Boeing 737 Max: Boeing-Mitarbeiter zertifizierten ihre eigene Arbeit

Das US-Verkehrsministerium hat die Zulassungsprozesse bei der US-Luftfahrtbehörde FAA untersucht. Kritisiert wird unter anderem mangelnde Unabhängigkeit.

Artikel veröffentlicht am ,
Geparkte Boeing 737 Max: 14 zu verbessernde Punkte
Geparkte Boeing 737 Max: 14 zu verbessernde Punkte (Bild: David Ryder/Getty Images)

Wenn sich der zu Zertifizierende selbst zertifiziert: Das US-Verkehrsministerium hat das Verfahren um die Zulassung des Verkehrsflugzeugs Boeing 737 Max untersucht. Dabei fanden die Ermittler "Schwächen in den Zertifizierungs- und Delegationsprozessen " bei der Luftfahrtbehörde Federal Aviation Administration (FAA).

So sei zwar der übliche Zertifizierungsprozess für die Passagiermaschine eingehalten worden, heißt es in dem Untersuchungsbericht des US-Verkehrsministeriums. Allerdings habe der Prozess selbst Schwächen. Der Bericht listet 14 Punkte auf, die verbessert werden sollen.

Der FAA fehlt es an Verständnis des MCAS

So fanden die Ermittler heraus, dass die FAA kein vollständiges Verständnis des Maneuvering Characteristics Augmentation Systems (MCAS) hatte. Ein Fehler in diesem System gilt die Ursache von zwei Abstürzen im Oktober 2018 und im März 2019.

Außerdem bemängelt der Untersuchungsbericht "Management- und Aufsichtsschwächen". So lagert die FAA die Zertifizierung von Flugzeugen aus Personalmangel teilweise an Unternehmen aus. Organization Designation Authorization (ODA) heißt das Programm.

An ODA beteiligt ist auch Boeing. Das habe aber dazu geführt, dass die Boeing-Beschäftigten Systeme, die sie selbst entwickelt hatten, auch zertifizierten. Der ODA-Prozess und die Struktur von Boeing stellten nicht sicher, dass die ODA-Mitarbeiter ausreichend unabhängig seien, heißt es in dem Bericht. Zu den 14 Punkten gehört unter anderem, dass die FAA untersuchen solle, wie oft es vorkomme, dass Beschäftigte von Luftfahrtunternehmen die Sicherheit ihrer eigenen Arbeit zertifizierten.

Nach den Abstürzen im Oktober 2018 und im März 2019, bei denen 346 Menschen starben, wurde ein weltweites Flugverbot für die 737 verhängt. In den fast zwei Jahren hat Boeing die Systeme der 737 Max überarbeitet. Die FAA hob Ende des vergangenen Jahres das Betriebsverbot auf. Allerdings bestehen Zweifel, ob die Maßnahmen ausreichen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Reiner Haseloff
Sachsen-Anhalt verspricht Intel eigenen Windpark

Um dem US-Konzern Intel günstigen und verlässlichen Strom bieten zu können, will Ministerpräsident Haseloff einen Windpark errichten lassen. Intel hatte die hohen Strompreise moniert.

Reiner Haseloff: Sachsen-Anhalt verspricht Intel eigenen Windpark
Artikel
  1. Mexiko: BMW beschleunigt Produktion von Elektrofahrzeugen
    Mexiko
    BMW beschleunigt Produktion von Elektrofahrzeugen

    BMW will den Anteil von E-Autos am weltweiten Absatz auf 50 Prozent erhöhen. Dazu wird das internationale Produktionsnetzwerk ausgebaut.

  2. Deutsche Giganetz: Bürger beklagen wochenlang nicht zugeteerte Gehwege
    Deutsche Giganetz
    Bürger beklagen wochenlang nicht zugeteerte Gehwege

    Deutsche Giganetz, einer der großen alternativen FTTH-Netzbetreiber in Deutschland, stößt in Baden-Württemberg auf Probleme beim Ausbau.

  3. OLAP: Einstieg in die multidimensionale Datenwelt
    OLAP
    Einstieg in die multidimensionale Datenwelt

    Online Analytical Processing ist eine spezielle Datenbanktechnologie zur Analyse von Geschäftsprozessen im Business-Reporting. Wir erläutern die Konzepte und zeigen, dass ein Würfel auch mehr als drei Dimensionen haben kann.
    Von Michael Bröde

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Logitech G915 Lightspeed 219,89€ • ASUS ROG Strix Scope Deluxe 107,89€ • Gigabyte B650 Gaming X AX 185,99€ • Alternate Weekend Sale • MindStar: be quiet! Dark Rock 4 49€, Fastro MS200 2TB 95€ • Mindfactory DAMN-Deals: Grakas & CPUS u. a. AMD Ryzen 7 5700X 175€ • PCGH Cyber Week [Werbung]
    •  /