• IT-Karriere:
  • Services:

Bluetooth und Energiesparmodus: Apple repariert mit iOS 9.3.2 ärgerliche Fehler

Apple hat mit iOS 9.3.2 ein neues Betriebssystemupdate für iPhones, iPads und den iPod touch veröffentlicht. Es soll vornehmlich Probleme im Bereich Bluetooth-Audio und mit dem Stromsparmodus beheben.

Artikel veröffentlicht am ,
iOS 9.3.2  ist da.
iOS 9.3.2 ist da. (Bild: Andreas Donath)

Apple hat iOS 9.3.2 für iPhones, iPads und den iPod touch bereitgestellt. Das Update kann Over-the-Air oder per Firmware-Download und Installation über iTunes eingespielt werden. iOS 9.3.2 trägt die Build-Nummer 13F69.

Stellenmarkt
  1. Interhyp Gruppe, München
  2. Bezirkskliniken Schwaben, Kaufbeuren, Augsburg

Mit iOS 9.3.2 kann der Nachtschicht- zusammen mit dem Energiespar-Modus genutzt werden. Der Nightshift (Nachtschicht)-Modus existiert seit iOS 9.3. Dabei handelt es sich um einen softwareseitigen Blaulichtfilter, der nachts aktiviert wird. Er soll den Nutzer vor möglichen Beeinträchtigungen kurz vor dem Einschlafen schützen. Der Modus ist aber nur bei neueren Geräten mit 64-Bit-Prozessoren aktiv und funktionierte bislang nicht parallel mit dem Stromsparmodus.

Der Stromsparmodus schaltet unter anderem die Hintergrundaktualisierung von Apps ab und deaktiviert automatische Downloads und einige visuelle Effekte. Die Leistung des iOS-Geräts wird reduziert, was eine längere Betriebsdauer ermöglicht. Bei niedrigem Akkustand wird der Modus vorgeschlagen, er lässt sich aber auch manuell aktivieren.

Das Update auf iOS 9.3.2 soll außerdem die Bluetooth-Audio-Probleme des iPhone SE beheben. Beim neuesten Smartphone von Apple kommt es nach einigen Anwenderberichten beim Telefonieren zu Verbindungsabrissen und vor allem verzerrtem Ton mit Bluetooth-Headsets. Mit den angeschlossenen Bluetooth-Geräten hat das Problem nichts zu tun. Anwender berichten sowohl von Freisprecheinrichtungen in zahlreichen Automodellen als auch von Headsets diverser Marken, die seit der Nutzung mit dem iPhone SE Probleme machen.

Apple will außerdem Schwierigkeiten mit Wörterbüchern und der japanischen Tastatur behoben haben. Auch Satzzeichen beim Vorlesen mit der synthetischen Stimme Alex sollen nun keine Probleme mehr bereiten.

Das Update auf iOS 9.3.2 kann Over-the-Air über die Softwareaktualisierung vorgenommen werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. Ryzen 7 5800X 469€)

Danielx 20. Mai 2016

Bei mir sind durch das Update erst Bluetooth Probleme entstanden. Vorher liefen Autoradio...

Augenstern 17. Mai 2016

Du hast Empfangsprobleme oder 1-2 Tage gar kein Empfang,mit einem Update was gerade mal...

GeXX 17. Mai 2016

https://www.golem.de/news/error-56-ios-9-3-2-macht-ipad-pro-9-7-zoll-unbrauchbar-1605...

crackhawk 17. Mai 2016

Stimmt. Im NightShift Modus funktionieren alle Grafikeffekte wie gewohnt. Gedrosselt...


Folgen Sie uns
       


Immortals Fenyx Rising - Fazit

Im Video zeigt Golem.de das Actionspiel Immortals Fenyx Rising.

Immortals Fenyx Rising - Fazit Video aufrufen
Whatsapp: Überfällige Datenschutzabstimmung mit den Füßen
Whatsapp
Überfällige Datenschutzabstimmung mit den Füßen

Es gibt zwar keinen wirklichen Anlass, um plötzlich von Whatsapp zu Signal oder Threema zu wechseln. Doch der Denkzettel für Facebook ist wichtig.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Facebook Whatsapp verschiebt Einführung der neuen Datenschutzregeln
  2. Facebook Whatsapp stellt Nutzern ein Ultimatum
  3. Watchchat Whatsapp mit der Apple Watch bedienen

Laschet, Merz, Röttgen: Mit digitalem Bullshit-Bingo zum CDU-Vorsitz
Laschet, Merz, Röttgen
Mit digitalem Bullshit-Bingo zum CDU-Vorsitz

Die CDU wählt am Wochenende einen neuen Vorsitzenden. Merz, Laschet und Röttgens Chefstrategin Demuth haben bei Netzpolitik noch einiges aufzuholen.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Digitale Abstimmung Armin Laschet ist neuer CDU-Vorsitzender
  2. Netzpolitik Rechte Community-Webseite Voat macht Schluss

Antivirus: Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware
Antivirus
Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware

Antivirus-Software soll uns eigentlich schützen, doch das vergangene Jahr hat erneut gezeigt: Statt Schutz gibt es Sicherheitsprobleme frei Haus.
Von Moritz Tremmel

  1. NortonLifeLock Norton kauft deutschen Antivirenhersteller Avira

    •  /