Abo
  • IT-Karriere:

Bob Swan: Intel macht Ex-Finanzchef zum CEO

Nach einigen Monaten als interimsmäßiger Intel-Chef hat sich Bob Swan entschieden, den Posten als CEO dauerhaft zu übernehmen. Er folgt auf Brian Krzanich, welcher offiziell wegen einer Affäre zurückgetreten war.

Artikel veröffentlicht am ,
Bob Swan ist der neue CEO von Intel.
Bob Swan ist der neue CEO von Intel. (Bild: Intel)

Bob Swan ist der neue Chief Executive Officer (CEO) von Intel, das teilte der CPU-Hersteller per Brief an die Angestellten mit. Swan war bisher der Chief Financial Officer (CFO, Finanzchef) und hatte den Chefposten eigentlich nur als Interim-CEO inne, seitdem sein Vorgänger Brian Krzanich im Juni 2018 zurückgetreten war. Bob Swan ist der siebte Intel-CEO und wie alle anderen zuvor einer, der zum Zeitpunkt des Aufstiegs bereits dort gearbeitet hat.

Stellenmarkt
  1. BRUNATA-METRONA GmbH & Co. KG, München
  2. DATA MODUL AG, München

Die im Vorfeld von Analysten genannten möglichen externen Kandidaten wie wie Anand Chandrasekher (zuletzt Chef der Serversparte bei Qualcomm und früher Senior VP für Mobile bei Intel), Renée James (CEO von Ampere Computing und zuvor Präsidentin bei Intel) oder Sanjay Jha (einst CEO von Global Foundries und langjährig bei Qualcomm für das Tagesgeschäft verantwortlich) kamen also nicht zum Zug; das gilt auch für Murthy Renduchintala - derzeit Chief Engineering Officer bei Intel.

Während bisherige CEOs - bis auf auf Paul Otellini, den Vorletzten in dieser Funktion - einen Hintergrund als Ingenieur hatten und Brian Krzanich lange die Fertigungssparte leitete, kommt Bob Swan aus dem Finanzgeschäft. Bevor er 2016 zu Intel kam, arbeitete er bei der General Atlantic - einem Unternehmen für Private Equity - und davor neun Jahre als CFO bei Ebay und 15 Jahre in verschiedenen Finanzpositionen bei General Electric.

Bob Swan sagte in seinem Schreiben an die Mitarbeiter, dass sich an der Kernstrategie von Intel nichts ändern werde: Es gelte, weiter den Weg von einer auf PCs zu einer auf Daten ausgerichteten Welt zu beschreiten und Intel sei dafür gut gerüstet. 2019 wird jedoch schwerer als die Jahre zuvor, da Konkurrent AMD im Server-Segment erstarkt ist.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 749,00€
  2. 199,00€
  3. (u. a. Age of Wonders: Planetfall für 39,99€, Imperator: Rome für 23,99€, Stellaris für 9...
  4. (aktuell u. a. Acer One 10 Tablet-PC für 279,00€, Asus Zenforce Handy für 279,00€, Deepcool...

Kleba 02. Feb 2019

Geht mir ähnlich. Es gibt dazu ein ganz passendes Zitat von E. Musk: Dem kann ich mich...


Folgen Sie uns
       


Samsungs 49-Zoll-QLED-Gaming-Monitor - Test

Der Samsung CRG9 ist nicht nur durch sein 32:9-Format beeindruckend. Auch die hohe Bildfrequenz und sehr gute Helligkeit ermöglichen ein sehr immersives Gaming und viel Platz für Multitasking.

Samsungs 49-Zoll-QLED-Gaming-Monitor - Test Video aufrufen
iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

    •  /