• IT-Karriere:
  • Services:

Bollinger B1: Geländewagen mit Elektroantrieb erfolgreich wie Model 3

Der Bollinger B1 sieht aus wie ein direkter Nachfolger des Land Rover Defender, doch das Fahrzeug stammt aus den USA und ist mit einem Elektromotor ausgerüstet. Der Geländewagen hat fast so viele Reservierungen wie das Tesla Model 3 erhalten.

Artikel veröffentlicht am ,
Bollinger B1
Bollinger B1 (Bild: Bollinger)

Das US-Startup Bollinger Motors dürfte vom Publikumsinteresse für seinen Geländewagen B1 überrascht worden sein. Innerhalb von zwei Wochen gingen fast eine halbe Million unverbindlicher Reservierungen ein. Zum Vergleich: Elon Musk sprach Anfang August von 518.000 Reservierungen für das Model 3.

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  2. Schaeffler AG, Herzogenaurach

Den Prototyp hatte Bollinger vor zwei Wochen vorgestellt. Der B1 Electric Truck soll mit Allradantrieb ausgestattet werden. Optisch orientiert sich das Fahrzeug mit seinen abgekanteten Blechen eher an dem legendären Land Rover Defender.

Der Bollinger B1 soll eine Systemleistung von 360 PS und ein Drehmoment von 640 Newtonmeter erreichen. Das Fahrzeug soll trotz seines anachronistischen Äußeren innerhalb von 4,5 Sekunden auf 100 km/h kommen. Das Chassis ist aus Alu gefertigt und soll besonders leicht sein. Mitsamt Akkus soll der B1 rund 1,8 Tonnen wiegen. Das Fahrzeug soll geländetauglich sein und erreicht eine Bodenfreiheit von 39 cm, dazu kommen Federwege von 25 cm.

Der Hersteller will zwei unterschiedliche Akkus mit 60 und 100 kWh anbieten, die eine Reichweite von 190 oder 320 km ermöglichen sollen. Noch fehlt dem Unternehmen aber ein Fertigungspartner, um das Auto bauen zu können. Ein Preis steht noch nicht fest. Anfang 2018 sollen Interessenten einen B1 für 1.000 US-Dollar Vorauszahlung reservieren können. Derzeit handelt es sich nur um unverbindliche Interessensbekundungen. Beim Tesla Model 3 werden 1.000 US-Dollar bei der Reservierung fällig. Die bekommt der Interessent zurück, wenn er das Auto dann doch nicht kaufen will oder werden beim Kauf verrechnet.

  • Bollinger B1 (Bild: Bollinger)
  • Bollinger B1 (Bild: Bollinger)
  • Bollinger B1 (Bild: Bollinger)
  • Bollinger B1 (Bild: Bollinger)
Bollinger B1 (Bild: Bollinger)

Auch Tesla will mit dem Model Y ein Fahrzeug anbieten, das zumindest den Eindruck macht, geländegängig zu sein. Das Model Y soll ein Crossover werden. Damit werden kleinere Sports Utility Vehicles bezeichnet, die mehr mit einem Pkw als mit einem Geländewagen gemeinsam haben. Was das Fahrzeug kosten wird, ist nicht bekannt. Teslas neues Elektroauto kommt 2019.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (bis zu 25% auf das Surface Book 2, Go, Pro 7, Laptop 3, Pro X, Studio 2)
  2. (u. a. Asus Vivobook A705QA (17,3 Zoll) für 449€, Lenovo Chromebook C340 (11,6 Zoll) für 279€)
  3. 239,00€ statt 349,00€ (bei beyerdynamic.de)
  4. (u. a. Samsung GQ55Q90RGTXZG QLED für 1.509€, Samsung UE82RU8009 (82 Zoll, 207 cm) für 1...

FaLLoC 04. Okt 2017

Fakt ist: im Golem-Artikel steht "360 PS" Fakt ist: in echt sind es aber "360...

M.P. 15. Aug 2017

In Kasachstan kann wömöglich der Weg zur nächsten Tankstelle weiter sein, als der Weg zum...

picaschaf 15. Aug 2017

K Ö Ü Ä

M.P. 15. Aug 2017

Unterschätze nicht das Abrollgeräusch kerniger Geländereifen mit Stollenprofil auf...

Onkel Ho 15. Aug 2017

Das wird dann aber eine recht kurze Safari. Aber für Touri Ausfahrten im Nationalpark...


Folgen Sie uns
       


DJI Robomaster S1 - Test

Was fährt da auf dem Flur entlang? Der Robomaster S1 ist ein flinker Roboter, mit dem wir Rennen fahren oder gegen andere Robomaster im Duell antreten können. Das macht einen Riesenspaß und ist auch ein guter Einstieg ins Programmieren.

DJI Robomaster S1 - Test Video aufrufen
Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
Dreams im Test
Bastelwastel im Traumiversum

Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
  2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
  3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

    •  /