Abo
  • IT-Karriere:

BMW Vision M Next: Hans Zimmer komponiert den Sound für Elektro-BMWs

BMW fürchtet, dass die leisen Elektromotoren für viele Autofahrer nicht emotional genug sind. Die Münchner haben deshalb den bekannten Komponisten Hans Zimmer engagiert, damit er zusammen mit einem BMW-Sounddesigner eine Geräuschkulisse für Elektroautos schafft.

Artikel veröffentlicht am ,
Komponist Hans Zimmer (r.) und BMW-Sounddesigner Renzo Vitale: Entfremdung zwischen Fahrer und Fahrzeug
Komponist Hans Zimmer (r.) und BMW-Sounddesigner Renzo Vitale: Entfremdung zwischen Fahrer und Fahrzeug (Bild: BMW)

Er lieferte den Sound für den Gladiator und Jack Sparrow, für X-Men und Blade Runner. Sein nächstes Werk wird auf der Straße aufgeführt: Der erfolgreiche Komponist Hans Zimmer liefert den Sound für ein neues Elektroauto von BMW.

Stellenmarkt
  1. Universität Konstanz, Konstanz
  2. Universität Hamburg, Hamburg

Zimmer arbeitete dabei mit dem BMW-Sound-Designer Renzo Vitale zusammen. In Zimmers Studio in Los Angeles kreierten die beiden Geräusche für den Vision M Next, den BMW am 25. Juni 2019 vorstellen will, sowie für weitere zukünftige Elektroautos aus München. Einen pompösen Markennamen dafür gibt es auch schon: BMW Iconic Sounds Electric.

Ein großer Vorteil der Elektroautos ist der sehr leise Antrieb. Doch für Menschen, die auf Geräusche angewiesen sind, stellen die Autos eine Gefahr dar, weshalb die Elektroautos künftig mit einem Geräuschgenerator für die Langsamfahrt ausgestattet werden müssen.

BMW sieht in der Geräuscharmut einen weiteren Nachteil: Sie lasse "eine Lücke in der Emotionalität des Fahrerlebnisses" entstehen. Das könne "zu einer Entfremdung zwischen Fahrer und Fahrzeug führen". Die emotionale Lücke will BMW mit seinen Iconic Sounds Electric füllen "Wir wollen künftig mit BMW Iconic Sounds Electric auch für unsere Elektrofahrzeuge ein begeisterndes Angebot für Kunden schaffen, die viel Wert auf einen emotionalen Klang legen und Freude am Fahren mit allen Sinnen erleben wollen", sagte BMW-Markenchef Jens Thiemer.

Zimmer hat sich über seine neue Aufgabe gefreut: "Ich war schon immer ein BMW-Fan. Als Kind konnte ich am Klang unseres BMW erkennen, wenn meine Mutter nach Hause kam. Ich freue mich sehr über die Möglichkeit, den Sound künftiger elektrischer BMW und damit auch Emotionen für die elektrische Fahrfreude der Zukunft gestalten zu dürfen", sagte der Komponist.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-81%) 0,75€
  2. 3,83€
  3. 4,56€
  4. 4,99€

supergurki 02. Jul 2019

JE leiser, desto besser.

ptepic 27. Jun 2019

Also ich muss ihm schon Recht geben. Irgendwie hört sich schon alles ähnlich an. Immer...

ptepic 27. Jun 2019

Da ich nichts von E-Autos halte, können die meinetwegen auch so peinlich piepen, wie ein...

DY 27. Jun 2019

Ich finde das gut . Vegan fritierter Brei mit Wurstgeschmack. Elektroauto mit V8, V10...


Folgen Sie uns
       


Asus ROG Phone 2 ausprobiert

Das neue ROG Phone II von Asus richtet sich an Mobile Gamer - ist angesichts der Topausstattung aber auch für alle anderen Nutzer interessant.

Asus ROG Phone 2 ausprobiert Video aufrufen
Serielle Hybride: Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?
Serielle Hybride
Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?

Die reine E-Mobilität kommt nicht so schnell voran, wie es Klimaziele und Luftreinhaltepläne erfordern. Doch viele Fahrzeughersteller stellen derweil eine vergleichsweise simple Technologie auf die Räder, die für eine Zukunft ohne fossile Kraftstoffe Erkenntnisse liefern kann.
Von Mattias Schlenker

  1. ADAC Keyless-Go bietet Autofahrern keine Sicherheit
  2. Gesetzentwurf beschlossen Regierung verlängert Steuervorteile für Elektroautos
  3. Cabrio Renault R4 Plein Air als Elektro-Retroauto

E-Auto: Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte
E-Auto
Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

IAA 2019 Die Premiere von Byton in Frankfurt ist überraschend. Da der M-Byte im kommenden Jahr in China startet, ist die Vorstellung des produktionsreifen Elektroautos in Deutschland etwas Besonderes.
Ein Bericht von Dirk Kunde


    Galaxy Fold im Hands on: Samsung hat sein faltbares Smartphone gerettet
    Galaxy Fold im Hands on
    Samsung hat sein faltbares Smartphone gerettet

    Ifa 2019 Samsungs Überarbeitungen beim Galaxy Fold haben sich gelohnt: Das Gelenk wirkt stabil und dicht, die Schutzfolie ist gut in den Rahmen eingearbeitet. Im ersten Test von Golem.de haben wir trotz aller guten Eindrücke Bedenken hinsichtlich der Kratzempfindlichkeit des Displays.
    Ein Hands on von Tobias Költzsch

    1. Orbi AX6000 Netgears Wi-Fi-6-Mesh-System ist teuer
    2. Motorola Tech 3 Bluetooth-Hörstöpsel sind auch mit Kabel nutzbar
    3. Wegen US-Sanktionen Huawei bringt Mate 30 ohne Play Store und Google Maps

      •  /