Abo
  • IT-Karriere:

Boeing: Drohne Loyal Wingman fliegt mit bemannten Flugzeugen

Boeing Australien hat auf einer Luftfahrtmesse eine neue Drohne vorgestellt. Sie kann allein fliegen. Vor allem soll sie aber im Verband mit bemannten Flugzeugen eingesetzt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Drohne Loyal Wingman: KI hält Abstand.
Drohne Loyal Wingman: KI hält Abstand. (Bild: The Boeing Company)

Mensch und Maschine gemeinsam gegen den Feind: Der Luftfahrt- und Rüstungskonzern Boeing hat eine Drohne entwickelt, die zusammen mit von Menschen gesteuerten Flugzeugen eingesetzt werden soll.

Stellenmarkt
  1. BG BAU - Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft, Berlin
  2. Modis GmbH, Berlin

Loyal Wingman heißt die Drohne. Sie ist 11,7 m lang und hat eine Reichweite von gut 3.700 km. Ausgestattet ist das unbemannte Fluggerät (Unmanned Aerial Vehicle, UAV) mit einer Reihe von Sensoren, die es ermöglichen, dass der Loyal Wingman für verschiedene Missionen eingesetzt werden kann, etwa für Aufklärungs- oder Überwachungsmissionen.

Das UAV ist als Flügelmann oder Wingman für ein von einem Menschen gesteuertes Flugzeug gedacht. Wie ein Flügelmann soll die Drohne mit dem Flugzeug in Formation fliegen - dabei wird es von künstlicher Intelligenz gesteuert, die beispielsweise dafür sorgt, dass das UAV den nötigen Sicherheitsabstand einhält. Wird die Formation angegriffen, soll der Loyal Wingman seinen menschlichen Kameraden unterstützen.

Entwickelt wurde der Loyal Wingman von Boeing in Australien. Dort wurde er auch vorgestellt: Auf der Australian International Airshow bei Melbourne enthüllte der australische Verteidigungsminister Christopher Pyne ein Modell in Originalgröße.

Erstmals fliegen soll der Loyal Wingman im kommenden Jahr.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 69,90€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...
  3. 279,90€

wasWeißDennIch 01. Mär 2019

Wo... Wann... Geopolitisch != westliche Hemisphäre Besserwissen will gelernt sein.

root666 27. Feb 2019

Stealth - Unter dem Radar. Da verlief das mit dem KI-Wingman nicht so reibungslos.

Kay_Ahnung 27. Feb 2019

Wenn der Gegner ein Flugzeug ist sollte er ziemlich einfach ausweichen können. Wenn das...

Dwalinn 27. Feb 2019

Daran musste ich auch als erstes denken, nur bin ich nicht auf den Namen gekommen. Danke :)


Folgen Sie uns
       


iPhone 11 - Test

Das iPhone 11 ist das günstigste der drei neuen iPhone-Modelle - kostet aber immer noch mindestens 850 Euro. Dafür müssen Nutzer kaum Kompromisse bei der Kamera machen - das Display finden wir aber wie beim iPhone Xr antiquiert.

iPhone 11 - Test Video aufrufen
iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

    •  /