Abo
  • Services:
Anzeige
BMW-Produktmanagerin Hildegard Wortmann: "Dieselgate" sollte "VW-Gate" heißen.
BMW-Produktmanagerin Hildegard Wortmann: "Dieselgate" sollte "VW-Gate" heißen. (Bild: BMW)

BMW: "Tesla hat Elektromobilität sexy gemacht"

BMW-Produktmanagerin Hildegard Wortmann: "Dieselgate" sollte "VW-Gate" heißen.
BMW-Produktmanagerin Hildegard Wortmann: "Dieselgate" sollte "VW-Gate" heißen. (Bild: BMW)

BMW sei in einer guten Position bei der Elektromobilität. Allerdings würden Elektroautos nicht einfach Dieselfahrzeuge ersetzen können. Die sieht BMW-Produktmanagerin Hildegard Wortmann zu Unrecht in der Kritik.
Von Astrid Dörner

Kein BMW kommt auf den Markt, der nicht vorher von Hildegard Wortmann abgesegnet wurde. Die oberste Produktmanagerin des Münchener Autobauers hat einen Hang zu schnellen Autos - gerade, wenn sie elektrisch sind. Wenn nur die Blitzer nicht wären.

Anzeige

Handelsblatt: Frau Wortmann, Volkswagen beherrscht seit Monaten die Schlagzeilen. Merken Sie, dass der Emissionsskandal sich auf die Autobranche insgesamt auswirkt?

Hildegard Wortmann: Die Auswirkungen spürt die ganze Industrie. Es ist kein schönes Thema und es macht die Arbeit mit den Behörden und Regulatoren nicht einfacher. Man kann sich davon gar nicht entziehen, auch wenn man wie wir gar nicht davon betroffen ist.

Handelsblatt: Hat sich der Ton der Regulierer BMW gegenüber bereits verschärft?

Wortmann: Nein, das kann ich nicht sagen. Aber das Thema Emission wird viel mehr Aufmerksamkeit bekommen.

Handelsblatt: Machen Sie sich Sorgen um die Zukunft der Diesel-Technologie?

Wortmann: "Dieselgate" heißt es immer so schön. Ich bin der Meinung, man sollte es "VW-Gate" nennen. Diesel ist nach wie vor eine der effizientesten und besten Antriebstechnologien, die wir haben. Europa ist ohne Diesel unvorstellbar. Ein Grund, warum Europa bei den CO2-Emissionen deutlich unter denen der USA liegt, ist der hohe Diesel-Anteil.

Handelsblatt: Könnten nicht Elektroautos und andere alternative Antriebsformen die Diesel ersetzen?

Wortmann: Der Anteil an elektrischen Antrieben und Brennstoffzellen steigt sicherlich. Aber die Infrastruktur ist einfach noch nicht so weit, dass man die Technologien flächendeckend statt Diesel einsetzen könnte. Deshalb: Wenn man die richtige Diesel-Technologie hat - was ich für uns auf jeden Fall beanspruche - dann führt an Diesel gar kein Weg vorbei.

Handelsblatt: Wenden sich die Kunden in den USA oder in Europa von Dieselfahrzeugen ab?

Wortmann: Da merken wir weder in den USA noch sonst wo irgendeinen Effekt. Es gibt keine Kaufzurückhaltung, keine gesteigerte Präferenz für Benziner. Wer zum Beispiel am X5 Diesel interessiert war, der kauft ihn auch weiterhin. Dafür ist das Vertrauen in die Marke BMW und in unsere Technologie groß genug.

Handelsblatt: Sorgen Sie sich um den Ruf von "Made in Germany" oder "German Engineering"?

Wortmann: Da hoffe ich, dass es gelingt, mit vereinten Kräften die Kerbe sehr schnell wieder auszuwalzen. Und da helfen auch alle Kollegen entsprechend mit.

Handelsblatt: Denken Sie aufgrund des Skandals darüber nach, Ihre Elektrostrategie zu beschleunigen?

Wortmann: Unsere Strategie hat sich nicht geändert. Wir haben schon sehr früh mit BMWi die Weichen für die Elektromobilität gestellt und bauen das jetzt konsequent weiter aus. Ich glaube, wir sind sehr gut aufgestellt.

Handelsblatt: Der i3 ist jetzt seit zwei Jahren auf dem Markt. Wie wird er angenommen?

Wortmann: Zwei Jahre - das ist noch relativ kurz. Aber die Verkaufszahlen können sich sehen lassen. Wir liegen weltweit auf Platz drei, jedes zehnte elektrische Auto ist ein i3. Dieses Jahr haben wir mit den i-Fahrzeugen bis Ende September über 20.000 verkauft. In Deutschland war der i3 im vergangenen Jahr das am meisten verkaufte E-Auto.

Tesla hat uns allen richtig gut getan 

eye home zur Startseite
RvdtG 26. Nov 2015

Nichts. Aber es dürfte zwingende Voraussetzung für den Erwerb eines X6 sein.

DerGoldeneReiter 25. Nov 2015

Oh wirklich? Ich habe das eher so mitbekommen, dass die Tesla-Fahrer ein Appell per E...

jo-1 25. Nov 2015

nicht unbedingt - so ein Tesla Model S 'schluckt' auf der Autobahn bei gemässigter...

bofhl 25. Nov 2015

Hat aber das selbe Problem wie alle Elektro-Autos - wo bitte soll man das Teil aufladen...

Llame 25. Nov 2015

Trifft es glaube ich ziemlich gut :D



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  2. BG-Phoenics GmbH, Hannover
  3. MediaMarktSaturn Retail Concepts, Ingolstadt
  4. Rohde & Schwarz Cybersecurity GmbH, München, Hamburg, Köln, Leipzig, Darmstadt, Berlin


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 599€ + 5,99€ Versand
  2. 24,04€
  3. 17,82€+ 3€ Versand

Folgen Sie uns
       


  1. Mototok

    Elektroschlepper rangieren BA-Flugzeuge

  2. MacOS High Sierra

    MacOS-Keychain kann per App ausgelesen werden

  3. Sendersuchlauf

    Unitymedia erstattet Kunden die Kosten für Fernsehtechniker

  4. Spielebranche

    US-Synchronsprecher bekommen mehr Geld und Transparenz

  5. Ignite 2017

    Microsoft 365 kommt auch für Schüler und Fabrikarbeiter

  6. Lego Boost im Test

    Jede Menge Bastelspaß für eine kleine Zielgruppe

  7. Platooning

    Daimler fährt in den USA mit Lkw im autonomen Konvoi

  8. Suchmaschine

    Apple stellt Siri auf Google um

  9. Gruppenchat

    Skype for Business wird durch Microsoft Teams ersetzt

  10. Teardown

    iFixit findet größeren Akku in Apple Watch Series 3



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Parkplatz-Erkennung: Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
Parkplatz-Erkennung
Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
  1. Die Woche im Video Schwachstellen, wohin man schaut
  2. Drei Modelle vorgestellt Elektrokleinwagen e.Go erhöht die Spannung
  3. Automated Valet Parking Lass das Parkhaus das Auto parken!

Optionsbleed: Apache-Webserver blutet
Optionsbleed
Apache-Webserver blutet
  1. Apache-Sicherheitslücke Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen
  2. Open Source Projekt Oracle will Java EE abgeben

Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

  1. Re: 67W im Idle - Aua

    ArcherV | 11:29

  2. Re: Blödes Topic von Golem

    Bonita.M | 11:27

  3. Re: Fehlt noch Amazon, dann ist alles gut!

    WalterWhite | 11:26

  4. Re: "quetscht sich ein auto in die kolonne..."

    Akiba | 11:25

  5. nicht zu fassen ...

    atarixle | 11:22


  1. 11:28

  2. 11:00

  3. 10:45

  4. 10:39

  5. 10:30

  6. 09:44

  7. 09:11

  8. 08:57


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel