Bollinger B1: Geländewagen mit Elektroantrieb erfolgreich wie Model 3

Der Bollinger B1 sieht aus wie ein direkter Nachfolger des Land Rover Defender, doch das Fahrzeug stammt aus den USA und ist mit einem Elektromotor ausgerüstet. Der Geländewagen hat fast so viele Reservierungen wie das Tesla Model 3 erhalten.

Artikel veröffentlicht am ,
Bollinger B1
Bollinger B1 (Bild: Bollinger)

Das US-Startup Bollinger Motors dürfte vom Publikumsinteresse für seinen Geländewagen B1 überrascht worden sein. Innerhalb von zwei Wochen gingen fast eine halbe Million unverbindlicher Reservierungen ein. Zum Vergleich: Elon Musk sprach Anfang August von 518.000 Reservierungen für das Model 3.

Stellenmarkt
  1. Teamleitung Fachanwendungen Hauptabteilung IT (m/w/d)
    Berufsgenossenschaft Handel und Warenlogistik, Bonn
  2. Mitarbeiter/in (m/w/d) im Bereich Administration (FH-Diplom / Bachelor/FH-Master)
    Ruhrverband, Essen
Detailsuche

Den Prototyp hatte Bollinger vor zwei Wochen vorgestellt. Der B1 Electric Truck soll mit Allradantrieb ausgestattet werden. Optisch orientiert sich das Fahrzeug mit seinen abgekanteten Blechen eher an dem legendären Land Rover Defender.

Der Bollinger B1 soll eine Systemleistung von 360 PS und ein Drehmoment von 640 Newtonmeter erreichen. Das Fahrzeug soll trotz seines anachronistischen Äußeren innerhalb von 4,5 Sekunden auf 100 km/h kommen. Das Chassis ist aus Alu gefertigt und soll besonders leicht sein. Mitsamt Akkus soll der B1 rund 1,8 Tonnen wiegen. Das Fahrzeug soll geländetauglich sein und erreicht eine Bodenfreiheit von 39 cm, dazu kommen Federwege von 25 cm.

Der Hersteller will zwei unterschiedliche Akkus mit 60 und 100 kWh anbieten, die eine Reichweite von 190 oder 320 km ermöglichen sollen. Noch fehlt dem Unternehmen aber ein Fertigungspartner, um das Auto bauen zu können. Ein Preis steht noch nicht fest. Anfang 2018 sollen Interessenten einen B1 für 1.000 US-Dollar Vorauszahlung reservieren können. Derzeit handelt es sich nur um unverbindliche Interessensbekundungen. Beim Tesla Model 3 werden 1.000 US-Dollar bei der Reservierung fällig. Die bekommt der Interessent zurück, wenn er das Auto dann doch nicht kaufen will oder werden beim Kauf verrechnet.

  • Bollinger B1 (Bild: Bollinger)
  • Bollinger B1 (Bild: Bollinger)
  • Bollinger B1 (Bild: Bollinger)
  • Bollinger B1 (Bild: Bollinger)
Bollinger B1 (Bild: Bollinger)
Golem Karrierewelt
  1. Kubernetes Dive-in-Workshop: virtueller Drei-Tage-Workshop
    17.-19.01.2023, Virtuell
  2. Entwicklung mit Unity auf der Microsoft HoloLens 2 Plattform: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    06./07.02.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Auch Tesla will mit dem Model Y ein Fahrzeug anbieten, das zumindest den Eindruck macht, geländegängig zu sein. Das Model Y soll ein Crossover werden. Damit werden kleinere Sports Utility Vehicles bezeichnet, die mehr mit einem Pkw als mit einem Geländewagen gemeinsam haben. Was das Fahrzeug kosten wird, ist nicht bekannt. Teslas neues Elektroauto kommt 2019.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


FaLLoC 04. Okt 2017

Fakt ist: im Golem-Artikel steht "360 PS" Fakt ist: in echt sind es aber "360...

M.P. 15. Aug 2017

In Kasachstan kann wömöglich der Weg zur nächsten Tankstelle weiter sein, als der Weg zum...

picaschaf 15. Aug 2017

K Ö Ü Ä

M.P. 15. Aug 2017

Unterschätze nicht das Abrollgeräusch kerniger Geländereifen mit Stollenprofil auf...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Alte Arch-Linux-Installation
Zehn Jahre - und es läuft immer noch

Arch Linux - instabil? Nach der Erfahrung des Entwicklers Lukas Weymann ist es das keineswegs. Er hat seit zehn Jahren dieselbe Arch-Linux-Installation.
Ein IMHO von Lukas Weymann

Alte Arch-Linux-Installation: Zehn Jahre - und es läuft immer noch
Artikel
  1. Bundesarbeitsgericht: Arbeitgeber müssen Arbeitszeiten zwingend erfassen
    Bundesarbeitsgericht
    Arbeitgeber müssen Arbeitszeiten zwingend erfassen

    Das vollständige Urteil des BAG zur Arbeitszeiterfassung liegt nun vor. Diese muss zwingend erfolgen, aber nicht unbedingt elektronisch.

  2. Microsoft: Xbox-Spiele werden teurer
    Microsoft
    Xbox-Spiele werden teurer

    Das erste betroffene Spiel dürfte Redfall oder Forza Motorsport 8 sein: Microsoft erhöht den Preis seiner Eigenproduktionen.

  3. E-Auto-Ranking: Tesla beim ADAC-Vergleich nur im Mittelfeld
    E-Auto-Ranking
    Tesla beim ADAC-Vergleich nur im Mittelfeld

    Der ADAC hat ein neues E-Auto-Ranking für verschiedene Fahrzeugklassen veröffentlicht. Tesla ist demnach nicht mehr der Branchen-Primus.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Amazon Last Minute Angebote: Games & Zubehör, AVM-Router • Saturn-Weihnachts-Hits: Rabatt-Angebote aus allen Kategorien • Tiefstpreise: Intel Core i7-13700K & AMD Ryzen 5 5600X • PS5 Disc Edition inkl. GoW Ragnarök wieder vorbestellbar bei Amazon 619€ • ViewSonic 32" WQHD/144 Hz 229,90€ [Werbung]
    •  /