Abo
  • Services:
Anzeige
Facebook-Logo an der Börse
Facebook-Logo an der Börse (Bild: Emmanuel Dunand/AFP/GettyImages)

Börsengang: "Facebook kann am Datenschutz zusammenbrechen"

Facebook-Logo an der Börse
Facebook-Logo an der Börse (Bild: Emmanuel Dunand/AFP/GettyImages)

Landesdatenschützer Thilo Weichert warnt Anleger, dass Facebook zusammenbrechen könnte, wenn die europäischen Datenschützer sich durchsetzen. Auch CSU-Vizechefin Dorothee Bär hat Zweifel an der Zukunft des sozialen Netzwerks.

Der Datenschutzbeauftragte des Landes Schleswig-Holstein, Thilo Weichert, warnt die Anleger zum Börsengang Facebooks vor Risiken. "Die bisherigen Kapitalwerte von Facebook beruhen auf einem datenschutzwidrigen Vorgehen, das gegen deutsches und europäisches Recht verstößt", sagte Weichert der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Er habe die "Befürchtung, dass Facebook versuchen wird, die Daten seiner Nutzer noch stärker auszubeuten". Aktionäre müssten damit rechnen, "dass, wenn sich der Datenschutz in Deutschland und Europa mit seinen Belangen durchsetzt, das Geschäftsmodell von Facebook in sich zusammenbricht."

Anzeige

In drei anhängigen Gerichtsverfahren will der Landesdatenschützer Änderungen durchsetzen, die wahrscheinlich "die Datenübermittlung in die Vereinigten Staaten" unmöglich machen würden. Das "Abziehen von Daten dritter Personen, etwa über die Adressbücher", müsse "eingeschränkt, wenn nicht vollständig ausgeschlossen werden". Für die Gesichtserkennung auf Fotos müsse es eindeutige "Einwilligungsverfahren geben".

Und für die Auskunftserteilung über vorhandene Daten und für deren Löschung gebe es klare europäische Richtlinien, die Facebook bislang nicht beachte, betonte Weichert. Im Börsenprospekt nenne der US-Konzern den Datenschutz zwar als Risikofaktor, aber "weder Facebook noch den Kaufinteressenten" sei die "Brisanz des Themas bewusst".

Die Vorsitzende des CSU-Netzrates und Vize-Generalsekretärin Dorothee Bär sagte zum Börsengang von Facebook: "Bei aller Bewunderung für die Entwicklung von Facebook muss ich aber auch davor warnen, alles auf diese eine Karte zu setzen. Die Gefahr der Platzens einer gewaltigen Blase besteht zweifellos. Das durchaus zwiespältige Echo der Investoren weist darauf hin, dass Facebook rein wirtschaftlich betrachtet durchaus in eine riskante Zukunft blickt." So stehe beispielsweise das "ungewisse Anzeigenmodell" des Konzerns immer wieder in der Kritik.


eye home zur Startseite
jack-jack-jack 21. Mai 2012

sondern der gesamte Internet-Werbemarkt die Deutschen scheinen ja latent Werbung zu...

F4yt 19. Mai 2012

Oh, wie recht Du hast :)

F4yt 19. Mai 2012

Tja, das Eintreten der von dir genannten Dinge ist leider, aufgrund der Eigenarten der...

elend0r 19. Mai 2012

Was ist an diesem Börsengang anders als an all den anderen in den letzten Jahren? Wenn...

elend0r 19. Mai 2012

Der reale Nutzen von Dingen ist immer abhängig von der Sichtweise desjenigen, der für...




Anzeige

Stellenmarkt
  1. Webdata Solutions GmbH, Leipzig
  2. Deloitte, verschiedene Standorte
  3. Wanzl Metallwarenfabrik GmbH, Leipheim
  4. Münchner Verkehrs- und Tarifverbund GmbH (MVV), München


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Assassins Creed Origins 39,99€, Watch Dogs 2 18,99€, The Division 16,99€, Steep 17...
  2. mit Gutscheincode "PCGBALLZ" (-23%) 45,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Festnetz und Mobilfunk

    Telekom kämpft mit Zerstörungen durch den Orkan Friederike

  2. God of War

    Papa Kratos kämpft ab April 2018

  3. Domain

    Richard Gutjahr pfändet Compact-online.de

  4. Carsharing

    Drivenow und Car2Go wollen fusionieren

  5. Autonomes Fahren

    Alstom testet automatisierten Zugbetrieb

  6. Detectron

    Facebook gibt eigene Objekterkennung frei

  7. Mavic Air

    DJI präsentiert neuen Falt-Copter

  8. Apple

    Homepod soll ab Frühjahr 2018 in Deutschland erhältlich sein

  9. 860 Evo und 860 Pro

    Samsungs SSDs sind flotter und sparsamer

  10. Mozilla

    Firefox Quantum wird mit Version 58 noch schneller



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. EU-Netzpolitik Mit vollen Hosen in die App-ocalypse
  2. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  3. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

  1. Nope

    Crass Spektakel | 03:13

  2. Nope

    Crass Spektakel | 03:04

  3. Re: Ich mag Linux ja...

    Seitan-Sushi-Fan | 02:58

  4. Re: mein LG schafft teilweise 30% nicht mehr

    mieze1 | 02:56

  5. Re: "Nur"

    Carl Weathers | 02:54


  1. 18:19

  2. 18:08

  3. 17:53

  4. 17:42

  5. 17:33

  6. 17:27

  7. 17:14

  8. 16:14


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel