkt kommt zu euch nach Hause! Schon bald werden wir euch mit euren Lieblingsprodukten aus der Region beliefern."

Bonativo werde zunächst in Berlin rund 400 Produkte von Erzeugern aus der Region bieten. Die Bauern legen selbst die Preise fest, zu denen sie die Lebensmittel online anbieten. Bonativo will Gewinn durch einen Aufschlag auf den Endverbraucherpreis machen. Da Großhändler und stationäre Läden entfallen, sollen die Preise unterhalb der Angebote von Naturkostläden liegen, sagte Bonativo-Chef Christian Eggert der Berliner Zeitung. Das Startup holt die Produkte bei den Landwirten ab und liefert gegen eine Gebühr von 4,90 Euro in Zwei-Stunden-Zeitfenstern aus. Der Mindestbestellwert beträgt 30 Euro.

Im Bereich regionale Produkte liege der Anteil von Online-Angeboten am Umsatz noch bei weit unter einem Prozent, sagte der Agrarökonom Ulrich Hamm von der Universität Kassel der Berliner Zeitung.

Good Eggs ist ein Startup, das seit Februar 2013 von San Francisco aus aktiv ist und ein starkes Wachstum verzeichnet. Das Unternehmen konnte in weniger als zwei Jahren knapp 30 Millionen US-Dollar Risikokapital von Investoren wie Index Ventures und Sequoia Capital bekommen.

Rocket Internet der Brüder Marc, Alexander und Oliver Samwer nahm bei dem Börsengang im Oktober rund 1,5 Milliarden US-Dollar ein.


eye home zur Startseite
wrnr 22. Jan 2015

schöner finde ich ja das Konzept der foodassembly https://thefoodassembly.com/de

plutoniumsulfat 20. Jan 2015

Mein persönlicher Favorit ist immer noch eine Befragung von Jugendlichen in Berlin (klar...

plutoniumsulfat 20. Jan 2015

Ok, dann passt das schon mehr. Irgendwo bleibt das aber mMn immer ein Gegensatz: Die...

Atzeonacid 20. Jan 2015

Also bitte, wer hat denn heute keinen Porsche Cayenne?^^ Wer keinen hat, ist doch selbst...

smarty79 20. Jan 2015

Auch wenn man jetzt über derartige Kunst-Namen streiten kann: Z.B. klingen E.On oder...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Kroschke sign-international GmbH, Braunschweig
  2. Bundeskartellamt, Bonn
  3. Landeshauptstadt Potsdam, Potsdam
  4. EWE NETZ GmbH, Oldenburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 199,90€
  2. 1.039,00€ + 3,99€ Versand
  3. 18,99€ statt 39,99€

Folgen Sie uns
       


  1. DSLR

    Nikon D850 macht 45,7 Megapixel große Bilder mit 9 fps

  2. Chrome Web Store

    Chrome warnt künftig vor manipulativen Erweiterungen

  3. Separate E-Mail-Adressen

    Komplexe Hilfe gegen E-Mail-Angriffe

  4. Luna Display

    iPad wird zum Funk-Zweitdisplay für den Mac

  5. Centriq 2400

    Qualcomm erläutert 48-Kern-ARM-Chip

  6. Ni No Kuni 2 Angespielt

    Scharmützel und Aufbau im Königreich Ding Dong Dell

  7. Elektroautos

    115 Schnellladestationen gegen Reichweitenangst gebaut

  8. Drohnenlieferungen

    In Island fliegen bald Pizza und Bier

  9. Playstation Now

    Sonys Streamingdienst für PS4 und Windows-PC gestartet

  10. Umweltbundesamt

    Software-Updates für Diesel reichen nicht



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Orange Pi 2G IoT ausprobiert: Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
Orange Pi 2G IoT ausprobiert
Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
  1. Odroid HC-1 Bastelrechner besser stapeln im NAS
  2. Bastelrechner Nano Pi im Test Klein, aber nicht unbedingt oho

Mitmachprojekt: HTTPS vermiest uns den Wetterbericht
Mitmachprojekt
HTTPS vermiest uns den Wetterbericht

Google Home auf Deutsch im Test: "Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
Google Home auf Deutsch im Test
"Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
  1. Google Express Google und Walmart gehen Shopping-Kooperation ein
  2. Smarter Lautsprecher Google Home erhält Bluetooth-Zuspielung und Spotify Free
  3. Lautsprecher-Assistent Google Home ab 8. August 2017 in Deutschland erhältlich

  1. Super Sache, würde ich kaufen, wenn nicht...

    ChoMar | 10:53

  2. Re: Umweltpremie für Touareg - ein Witz

    Kondratieff | 10:51

  3. Re: Der konkrete Verstoß

    Lagganmhouillin | 10:51

  4. Amazon Partnerprogramm

    d0p3fish | 10:49

  5. Re: GIF

    Peter Später | 10:48


  1. 10:52

  2. 09:10

  3. 09:00

  4. 08:32

  5. 08:10

  6. 07:45

  7. 07:41

  8. 07:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel