Abo
  • Services:
Anzeige
Raspberry Pi mit Touchscreen-Display und Bluetooth-Dongle
Raspberry Pi mit Touchscreen-Display und Bluetooth-Dongle (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)

Ein ferngesteuerter Musikplayer

Bei unserem Projekt steuert ein Anwender über ein Raspberry Pi mit Touchscreen einen Musikplayer auf einem anderen Rechner. Die Verbindung zwischen beiden Rechnern läuft über Bluetooth Low Energy. Als Benutzeroberfläche auf dem Raspberry dient eine Webanwendung in einem Browser.

Dabei sind drei Skripte involviert: Ein Javascript-Skript innerhalb der Webanwendung kommuniziert über einen Websocket. Diese wird auf dem Raspberry Pi mit einem Javascript-Skript auf Node.js-Basis bereitgestellt; es implementiert auch die BluetoothLE-Funktionalität. Das dritte Skript schließlich läuft auf einem zweiten Rechner und steuert aufgrund der Anweisungen, die durch BluetoothLE übertragen werden, einen Musikplayer per Kommandozeile.

Anzeige

Natürlich ließe sich die direkte Aufgabe als solches deutlich einfacher implementieren. Der Websocket hätte auch direkt die Ansprache des Musikplayers übernehmen können, der Bluetooth-Teil wäre unnötig. Tatsächlich ging es uns aber eigentlich nicht um den Musikplayer auf einem Laptop, an dessen Stelle könnte genauso gut eine eigenständige Arduino-/Raspberry-basierte Steuerung fürs Aquarium stehen - oder eine Stereoanlage mit Bluetooth-Steuerung, die so nachträglich tauglich für die Steuerung per WLAN gemacht werden kann.

Wir konzentrieren uns in diesem Artikel vor allem auf die Websocket-Implementierung, der Code für die Bluetooth-Kommunikation sollte auf Basis des Vorgängerartikels verständlich sein. Wir werden auf den Bluetooth-Code nur da eingehen, wo es im Detail interessant ist.

Der vollständige Quellcode aller Skripte kann als ZIP-Archiv heruntergeladen werden.

 Beispiel: Leap MotionWebsocket öffnen 

eye home zur Startseite
Anonymer Nutzer 28. Jul 2014

Ich würde sagen hier könnte man eleganter und auch verhältnismäßig preiswert mit Zigbee...

savejeff 24. Jul 2014

perfekt! die Artikel sind echt zeitlos. ich werde noch ein paar Artikel nachholen.

holminger 24. Jul 2014

Meine RasPis dienen einmal als AirPrint-Server für einen 15 Jahre alten Kyocera...

currock63 23. Jul 2014

die guten alten Zeiten der c't, als es noch in fast jeder Ausgabe etwas zum selber...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München
  2. Audicon GmbH, Stuttgart
  3. W&W Informatik GmbH, Ludwigsburg
  4. über Ratbacher GmbH, Berlin


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 179,99€
  2. 39,99€
  3. und DOOM gratis erhalten

Folgen Sie uns
       


  1. Softwareentwicklung

    Google sammelt seine Open-Source-Aktivität

  2. Youtuber

    Flying Uwe unter Verdacht der Schleichwerbung

  3. Surface Book

    Performance Base kostet mindestens 2.600 Euro

  4. Mobilfunk

    Amazon arbeitet an eigenen Smartphone-Tarifen

  5. Filmkritik Ghost in the Shell

    Wenig Geist in schöner Hülle

  6. App Store

    Apple verbietet Preishinweise in App-Bezeichnungen

  7. Software-Update

    Tesla-Autopilot 2.0 bis 130 km/h aktiv

  8. Terminverwaltung

    Googles Kalender-App fürs iPad erweitert

  9. Arbeitsplätze

    Audi-Belegschaft verlangt E-Autoproduktion in Deutschland

  10. Cloud Native Con

    Kubernetes 1.6 versteckt Container-Dienste



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Vikings im Kurztest: Tiefgekühlt kämpfen
Vikings im Kurztest
Tiefgekühlt kämpfen
  1. Nier Automata im Test Stilvolle Action mit Überraschungen
  2. Torment im Test Spiel mit dem Text vom Tod
  3. Nioh im Test Brutal schwierige Samurai-Action

WLAN-Störerhaftung: Wie gefährlich sind die Netzsperrenpläne der Regierung?
WLAN-Störerhaftung
Wie gefährlich sind die Netzsperrenpläne der Regierung?
  1. Telia Schwedischer ISP muss Nutzerdaten herausgeben
  2. Die Woche im Video Dumme Handys, kernige Prozessoren und Zeldaaaaaaaaaa!
  3. Störerhaftung Regierung will Netzsperren statt Abmahnkosten

In eigener Sache: Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)
In eigener Sache
Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)
  1. In eigener Sache Golem.de geht auf Jobmessen
  2. In eigener Sache Golem.de kommt jetzt sicher ins Haus - per HTTPS
  3. In eigener Sache Unterstützung für die Schlussredaktion gesucht!

  1. Re: Schade. Anime Tipps?

    foho | 10:49

  2. Re: Elektro SUV = Schwachsinn

    wasabi | 10:48

  3. Re: Also wie immer

    Muhaha | 10:47

  4. Re: Hab Netflix gekündigt nach dem sie mir VPN...

    Skwirrel | 10:47

  5. Re: Wie bei der Musik...

    theFiend | 10:46


  1. 10:42

  2. 10:27

  3. 10:12

  4. 09:58

  5. 09:00

  6. 08:27

  7. 07:40

  8. 07:27


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel