Bodyhacking: Prothese statt Drehregler

Bertolt Meyer hat seine Handprothese mit einem Synthesizer verbunden - das Youtube-Video dazu hat viele interessiert. Wie haben mit dem Psychologieprofessor über sein Projekt und die Folgen des Videos gesprochen.

Ein Interview von veröffentlicht am
Bertolt Meyer mit dem angeschlossenen Synlimb
Bertolt Meyer mit dem angeschlossenen Synlimb (Bild: Bertolt Meyer)

"Ich hatte natürlich gehofft, das Video würde in meiner kleinen Synthesizer-Subkultur, in der ich mich im Internet bewege, ein bisschen Aufmerksamkeit erzeugen ...", erzählt uns der Psychologieprofessor Bertolt Meyer etwas verlegen am Telefon. Meyer ist Prothesenträger und Musiker, seine Liebe gilt analogen Synthesizern. In einem Youtube-Video zeigt Meyer, wie er seine Prothese i-Limb des isländischen Herstellers Össur über einen selbst gebauten Konverter mit einem seiner Synthesizer verbindet. Das Video wurde Hunderttausende Male angeklickt, Meyer konnte sich nach der Veröffentlichung kaum vor Presseanfragen retten.


Weitere Golem-Plus-Artikel
Soziale Netzwerke: Liken bei Hasspostings kann strafbar sein
Soziale Netzwerke: Liken bei Hasspostings kann strafbar sein

Facebook-Nutzer, die nicht davor zurückschrecken, diskriminierende oder beleidigende oder Postings zu liken, sollten sich das gut überlegen. Denn das Drücken des Gefällt-mir-Buttons kann hier erhebliche rechtliche Folgen haben.
Von Harald Büring


High Purity in der Produktion: "Wir können Prozesse"
High Purity in der Produktion: "Wir können Prozesse"

Ob Autos, Medizin oder Halbleiter: Die Reinhaltung bis in den Nanobereich wird immer wichtiger. Das stellt hohe Anforderungen an eine digitale Prozesslenkung und sorgt für volle Auftragsbücher bei der europäischen Reinigungsindustrie.
Ein Bericht von Detlev Prutz


IT-Projektmanager: Mehr als Excel-Schubser und Flaschenhälse
IT-Projektmanager: Mehr als Excel-Schubser und Flaschenhälse

Viele IT-Teams halten ihr Projektmanagement für überflüssig. Wir zeigen drei kreative Methoden, mit denen Projektmanager wirklich relevant werden.
Ein Ratgebertext von Jakob Rufus Klimkait und Kristin Ottlinger


    •  /