Abo
  • Services:
Anzeige
Bolt³
Bolt³ (Bild: Lacie)

Bolt³: Lacie zeigt schnellste externe Thunderbolt-3-SSD

Bolt³
Bolt³ (Bild: Lacie)

Wer ein paar Euro übrig hat und höchstmögliche Geschwindigkeit benötigt, für den ist das Lacie Bolt³ interessant. Die externe SSD besteht aus zwei Flash-Drives im Raid0, was für fast drei GByte die Sekunde sorgt. Neu ist obendrein das 12big mit bis zu 120 TByte.

Die Seagate-Tochter Lacie hat mehrere externe Storage-Lösungen vorgestellt, die per Thunderbolt-3-Protokoll über ein USB-Typ-C-Kabel mit dem Host-System kommunizieren. Sie eignen sich unter anderem für Apples Macbook Pro. Das Bolt³ ist ein externes SSD-Gehäuse, das 115 × 203 × 25 Millimeter misst und 785 Gramm wiegt. Darin stecken ein temperaturgeregelter Lüfter und zwei offenbar mit Kühlkörpern versehene SSDs. Lacie sagt nicht, um welche Flash-Drives es sich handelt. Ein 60-Watt-Netzteil und ein Ständer werden mitgeliefert.

Anzeige
  • Bolt³, 6big und 12big (Bild: LaCie)
Bolt³, 6big und 12big (Bild: LaCie)

Das Bolt³ soll durch die beiden per Raid0 zusammengeschalteten PCIe-NVMe-SSDs eine sequenzielle Leserate von bis zu 2,8 GByte pro Sekunde und eine Schreibrate von bis zu 2,2 GByte pro Sekunde erreichen. Lacie weist aber darauf hin, dass die Geschwindigkeit von der Betriebsumgebung und anderen Faktoren abhängig sei. Extrem schnelle SSDs nutzt der Hersteller allerdings nicht. Flash-Drives wie Samsungs 960 Pro schaffen einzeln schon rund 3,5 GByte pro Sekunde. Lacie verkauft das Bolt³ für 2.250 Euro. Es soll noch im laufenden vierten Quartal verfügbar sein.

Keine echte Neuerung, sondern eine Aktualisierung gibt es beim Lacie 12big und beim Lacie 6big: Ersteres wird mit zwölf 10- statt 8-TByte-Festplatten und ergo mit bis zu 120 TByte Kapazität versehen, Letzteres mit bis zu 60 TByte. Die größte Storage-Lösung soll eine sequenzielle Leserate von bis zu 2,6 GByte pro Sekunde und eine Schreibrate von bis zu 1,7 GByte pro Sekunde erreichen - allerdings im Raid0, was die Sicherheit verringert. Das Lacie 12big (48 TByte) beginnt bei 6.200 Euro, das Lacie 6big (24 TByte) bei 2.900 Euro.


eye home zur Startseite
Komischer_Phreak 01. Nov 2016

Eben. Festplatten und keine SSDs. Deshalb ist die maximale Datenübertragunsrate auch so...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Der Polizeipräsident in Berlin, Berlin
  2. FTI Touristik GmbH, München
  3. accantec consulting ag, Frankfurt am Main
  4. Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit, Bad Kissingen


Anzeige
Top-Angebote
  1. 30,99€
  2. (heute u. a. mit Soundbars und Heimkinosystemen, ASUS-Notebooks, Sony-Kopfhörern, Garmin...

Folgen Sie uns
       


  1. Drei Modelle vorgestellt

    Elektrokleinwagen e.Go erhöht die Spannung

  2. Apple iOS 11 im Test

    Alte Apps weg, Daten weg, aber sonst alles gut

  3. Bitkom

    Ausbau mit Glasfaser kann noch 20 Jahre dauern

  4. Elektroauto

    Nikolas E-Trucks bekommen einen Antrieb von Bosch

  5. HHVM

    Facebook konzentriert sich künftig auf Hack statt PHP

  6. EU-Datenschutzreform

    Bitkom warnt Firmen vor Millionen-Bußgeldern

  7. Keybase Teams

    Opensource-Teamchat verschlüsselt Gesprächsverläufe

  8. Elektromobilität

    In Norwegen fehlen Ladesäulen

  9. Metroid Samus Returns im Kurztest

    Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin

  10. Encrypted Media Extensions

    Web-DRM ist ein Standard für Nutzer



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

Edge Computing: Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
Edge Computing
Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
  1. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger
  2. DDoS 30.000 Telnet-Zugänge für IoT-Geräte veröffentlicht
  3. Deutsche Telekom Narrowband-IoT-Servicepakete ab 200 Euro

Kein App Store mehr: iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
Kein App Store mehr
iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
  1. Betriebssystem Apple veröffentlicht Goldmaster für iOS, tvOS und WatchOS
  2. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro
  3. Apple iPhone 8 und iPhone 8 Plus lassen sich drahtlos laden

  1. Re: Mehr offizielle Apps

    FreiGeistler | 07:46

  2. Re: bringt Galileo / Glonass etwas?

    Pizzabrot | 07:45

  3. Re: Staatliche Subvention < Freier Markt

    chefin | 07:45

  4. Re: "ihr gebt uns nicht absolut alles kostenlos...

    FreiGeistler | 07:43

  5. Re: Als Android-Nutzer beneide ich euch

    TTX | 07:39


  1. 07:00

  2. 19:04

  3. 18:51

  4. 18:41

  5. 17:01

  6. 16:46

  7. 16:41

  8. 16:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel