Boeing: 2019 wurden mehr Flugzeuge storniert als bestellt

Die Boeing 737 Max hinterlässt Spuren: Boeing hat im vergangenen Jahr mehr Stornierungen als Neubestellungen erfasst. Das sei in der Unternehmensgeschichte seit 30 Jahren nicht mehr geschehen. Derweil habe Airbus einen neuen eigenen Rekord aufgestellt.

Artikel veröffentlicht am ,
Boeings Bestellungen gehen zurück.
Boeings Bestellungen gehen zurück. (Bild: Boeing)

Die Probleme um die 737 Max scheinen sich auf die Verkaufszahlen neuer Flugzeuge von Boeing auszuwirken. Das Unternehmen habe weniger kommerzielle Vehikel verkauft, als storniert wurden. Das berichtet der US-Nachrichtensender Cnbc. Demnach seien 87 Bestellungen wieder zurückgezogen worden. Erst im Dezember habe ein Kunde drei 737 Max abbestellt und diese durch das Modell 787 Dreamliner ersetzt.

Stellenmarkt
  1. Automation Engineer (m/w/d)
    Packsize GmbH, deutschlandweit (Home-Office)
  2. SAP Job - SAP BW / 4HANA Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, München
Detailsuche

"Das ist definitiv in den letzten 30 Jahren nicht passiert", sagte ein Boeing-Sprecher dem Sender. Insgesamt sei die Buchungsliste für 737-Max-Flugzeuge im Jahr 2019 um 182 Stück zurückgegangen. Dazu zählten neben den bereits verkauften Vehikeln auch solche, die bestellt und noch nicht gebaut seien. Zu einem großen Teil sei dies allerdings nicht dem schlechten Ruf des Flugzeuges zuzuschreiben, sondern der Insolvenz der indischen Fluglinie Jet Airlines.

An der falschen Stelle gespart

Der Rückgang an Bestellungen kann ein Grund sein, warum Boeing die Herstellung der 737 Max vorerst eingestellt hat. Der Konzern hat laut Cnbc 380 kommerzielle Flugzeuge aller Serien ausgeliefert. Die 737 Max bleibt weiterhin ein Problemprodukt. Erst kürzlich wurde deutlich, dass das Unternehmen an den Pilotentrainings Geld sparen wollte. Dieser Mangel an Erfahrung wurde unter anderem zwei Maschinen samt insgesamt 346 Personen zum Verhängnis. Derzeit dürfen Flugzeuge der Serie nicht starten und werden auf Tauglichkeit geprüft. Einige Airlines sitzen daher auf einer inaktiven Flotte, die laufende Kosten erzeugt.

Hauptkonkurrent Airbus soll im gleichen Zeitraum 768 Flugzeuge geliefert haben - ein Rekord für das Unternehmen. Auch hat der europäische Konzern genug Aufträge für zehn Jahre Dauerproduktion: 7.482 Flugzeuge sollen auf der Warteliste stehen. Boeing hat aber immerhin 5.406 bestehende Aufträge und baut wie Airbus zudem auch militärische Maschinen. Diese zählen in die Betrachtung nicht mit hinein. Es wird sich zeigen, ob das US-Unternehmen den Ruf der 737 Max wiederherstellen kann.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Neue Grafikkarten
Erste Preise für Nvidias Geforce RTX 4090 aufgetaucht

Der US-Händler Newegg gibt einen Blick auf die Preise der Nvidia-Ada-Grafikkarten. Sie werden teurer als die Geforce RTX 3090 zuvor.

Neue Grafikkarten: Erste Preise für Nvidias Geforce RTX 4090 aufgetaucht
Artikel
  1. Smart Home Eco Systems: Was unterscheidet Alexa von Homekit von Google Home?
    Smart Home Eco Systems
    Was unterscheidet Alexa von Homekit von Google Home?

    Alexa, Homekit, Google Home - ist das nicht eigentlich alles das Gleiche? Nein, es gibt erhebliche Unterschiede bei Sprachsteuerung, Integration und Datenschutz. Ein Vergleich.
    Eine Analyse von Karl-Heinz Müller

  2. Hideo Kojima: Es sollte ein Death-Stranding-Spiel für Google Stadia geben
    Hideo Kojima
    Es sollte ein Death-Stranding-Spiel für Google Stadia geben

    Hideo Kojima arbeitete am Exklusivtitel für Stadia. Das wurde vorzeitig eingestellt, auch weil Google nicht an Einzelspieler-Games glaubte.

  3. Superbase V: Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt
    Superbase V
    Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt

    Vor dem Verkaufsstart über die eigene Webseite verkauft Zendure seine Superbase V über Kickstarter - mit teilweise fast 50 Prozent Rabatt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Razer DeathAdder V3 Pro 106,39€ • Alternate (u. a. Kingston FURY Beast RGB 32 GB DDR5-6000 226,89€, be quiet! Silent Base 802 Window 156,89€) • MindFactory (u. a. Kingston A400 240/480 GB 17,50€/32€) • SanDisk microSDXC 400 GB 29,99€ • PCGH-Ratgeber-PC 3000 Radeon Edition 2.500€ [Werbung]
    •  /