Abo
  • IT-Karriere:

Bolt³: Lacie zeigt schnellste externe Thunderbolt-3-SSD

Wer ein paar Euro übrig hat und höchstmögliche Geschwindigkeit benötigt, für den ist das Lacie Bolt³ interessant. Die externe SSD besteht aus zwei Flash-Drives im Raid0, was für fast drei GByte die Sekunde sorgt. Neu ist obendrein das 12big mit bis zu 120 TByte.

Artikel veröffentlicht am ,
Bolt³
Bolt³ (Bild: Lacie)

Die Seagate-Tochter Lacie hat mehrere externe Storage-Lösungen vorgestellt, die per Thunderbolt-3-Protokoll über ein USB-Typ-C-Kabel mit dem Host-System kommunizieren. Sie eignen sich unter anderem für Apples Macbook Pro. Das Bolt³ ist ein externes SSD-Gehäuse, das 115 × 203 × 25 Millimeter misst und 785 Gramm wiegt. Darin stecken ein temperaturgeregelter Lüfter und zwei offenbar mit Kühlkörpern versehene SSDs. Lacie sagt nicht, um welche Flash-Drives es sich handelt. Ein 60-Watt-Netzteil und ein Ständer werden mitgeliefert.

  • Bolt³, 6big und 12big (Bild: LaCie)
Bolt³, 6big und 12big (Bild: LaCie)
Stellenmarkt
  1. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  2. ifp ? Personalberatung Managementdiagnostik, Ulm

Das Bolt³ soll durch die beiden per Raid0 zusammengeschalteten PCIe-NVMe-SSDs eine sequenzielle Leserate von bis zu 2,8 GByte pro Sekunde und eine Schreibrate von bis zu 2,2 GByte pro Sekunde erreichen. Lacie weist aber darauf hin, dass die Geschwindigkeit von der Betriebsumgebung und anderen Faktoren abhängig sei. Extrem schnelle SSDs nutzt der Hersteller allerdings nicht. Flash-Drives wie Samsungs 960 Pro schaffen einzeln schon rund 3,5 GByte pro Sekunde. Lacie verkauft das Bolt³ für 2.250 Euro. Es soll noch im laufenden vierten Quartal verfügbar sein.

Keine echte Neuerung, sondern eine Aktualisierung gibt es beim Lacie 12big und beim Lacie 6big: Ersteres wird mit zwölf 10- statt 8-TByte-Festplatten und ergo mit bis zu 120 TByte Kapazität versehen, Letzteres mit bis zu 60 TByte. Die größte Storage-Lösung soll eine sequenzielle Leserate von bis zu 2,6 GByte pro Sekunde und eine Schreibrate von bis zu 1,7 GByte pro Sekunde erreichen - allerdings im Raid0, was die Sicherheit verringert. Das Lacie 12big (48 TByte) beginnt bei 6.200 Euro, das Lacie 6big (24 TByte) bei 2.900 Euro.



Anzeige
Hardware-Angebote

Komischer_Phreak 01. Nov 2016

Eben. Festplatten und keine SSDs. Deshalb ist die maximale Datenübertragunsrate auch so...


Folgen Sie uns
       


Asus Zephyrus G GA502 - Test

Sparsamer Sprinter mit dunklem Display: das Zephyrus G GA502 im Test.

Asus Zephyrus G GA502 - Test Video aufrufen
Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
    Schienenverkehr
    Die Bahn hat wieder eine Vision

    Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
    Eine Analyse von Caspar Schwietering

    1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
    2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
    3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

    Faire IT: Die grüne Challenge
    Faire IT
    Die grüne Challenge

    Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
    Von Christiane Schulzki-Haddouti

    1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
    2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
    3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

      •  /