• IT-Karriere:
  • Services:

Boeing: Hybrid-Elektro-Pendlerflugzeug soll 2022 fliegen

Boeing will zusammen mit einem Startup aus Seattle 2022 ein Hybrid-Pendlerflugzeug auf den Markt bringen. Es soll bis zu zwölf Passagieren Platz bieten und von zwei Elektromotoren angetrieben werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Flugzeug von Zunum Aero
Flugzeug von Zunum Aero (Bild: Zunum Aero)

Boeing und das Startup Zunum Aero planen ein Hybrid-Pendlerflugzeug: Das kleine Flugzeug ist das erste von mehreren Flugzeugen, die bis zu zwölf Passagieren Platz bieten und von zwei Elektromotoren angetrieben werden sollen. Neben den beiden Elektromotoren sollen eine Turbine und ein elektrischer Generator mit an Bord sein. So soll das Flugzeug eine Reichweite von 700 Meilen erreichen. Zunum plant, ein größeres Flugzeug für bis zu 50 Passagiere am Ende des nächsten Jahrzehnts zu bauen.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Hamburg
  2. Stabilus GmbH, Koblenz, Langenfeld, Aichwald

Zunum zufolge fliegt das Flugzeug mit ungefähr 340 Meilen pro Stunde und in Höhen von etwa 25.000 Fuß (7.600 Meter). Das wäre langsamer und niedriger als herkömmliche Jets.

Parallel kündigte Boeing an, das Unternehmen Aurora Flight Sciences zu übernehmen, das ebenfalls auf batterieelektrische Flugzeuge setzt. Das 1989 gegründete Unternehmen, das einige Flugzeuge selbst herstellte und Teile wie Flügel und Türen baut, arbeitet auch für die Nasa, das US-Militär und Privatkunden.

Das geplante Elektroflugzeug landet und startet vertikal. Es verfügt über zahlreiche Propeller an den Flügeln, die geschwenkt werden können. Einen Flug mit einem kleineren Prototyp konnte die Firma bereits erfolgreich absolvieren. Während des Starts sorgen kleine Propeller dafür, dass das Flugzeug abheben kann. Danach stoppen diese Propeller, und ein einzelner, größerer Propeller am Heck des Flugzeugs übernimmt den Antrieb.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€
  2. (u. a. Xbox Series X für 490€)

Apollo13 09. Okt 2017

Nun ja, ein konventionelles Langstreckenflugzeug muss überproportional viel Sprit...

TC 06. Okt 2017

In der Zukunft fahren wir nur noch Zug oder Atom-Schiff Öl ist bald alle und rein...


Folgen Sie uns
       


Samsung QLED 8K Q800T - Test

Samsungs preisgünstiger 8K-Fernseher hat eine tolle Auflösung, schneidet aber insgesamt nicht so gut ab.

Samsung QLED 8K Q800T - Test Video aufrufen
Summit Lite im Test: Auch Montblancs günstige Smartwatch ist zu teuer
Summit Lite im Test
Auch Montblancs "günstige" Smartwatch ist zu teuer

Montblancs Summit Lite ist eine Smartwatch für Fitnessbegeisterte, die nach echter Uhr aussieht. Den Preis halten wir trotz hervorragender Verarbeitung für zu hoch.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Soziales Netzwerk Bei Facebook entsteht eine Smartwatch im Geheimen
  2. Wearable Amazfit bringt kompakte Smartwatch für 100 Euro
  3. T-Touch Connect Solar Tissots Smartwatch ab 935 Euro in Deutschland verfügbar

Börse: Was zur Hölle ist ein SPAC?
Börse
Was zur Hölle ist ein SPAC?

SPACs sind die neue Modewelle an der Börse: Firmen, die es eigentlich nicht könnten, gehen unter dem Mantel einer anderen Firma an die Börse. Golem.de hat unter den Mantel geschaut.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Wallstreetbets Trade Republic entschuldigt sich für Probleme mit Gamestop
  2. Tokyo Stock Exchange Hardware-Ausfall legte Tokioter Börse lahm

Geforce RTX 3060 (12GB) im Test: Der Preisleistungskracher - eigentlich
Geforce RTX 3060 (12GB) im Test
Der Preisleistungskracher - eigentlich

Schneller als eine Geforce RTX 2070, so günstig wie die Geforce GTX 1060: Die RTX 3060 mit 12 GByte hat das Potenzial zum Gaming-Liebling.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Nvidia Geforce RTX 3060 kommt noch im Februar
  2. Geforce RTX 3080 im Test Schnellste Laptop-GPU ist auf Effizienz getrimmt
  3. Geforce RTX 3000 Mobile Nvidia setzt Veröffentlichung technischer Daten durch

    •  /