• IT-Karriere:
  • Services:

Bob Swan: Intel macht Ex-Finanzchef zum CEO

Nach einigen Monaten als interimsmäßiger Intel-Chef hat sich Bob Swan entschieden, den Posten als CEO dauerhaft zu übernehmen. Er folgt auf Brian Krzanich, welcher offiziell wegen einer Affäre zurückgetreten war.

Artikel veröffentlicht am ,
Bob Swan ist der neue CEO von Intel.
Bob Swan ist der neue CEO von Intel. (Bild: Intel)

Bob Swan ist der neue Chief Executive Officer (CEO) von Intel, das teilte der CPU-Hersteller per Brief an die Angestellten mit. Swan war bisher der Chief Financial Officer (CFO, Finanzchef) und hatte den Chefposten eigentlich nur als Interim-CEO inne, seitdem sein Vorgänger Brian Krzanich im Juni 2018 zurückgetreten war. Bob Swan ist der siebte Intel-CEO und wie alle anderen zuvor einer, der zum Zeitpunkt des Aufstiegs bereits dort gearbeitet hat.

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Automotive Buehl GmbH & Co. KG, Bühl
  2. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin

Die im Vorfeld von Analysten genannten möglichen externen Kandidaten wie wie Anand Chandrasekher (zuletzt Chef der Serversparte bei Qualcomm und früher Senior VP für Mobile bei Intel), Renée James (CEO von Ampere Computing und zuvor Präsidentin bei Intel) oder Sanjay Jha (einst CEO von Global Foundries und langjährig bei Qualcomm für das Tagesgeschäft verantwortlich) kamen also nicht zum Zug; das gilt auch für Murthy Renduchintala - derzeit Chief Engineering Officer bei Intel.

Während bisherige CEOs - bis auf auf Paul Otellini, den Vorletzten in dieser Funktion - einen Hintergrund als Ingenieur hatten und Brian Krzanich lange die Fertigungssparte leitete, kommt Bob Swan aus dem Finanzgeschäft. Bevor er 2016 zu Intel kam, arbeitete er bei der General Atlantic - einem Unternehmen für Private Equity - und davor neun Jahre als CFO bei Ebay und 15 Jahre in verschiedenen Finanzpositionen bei General Electric.

Bob Swan sagte in seinem Schreiben an die Mitarbeiter, dass sich an der Kernstrategie von Intel nichts ändern werde: Es gelte, weiter den Weg von einer auf PCs zu einer auf Daten ausgerichteten Welt zu beschreiten und Intel sei dafür gut gerüstet. 2019 wird jedoch schwerer als die Jahre zuvor, da Konkurrent AMD im Server-Segment erstarkt ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-75%) 4,99€
  2. 20,49€
  3. 4,15€
  4. 6,49€

Kleba 02. Feb 2019

Geht mir ähnlich. Es gibt dazu ein ganz passendes Zitat von E. Musk: Dem kann ich mich...


Folgen Sie uns
       


Asus Expertbook B9 - Hands on (CES 2020)

Das Expertbook B9 von Asus ist ein sehr leichtes, leistungsfähiges Business-Notebook. Im ersten Kurztest macht das Gerät einen guten Eindruck.

Asus Expertbook B9 - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
Ryzen Mobile 4000 (Renoir): Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
Ryzen Mobile 4000 (Renoir)
Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!

Seit vielen Jahren gibt es kaum Premium-Geräte mit AMD-Chips und selbst bei vermeintlich identischer Ausstattung fehlen Eigenschaften wie eine beleuchtete Tastatur oder Thunderbolt 3. Schluss damit!
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  2. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks
  3. Zen+ AMD verkauft Ryzen 5 1600 mit flotteren CPU-Kernen

Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

    •  /