BMW i7 vorgestellt: Ein Schiff von einem Elektroauto

BMW bringt erstmals eine vollelektrische Version der 7er-Reihe auf den Markt. Mit einer Länge von fast 5,4 Metern überragt er die Konkurrenz deutlich.

Ein Bericht von veröffentlicht am
Der BMW ist mit fast 5,4 Metern ziemlich lang geraten.
Der BMW ist mit fast 5,4 Metern ziemlich lang geraten. (Bild: BMW)

Dieses Auto ist nicht für eine Parkplatzsuche in Innenstädten gebaut: Die neue 7er-Reihe von BMW ist mit einer Länge von 5,39 m sicherlich eine der größten Limousinen auf dem Markt. Selbst die Langversion des Audi A8 wird um fast zehn Zentimeter übertroffen. Die vollelektrische Version, der i7 xDrive60, verfügt nach Angaben des Münchner Autoherstellers über einen Akku mit einer nutzbaren Kapazität von 101,7 Kilowattstunden (kWh) und bringt 2.640 kg auf die Waage. Mit einer Systemleistung von 400 kW (544 PS) beschleunigt das Elektroauto in 4,7 Sekunden von null auf 100 km/h. Beim Design setzt der BMW auch beim neuen 7er auf eine markante Doppelniere, die vor allem Käufer in China ansprechen soll.


Weitere Golem-Plus-Artikel
Gehalt in der IT-Branche: Verdienen treue Angestellte weniger als Wechsler?
Gehalt in der IT-Branche: Gehalt in der IT-Branche: Verdienen treue Angestellte weniger als Wechsler?

Es gibt gute Gründe, lang bei einer Firma zu bleiben. Finanziell wird diese Treue aber eher nicht belohnt, sagt ein IT-Personalberater.
Ein Interview von Peter Ilg


Microsoft Loop: Riesenkonzept mit Riesenchance auf Riesenchaos
Microsoft Loop: Microsoft Loop: Riesenkonzept mit Riesenchance auf Riesenchaos

Sehr unauffällig rollt Microsoft seine neue Technik Loop für die Onlinezusammenarbeit aus. Admins sollten sie jetzt schon auf dem Schirm haben, denn sie ist vielversprechend, erfordert aber viel Eindenken. Wir erklären sie im Detail.
Von Mathias Küfner


Laptops: Vom Bastel-Linux zum heimlichen Liebling der Entwickler
Laptops: Laptops: Vom Bastel-Linux zum heimlichen Liebling der Entwickler

Noch vor einem Jahrzehnt gab es kaum Laptops mit vorinstalliertem Linux. Inzwischen liefern das aber sogar die drei weltgrößten Hersteller - ein überraschender Siegeszug.


    •  /