Boeing 747: KLM und Qantas legen den Jumbo still

Zu groß, zu teuer, zu viele Emissionen: Die großen Verkehrsflugzeuge von Boeing und Airbus haben ausgedient.

Artikel veröffentlicht am ,
Boeing 747 von Qantas: keine Chance gegen neuere, kleinere Langstreckenflugzeuge
Boeing 747 von Qantas: keine Chance gegen neuere, kleinere Langstreckenflugzeuge (Bild: Damien Aiello/Wikipedia/CC-BY-SA 4.0)

Bringt die Coronakrise das Ende der Großraumflugzeuge? Mehrere Fluglinien haben angekündigt, ihre großen Passagiermaschinen stillzulegen.

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministrator - Schwerpunkt SQL (m/w/d)
    GRIMME Landmaschinenfabrik GmbH & Co. KG, Damme
  2. Projektmanager (m/w/d) Digitalisierung
    Alber GmbH, Albstadt
Detailsuche

Die australische Fluglinie Qantas und die niederländische KLM haben beide dieser Tage die letzten kommerziellen Flüge mit den Boeing 747 durchgeführt. Der letzte Jumbo Jet der KLM flog von Mexiko Stadt nach Amsterdam. Die Qantas-Maschine beendete ihren letzten Flug von Santiago de Chile kommend in Sydney.

Die KLM hatte 2016 ihre ersten Jumbos ausgemustert. Die letzten zehn Maschinen wollte die Fluggesellschaft im Herbst kommenden Jahres stilllegen. Doch die Coronapandemie, die derzeit weltweit das öffentliche Leben und damit auch den Flugverkehr beeinträchtigt, hat die Entscheidung offensichtlich beschleunigt. Die Qantas hat ihre letzten sechs Boeing 747 bereits verkauft.

Lufthansa parkt die A380

In der vergangenen Woche hatte die deutsche Fluggesellschaft Lufthansa bekanntgegeben, dass ihre Großraumflugzeuge vom Typ Airbus A380 vorerst am Boden bleiben. Die 14 Maschinen parken auf den Flughäfen in Frankfurt und München.

Golem Karrierewelt
  1. Adobe Premiere Pro Aufbaukurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    23./24.03.2023, Virtuell
  2. IT-Sicherheit für Webentwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    07./08.02.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Dass die A380 nach dem Ende der Pandemie wieder in Betrieb genommen werden, ist fraglich. Die Lufthansa plant ohnehin, die Maschinen aus der Flotte zu nehmen. Sechs Airbus A380 sollen 2022 und 2023 stillgelegt und an den Hersteller zurückverkauft werden. Gut möglich, dass die Lufthansa ähnlich wie KLM agiert und die A380 nicht mehr starten lassen wird.

Eine Stilllegung der Boeing würde das Ende einer Ära bedeuten: Das Flugzeug, das an dem Buckel zu erkennen ist, flog erstmals vor 51 Jahren. Der Airbus A380 ist dagegen ein junges Flugzeug: Er flog erst 2005 zum ersten Mal. Der europäische Luftfahrtkonzern Airbus hatte Anfang vergangenen Jahres angekündigt, die Produktion des einzigen Verkehrsflugzeugs mit einem durchgehend doppelstöckigen Rumpf einzustellen.

Die großen Maschinen sind zu teuer im Unterhalt und emittieren zu viel Kohlendioxid. Kleinere Langstreckenflugzeuge wie der Airbus A350 und die Boeing B787 Dreamliner bieten da bessere Werte.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Telekom-Internet-Booster
Hybridzugang für über 600 MBit/s inhouse kommt

Der Hybridzugang, bei dem der Router die Datenrate aus Festnetz und 5G-Mobilfunknetz aggregiert, wurde schon lange erwartet. Jetzt liefert die Telekom.

Telekom-Internet-Booster: Hybridzugang für über 600 MBit/s inhouse kommt
Artikel
  1. Luftfahrt: Boeing zeigt Konzept eines Tarnkappen-Transportflugzeugs
    Luftfahrt
    Boeing zeigt Konzept eines Tarnkappen-Transportflugzeugs

    Um weniger angreifbar zu sein, sollen militärische Transportflugzeuge künftig mit Tarnkappentechnik ausgestattet werden, wie Boeing zeigt.

  2. Quartalsbericht: IBM streicht 3.900 Stellen
    Quartalsbericht
    IBM streicht 3.900 Stellen

    Auch nach der Ausgründung sind die Techies bei Kyndryl nicht vor einem Stellenabbau sicher. IBM macht es wie die übrige Techbranche.

  3. Pinecil im Test: Ein toller Lötkolben mit RISC-V-Prozessor
    Pinecil im Test
    Ein toller Lötkolben mit RISC-V-Prozessor

    Günstig, leistungsstark und Open Source: Das macht den Lötkolben Pinecil interessant und er überzeugt im Test - auch im Vergleich mit einer JBC-Lötstation.
    Ein Test von Johannes Hiltscher

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RAM & Grakas im Preisrutsch • PS5 ab Lager bei Amazon • MindStar: MSI RTX 4090 1.899€, Sapphire RX 7900 XT 949€ • WSV: Bis -70% bei Media Markt • Gaming-Stühle Razer & HP bis -41% • 3D-Drucker 249€ • Kingston SSD 1TB 49€ • Asus RTX 4080 1.399€ • Razer bis -60% [Werbung]
    •  /