• IT-Karriere:
  • Services:

Boeing: 2019 wurden mehr Flugzeuge storniert als bestellt

Die Boeing 737 Max hinterlässt Spuren: Boeing hat im vergangenen Jahr mehr Stornierungen als Neubestellungen erfasst. Das sei in der Unternehmensgeschichte seit 30 Jahren nicht mehr geschehen. Derweil habe Airbus einen neuen eigenen Rekord aufgestellt.

Artikel veröffentlicht am ,
Boeings Bestellungen gehen zurück.
Boeings Bestellungen gehen zurück. (Bild: Boeing)

Die Probleme um die 737 Max scheinen sich auf die Verkaufszahlen neuer Flugzeuge von Boeing auszuwirken. Das Unternehmen habe weniger kommerzielle Vehikel verkauft, als storniert wurden. Das berichtet der US-Nachrichtensender Cnbc. Demnach seien 87 Bestellungen wieder zurückgezogen worden. Erst im Dezember habe ein Kunde drei 737 Max abbestellt und diese durch das Modell 787 Dreamliner ersetzt.

Stellenmarkt
  1. BASF Services Europe GmbH, Berlin
  2. finanzen.de, Berlin

"Das ist definitiv in den letzten 30 Jahren nicht passiert", sagte ein Boeing-Sprecher dem Sender. Insgesamt sei die Buchungsliste für 737-Max-Flugzeuge im Jahr 2019 um 182 Stück zurückgegangen. Dazu zählten neben den bereits verkauften Vehikeln auch solche, die bestellt und noch nicht gebaut seien. Zu einem großen Teil sei dies allerdings nicht dem schlechten Ruf des Flugzeuges zuzuschreiben, sondern der Insolvenz der indischen Fluglinie Jet Airlines.

An der falschen Stelle gespart

Der Rückgang an Bestellungen kann ein Grund sein, warum Boeing die Herstellung der 737 Max vorerst eingestellt hat. Der Konzern hat laut Cnbc 380 kommerzielle Flugzeuge aller Serien ausgeliefert. Die 737 Max bleibt weiterhin ein Problemprodukt. Erst kürzlich wurde deutlich, dass das Unternehmen an den Pilotentrainings Geld sparen wollte. Dieser Mangel an Erfahrung wurde unter anderem zwei Maschinen samt insgesamt 346 Personen zum Verhängnis. Derzeit dürfen Flugzeuge der Serie nicht starten und werden auf Tauglichkeit geprüft. Einige Airlines sitzen daher auf einer inaktiven Flotte, die laufende Kosten erzeugt.

Hauptkonkurrent Airbus soll im gleichen Zeitraum 768 Flugzeuge geliefert haben - ein Rekord für das Unternehmen. Auch hat der europäische Konzern genug Aufträge für zehn Jahre Dauerproduktion: 7.482 Flugzeuge sollen auf der Warteliste stehen. Boeing hat aber immerhin 5.406 bestehende Aufträge und baut wie Airbus zudem auch militärische Maschinen. Diese zählen in die Betrachtung nicht mit hinein. Es wird sich zeigen, ob das US-Unternehmen den Ruf der 737 Max wiederherstellen kann.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,00€
  2. 37,49€
  3. (-29%) 9,99€
  4. (-15%) 25,49€

voerden7 16. Jan 2020 / Themenstart

Man konnte das mcas nicht einzeln ausschalten, bzw das isolierte ausschalten durfte kein...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Smartphone-Kameravergleich 2019

Der Herbst ist Oberklasse-Smartphone-Zeit, und wir haben uns im Test die Kameras der aktuellen Geräte angeschaut. Im Vergleich zeigt sich, dass die Spitzengruppe bei der Bildqualität weiter zusammengerückt ist, es aber immer noch Geräte gibt, die sich durch bestimmte Funktionen hervortun.

Smartphone-Kameravergleich 2019 Video aufrufen
Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Datenleck Microsoft-Datenbank mit 250 Millionen Support-Fällen im Netz
  2. Office 365 Microsoft testet Werbebanner in Wordpad für Windows 10
  3. Application Inspector Microsoft legt Werkzeug zur Code-Analyse offen

Elektroautos in Tiefgaragen: Was tun, wenn's brennt?
Elektroautos in Tiefgaragen
Was tun, wenn's brennt?

Was kann passieren, wenn Elektroautos in einer Tiefgarage brennen? Während Brandschutzexperten dringend mehr Forschung fordern und ein Parkverbot nicht ausschließen, wollen die Bundesländer die Garagenverordnung verschärfen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen
  2. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  3. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab

SpaceX: Der Weg in den Weltraum ist frei
SpaceX
Der Weg in den Weltraum ist frei

Das Raumschiff hob noch ohne Besatzung ab, aber der Testflug war ein voller Erfolg. Der Crew Dragon von SpaceX hat damit seine letzte große Bewährungsprobe bestanden, bevor die Astronauten auch mitfliegen dürfen.
Ein Bericht von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX macht Sicherheitstest bei höchster Belastung
  2. Raumfahrt SpaceX testet dunkleren Starlink-Satelliten
  3. SpaceX Starship platzt bei Tanktest

    •  /