Bonanza Mine: Intel hat ersten Kunden für eigenen Bitcoin-Chip

Mit den Bonanza Mine entwickelt Intel eigene Bitcoin-ASICs, die besonders effizient beim Schürfen der Kryptowährung sein sollen.

Artikel veröffentlicht am ,
Ein Intel-Wafer, allerdings mit Meteor-Lake-Foveros- statt BZM2-Chips
Ein Intel-Wafer, allerdings mit Meteor-Lake-Foveros- statt BZM2-Chips (Bild: Intel)

Intel arbeitet derzeit an als Bonanza Mine (BZM) bezeichneten Chips, die zum Schürfen der Kryptowährung Bitcoin gedacht ist. Es handelt sich um ASICs, also ein spezifisch für diesen Zweck entwickeltes Design, mit dem Intel effizientes Mining betreiben will. Mit Griid gibt es bereits einen ersten Kunden für eine Bitcoin-Farm.

Stellenmarkt
  1. Projekt Manager FUTR HUT (m/w/d)
    Tegel Projekt GmbH, Berlin
  2. IT Project Architect / Scrum Master (gn)
    Getriebebau NORD GmbH & Co. KG, Bargteheide bei Hamburg
Detailsuche

Details zum BZM1 wird Intel auf der ISSCC 2022 erläutern (siehe PDF), wenngleich ein früheres Forschungspapier (PDF) offenbar darlegt, wie der Chip aufgebaut ist. Diesem zufolge ist Bonanza Mine ein Design, welches eine sehr niedrige Spannung benötigen und effizient arbeiten soll; Intel zufolge soll der eigene Ansatz die Leistung pro Watt um 15 Prozent steigern und damit einen Vorteil verschaffen.

Wie Fox Business mit Verweis auf eine Pflichtmeldung an die Börsenaufsicht meldet, konnte Intel bereits einen Partner für den BZM2 - also die zweite Generation - finden: Griid will ihn in den eigenen Mining-Farmen einsetzen und mindestens vier Jahre lang die Chips abnehmen. Das aus dem US-Bundesstaat Ohio stammende Startup will mit einem Spac an die New Yorker Börse, die Unternehmensbewertung soll bei 3,3 Milliarden US-Dollar liegen.

Der Markt wird von Bitmain dominiert

Aktuell ist Bitmain der Martkführer für Bitcoin-ASICs respektive entsprechende Systeme. Darunter befinden sich solche wie der Antminer S19 XP, der auf eine Hashrate von 140 Th/s bei 3.000 Watt kommt. Mit regulären Grafikkarten oder Prozessoren ist Bitcoin schon lange nicht wirtschaftlich zu schürfen, sondern einzig mit ASIC-basierten Maschinen.

Golem Akademie
  1. DP-203 Data Engineering on Microsoft Azure virtueller Vier-Tage-Workshop
    12.-15.09.2022, virtuell
  2. Container Technologie: Docker und Kubernetes - Theorie und Praxis: virtueller Drei-Tage-Workshop
    04.-07.07.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

In den vergangenen Jahren hat der Bitcoin-Kurs extreme Höhen erreicht, zwischenzeitlich lag die Währung bei knapp 70.000 US-Dollar. Seit November 2021 ist er allerdings auf derzeit gut 40.000 US-Dollar gesunken, Tendenz fallend.

Nachtrag vom 21. Januar 2022, 8:50 Uhr

Intel hat per Statement betont, dass auf der ISSCC einzig der BZM1 näher erläutert wird. Dieser Chip stammt von 2018 und ist der Vorgänger des BZM2, welcher von Griid zukünftig eingesetzt werden soll. Mehr Details zum BZM2 will Intel Intel zeitnah bekannt geben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


sigii 21. Jan 2022

Aha. Schon sehr pauschalisierend von dir. Hast du wirklich die Diskussionen um Bitcoin...

sigii 21. Jan 2022

In diesem Artikel geht es aber nicht um Australien sondern um Bitcoin und der...

Psy2063 20. Jan 2022

es soll schon seit Jahren auf PoS umgestellt werden... so langsam wie die ETH...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Strange New Worlds Folge 1 bis 3
Star Trek - The Latest Generation

Strange New Worlds kehrt zu episodenhaften Geschichten zurück und will damit Star-Trek-Fans alter Schule abholen. Das gelingt mit Bravour. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Oliver Nickel

Strange New Worlds Folge 1 bis 3: Star Trek - The Latest Generation
Artikel
  1. LTE-Patent: Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland
    LTE-Patent
    Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland

    Ford fehlen Mobilfunk-Patentlizenzen, weshalb das Landgericht München eine drastische Entscheidung gefällt hat. Autos droht sogar die Vernichtung.

  2. Flowcamper: Elektro-Wohnmobil Frieda Volt auf VW-Basis vorgestellt
    Flowcamper
    Elektro-Wohnmobil Frieda Volt auf VW-Basis vorgestellt

    Das elektrische Wohnmobil Frieda Volt basiert auf einem umgebauten Volkswagen T5 oder T6 und ist mit einem 72-kWh-Akku ausgerüstet.

  3. Cariad: Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch
    Cariad
    Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch

    Die Sorge um die Volkswagen-Softwarefirma Cariad hat den Aufsichtsrat veranlasst, ein überarbeitetes Konzept für die ehrgeizigen Pläne vorzulegen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Borderlands 3 gratis • CW: Top-Rabatte auf PC-Komponenten • Inno3D RTX 3070 614€ • Crucial P5 Plus 2 TB 229,99€ • Preis-Tipp: Kingston NV1 2 TB 129,90€ • AVM FRITZ!Repeater 1200 AX 69€ • MindStar (u. a. Palit RTX 3050 339€) • MMOGA (u. a. Total War Warhammer 3 29,49€) [Werbung]
    •  /