Abo
  • Services:
Anzeige
Der Cyborg Neil Harbisson hört Farben.
Der Cyborg Neil Harbisson hört Farben. (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)

Was heißt es genau, Mensch zu sein?

Und so glauben Greiner und auch Park, dass für die breite Masse die Technisierung des Körpers eher durch die Hintertür kommt. Cochlea-Implantate, die nicht nur das Hören wieder herstellen, sondern auch ein wenig besser arbeiten als das natürliche Vorbild. Künstliche Herzklappen, die mit Sensoren ausgestattet sind und so auch den Hormonspiegel und den Sauerstoffgehalt messen können. Auf diese Weise werde die Augmentation Einzug halten - das bisschen Mehr, das bisschen Besser. Und vielleicht wirft genau der schleichende Wandel auch die spannenderen Fragen auf. "Wir werden uns stetig neu die Frage stellen müssen, was es genau heißt, Mensch zu sein", sagt Greiner.

Anzeige

In meinem Fall weiß ich inzwischen, wie viel mehr aus mir herauszuholen ist. Zsolt Turi hat mich einige Tests mal mit und mal ohne Extrastrom in den Synapsen machen lassen. 2,5 Prozentpunkte bin ich unter Strom besser, einige Millisekunden schneller in den Reaktionen. Ein auf den ersten Blick ernüchterndes Ergebnis. Aber vielleicht ist es auch ganz gut so. "Es wäre ja ziemlich dumm von der Natur, wenn sie so viel Potenzial im Hirn ungenutzt lassen würde", sagt Turis Kollege Alekseichuk. Ein Hauch von Mehr also nur. Ein Hauch, auf den ich vorerst auch verzichten kann, wenn ich meine Texte schreibe.

Dieser Text erschien zuerst auf t3n, dem Magazin der digitalen Wirtschaft. In der aktuellen Ausgabe geht es u.a. um digitale Unsterblichkeit und wie Machine Learning die Wirtschaft verändert.

 Wenn sich jemand in das System hackt

eye home zur Startseite
TrollNo1 24. Feb 2017

Wir sind die Borg, Sie werden assimiliert werden. Wiederstand ist zwecklos!

TrollNo1 24. Feb 2017

Bei der WM den Typen im Autokorso mit dem falschen Gejubel angesprochen und schon haste...

Vielfalt 24. Feb 2017

Menschen sind gerade dabei sich sehr unbedeutend zu machen. Ist vielleicht auch ganz gut...

Phantom 23. Feb 2017

Und ich spüre den Drang in meinen Dingern irgendetwas auf der TaStatur zu schreiben...

xxsblack 23. Feb 2017

1 Milliarde Supermans auf der Welt, aber alle haben dennoch ein riesen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BRZ Deutschland GmbH, Nürnberg
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Vaihingen
  3. Pilz GmbH & Co. KG, Darmstadt
  4. ifb KG, Seehausen am Staffelsee


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Resident Evil: Vendetta 14,99€, John Wick: Kapitel 2 9,99€, Fight Club 8,29€ und...
  2. 1 Monat für 1€

Folgen Sie uns
       

  1. R-PHY- und R-MACPHY

    Kabelnetzbetreiber müssen sich nicht mehr festlegen

  2. ePrivacy-Verordnung

    Ausschuss votiert für Tracking-Schutz und Verschlüsselung

  3. Lifetab X10605 und X10607

    LTE-Tablets direkt bei Medion bestellen

  4. Gran Turismo Sport im Test

    Puristischer Fahrspaß - fast nur für Onlineraser

  5. Breitbandausbau

    Oettinger bedauert Privatisierung der Telekom

  6. Elektroauto

    Tesla Model S brennt auf österreichischer Autobahn aus

  7. Ubuntu 17.10 im Test

    Unity ist tot, lange lebe Unity!

  8. Asus Rog GL503 und GL703

    Auf 15 und 17 Zoll für vergleichsweise wenig Geld spielen

  9. Swisscom

    Einsatz von NG.fast bringt bis zu 5 GBit/s

  10. Bixby 2.0

    Samsung will Sprachassistenten auf viel mehr Geräte bringen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

Arktika 1 im Test: Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
Arktika 1 im Test
Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
  1. TPCast Oculus Rift erhält Funkmodul
  2. Oculus Go Alleine lauffähiges VR-Headset für 200 US-Dollar vorgestellt
  3. Virtual Reality Update bindet Steam-Rift in Oculus Home ein

ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

  1. Re: Fahrzeug brannte vollständig aus

    Dwalinn | 17:00

  2. Re: Sehr Kompakte Beschreibung

    M.P. | 16:56

  3. Re: Und ich kriege noch nicht einmal die...

    Dwalinn | 16:52

  4. Re: Ist das relevant? Wir haben jedes Jahr 15000...

    lemmer | 16:52

  5. Re: Sinn?

    gaym0r | 16:52


  1. 15:42

  2. 15:27

  3. 15:12

  4. 15:00

  5. 13:49

  6. 12:25

  7. 12:00

  8. 11:56


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel