Abo
  • Services:

Bohemia Interactive: "Der Kontakt mit dem Spieler kann ein kleiner Schock sein"

Dank Arma 3, Day Z und Take on Mars hat Bohemia Interactive mehr Erfahrung mit Early Access als viele andere Studios. Golem.de hat mit Kreativchef James Crowe darüber gesprochen, welche Vor- und Nachteile die frühe Einbeziehung der Community hat.

Artikel veröffentlicht am ,
James Crowe, Kreativchef Bohemia Interactive
James Crowe, Kreativchef Bohemia Interactive (Bild: Bohemia Interactive)

Es gibt nicht viele unabhängige Teams, die so viel Erfahrung mit Early Access haben wie das aus der Tschechischen Republik stammende Entwicklerstudio Bohemia Interactive. Vor allem die Community von Day Z hat sich sehr frühzeitig und engagiert in die Produktion eingebracht, aber auch bei Arma 3 und Take on Mars hat Bohemia Interactive früh den Austausch mit Fans gesucht. Kreativchef James Crowe berichtet auf der GDC Europe 2014 über seine Erfahrungen in einem Vortrag mit dem Titel A Great Disturbance in Development: The Dark Side of Early Access.

Inhalt:
  1. Bohemia Interactive: "Der Kontakt mit dem Spieler kann ein kleiner Schock sein"
  2. Erscheinungstermine als Problem

Golem.de: Wer ist bei Bohemia für den Kontakt mit der Community zuständig?

James Crowe: Wir ermuntern alle Mitglieder des Teams, mit den Spielern in Kontakt zu treten. Natürlich kann das für einige ein kleiner kultureller Schock sein. Nicht jeder fühlt sich damit wohl - vor allem, wenn die Kommunikation auch noch in einer Fremdsprache abläuft. Allerdings entsteht oft genau aus diesem Problem heraus der beste Austausch. Wir ermuntern deshalb auch ganz besonders die Teammitglieder, die sich ein wenig unsicher fühlen. Die Anzahl unserer Entwickler, die mit der Community in direktem Kontakt stehen, ist jedenfalls gestiegen.

Allerdings sind klare Regeln notwendig, ebenso wie eine offene Unternehmenskultur, damit alle Teammitglieder mitmachen - sogar die Programmierer. Bei derartig offener Entwicklung sind schnell Emotionen im Spiel, es kommt dann zu Reaktionen wie: "Ach, haltet doch einfach den Mund". Wir fördern angemessene, ruhige Reaktionen - auch wenn es wichtig ist, dass man gelegentlich mit einer gewissen Leidenschaft für sein Werk einsteht.

Stellenmarkt
  1. Techem Energy Services GmbH, Bielefeld, Eschborn
  2. Allianz Private Krankenversicherungs-AG, München

Golem.de: Hat Early Access den Spielen von Bohemia Interactive gutgetan?

Crowe: Wir sehen einige Vorteile von Early Access - besonders deutlich spüren wir die in der letzten Entwicklungsphase. Arma 3 war am Erscheinungstag sicherlich besser und fertiger, als es sonst gewesen wäre. Die Kombination aus unzähligen kleinen Rückmeldungen, einer breiter ausgetesteten Hardwarebasis und einigen echten Änderungen beim Gamedesign hat Arma 3 zum besten Start in der immerhin 15-jährigen Geschichte der Serie verholfen.

Erscheinungstermine als Problem 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 399,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 12,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  3. (u. a. Assassin's Creed Origins PC für 29€)

Endwickler 12. Aug 2014

Was genau muss da mehr erklärt werden?

Hotohori 12. Aug 2014

Die Masse ist so und das ist nun mal Fakt, die paar Leute, die wirklich Kreativität in...

DeathMD 12. Aug 2014

Das Matchmaking wurde auf Steam umgestellt, da es GameSpy nicht mehr gibt. Sie könnten...

Rababer 12. Aug 2014

Wenn ich das höre, möchte ich gar nicht wissen wie verbuggt die anderen Teile der Serie...

narea 11. Aug 2014

Ein schöner Satz. Ich erinnere mich an A2 Conquest wo ich versuchte den AH64 an einem...


Folgen Sie uns
       


Sonnet eGFX Box 650W - Test

Die eGFX Box von Sonnet hat 650 Watt und ist ein externes Grafikkarten-Gehäuse. Sie funktioniert mit AMDs Radeon RX Vega 64 und wird per Thunderbolt 3 an ein Notebook angeschlossen. Der Lüfter und das Netzteil sind vergleichsweise leise, der Preis fällt mit 450 Euro recht hoch aus.

Sonnet eGFX Box 650W - Test Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /