Abo
  • Services:
Anzeige
Mona Dotcom im Jahr 2013
Mona Dotcom im Jahr 2013 (Bild: Michael Bradley/AFP/Getty Images)

Börsengang: Kim Dotcoms Mega ist 180 Millionen US-Dollar wert

Kim Dotcom bringt den Sharehoster Mega über eine Mantelgesellschaft an die Börse. Seiner Ehefrau Mona Verga gehören 26,5 Prozent an dem Unternehmen.

Anzeige

Kim Dotcoms Sharehoster Mega will in Neuseeland an die Börse gehen. Der Handel könne Ende Mai 2014 beginnen, teilte Mega-Geschäftsführer Stephen Hall am 25. März 2014 mit. Das börsennotierte Unternehmen TRS Investments werde alle Anteile an Mega für 210 Millionen neuseeländische Dollar (180 Millionen US-Dollar) kaufen, dann werde sich die Mantelgesellschaft in Mega umbenennen. Nach Angaben des Betreibers hat Mega sieben Millionen Nutzer, die täglich elf Millionen Dateien hochladen. Bei Mega seien fast eine Milliarde verschlüsselte Dateien gespeichert.

Das Geschäft bedarf noch der Zustimmung der Aktionäre. "Eine Menge Leute und andere Unternehmen haben den Wunsch geäußert, in Mega zu investieren oder das Unternehmen sogar zu kaufen. So ist eine Börsennotierung ein natürlicher Schritt. Es schafft eine Währung", sagte Dotcom.

Dotcom hatte seinen Posten als Managing Director bei dem Sharehoster Mega im August 2013 aufgegeben. Firmenchef Vikram Kumar erklärte, dass Dotcom zurückgetreten sei, um sich auf das "Auslieferungsverfahren, die kommende Musik-Website und den Aufbau einer politischen Partei zu konzentrieren". Kim Dotcoms Ehefrau Mona Verga gehören 26,5 Prozent an dem Unternehmen.

Mega, der Nachfolger von Megaupload, war am 19. Januar 2013 gestartet. Mehrheitseigentümer von Mega war laut früheren Angaben des Spiegel der Me-Trust, die Dotcom-Familienstiftung. Drei der wegen Megaupload Angeklagten halten zusammen weitere 35 Prozent, darunter die Dotcom-Geschäftspartner Mathias Ortmann und Finn Batato. Der New Zealand Herald berichtete, dass der größte Anteilseigner Megas der MD Corporate Trustee sei, wo Mona Verga den Posten eines Directors hat.


eye home zur Startseite
Gungosh 27. Mär 2014

"Einer von uns" in Anführungszeiten meint hier lediglich, dass er ein IT-affiner...

Klobinger 26. Mär 2014

Magst du das weiter ausführen? Soo.. Argumente und so.. Kennste sicher.

Noppen 26. Mär 2014

die cooler wird, wenn Zuckerberg sie aufkauft =D

Anonymer Nutzer 26. Mär 2014

Das halte ich aktuell für ziemlich unrealistisch. Das mag zwar bei einigen immer noch...

HerrMannelig 26. Mär 2014

dafür dass sie schon ein paar Kinder bekommen hat ist sie noch relativ frisch ;)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. saracus consulting GmbH, Münster, Baden-Dätwill (Schweiz)
  2. Stadt Esslingen am Neckar, Esslingen am Neckar
  3. Hughes Network Systems GmbH, Griesheim
  4. über Hays AG, Rhein-Main-Gebiet


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 17,99€ statt 29,99€
  2. (Core i5-7600K + Asus GTX 1060 Dual OC)
  3. 546,15€

Folgen Sie uns
       


  1. Bayerischer Rundfunk

    Fernsehsender wollen über 5G ausstrahlen

  2. Kupfer

    Nokia hält Terabit DSL für überflüssig

  3. Kryptowährung

    Bitcoin notiert auf neuem Rekordhoch

  4. Facebook

    Dokumente zum Umgang mit Sex- und Gewaltinhalten geleakt

  5. Arduino Cinque

    RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint

  6. Schatten des Krieges angespielt

    Wir stürmen Festungen! Mit Orks! Und Drachen!

  7. Skills

    Amazon lässt Alexa natürlicher klingen

  8. Cray

    Rechenleistung von Supercomputern in der Cloud mieten

  9. Streaming

    Sky geht gegen Stream4u.tv und Hardwareanbieter vor

  10. Tado im Langzeittest

    Am Ende der Heizperiode



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später
  3. Blackberry Keyone im Hands on Android-Smartphone mit toller Hardware-Tastatur

The Surge im Test: Frust und Feiern in der Zukunft
The Surge im Test
Frust und Feiern in der Zukunft
  1. Wirtschaftssimulation Pizza Connection 3 wird gebacken
  2. Mobile-Games-Auslese Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn
  3. Spielebranche Beschäftigtenzahl in der deutschen Spielebranche sinkt

Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

  1. Re: Pay to Win?

    Hotohori | 19:42

  2. Re: macht Tesla nicht übermäßig viel Miese mit...

    Berner Rösti | 19:40

  3. Re: Release Date für komplettes Spiel?

    Hotohori | 19:39

  4. Re: Ich würde gerne wissen....

    sneaker | 19:38

  5. Re: Bitcoin ist ein Witz - keine Spekulation möglich

    netztroll | 19:36


  1. 18:45

  2. 16:35

  3. 16:20

  4. 16:00

  5. 15:37

  6. 15:01

  7. 13:34

  8. 13:19


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel