Bluetooth: Kopfhörer können den Weg durch die Stadt verraten

Senden Bluetooth-Kopfhörer statische MAC-Adressen aus, lassen sie sich leicht tracken. Der norwegische Rundfunks hat dafür Daten aus Oslo analysiert.

Artikel veröffentlicht am , Anna Biselli
Schnurlos glücklich? (Symbolbild)
Schnurlos glücklich? (Symbolbild) (Bild: bruce mars/unsplash.com)

Bluetooth-Kopfhörer sind bequem, sie können aber auch ungewollt einiges über ihre Träger verraten. Die Technik-Seite des Norwegischen Rundfunks NRK Beta hat Daten analysiert, die der IT-Sicherheitsforscher Bjørn Martin Hegnes in Oslo erhoben hat.

Stellenmarkt
  1. Produktmanager Customer IAM Services (CIAM) (m/w/d)
    Helios IT Service GmbH, Berlin
  2. Technische/r Sachbearbeiter/-in (m/w/d) im Bereich Datenschutz
    Der Bundes­beauftragte für den Datenschutz und die Informations­freiheit, Bonn
Detailsuche

Hegnes hat 1,7 Millionen Bluetooth-Nachrichten gesammelt, die Geräte aussenden, um auffindbar zu sein. 12 Tage lang fuhr er dazu mit dem Rad durch die Stadt und fing die Signale von Bluetooth-Geräten wie Kopfhörern mit einem Bluetooth-Empfänger ab. Da viele Geräte eine statische MAC-Adresse verwenden, seien sie immer wieder identifizierbar gewesen. 129 Kopfhörer konnten dadurch im Datensatz mehr als 24 Stunden verfolgt werden, so NRK Beta.

Vor allem ältere Bluetooth-Kopfhörer betroffen

"Jemand könnte einfach herumfahren und nach MAC-Adressen von Kühlschränken, Laptops, Smart-TVs und Headsets suchen", so Hegnes. Besonders ältere Geräte sind bei den schnurlosen Kopfhörern betroffen, etwa von den Herstellern Bang & Olufsen, Bose oder Sennheiser.

Bei neueren Produktgenerationen haben viele Hersteller mittlerweile implementiert, dass ausgesendete MAC-Adressen regelmäßig wechseln. Ein Sprecher von Sennheiser kündigte eine Änderung für die nächste Produktgeneration im Jahr 2022 an.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Ein anderes Problem lässt sich aber nicht mit wechselnden MAC-Adressen lösen: NRK Beta fand ebenfalls viele Geräte, die Nutzer nach sich selbst benannten, in 36 Fällen sogar mit ihrem mutmaßlich vollen Namen. Einen davon kontaktierte NRK Beta. Der Nutzer musste eingestehen, vorher nie darüber nachgedacht zu haben, dass er so getrackt werden könnte.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Vögelchen 04. Sep 2021 / Themenstart

Das bedeutet aber noch lange nicht, dass ein guter Empfänger mit einer besseren Antenne...

Vögelchen 04. Sep 2021 / Themenstart

GPS ist doch völlig irrelevant! 1. sendet GPS nicht, zweitens: Was soll ein GPS-Profil...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Y - The Last Man
Eine Welt der Frauen

Vor knapp 20 Jahren wurde das erste Comic-Heft veröffentlicht, einige Jahre war die Fernsehserie Y - The Last Man in Entwicklung. Jetzt ist sie endlich bei Disney+.
Eine Rezension von Peter Osteried

Y - The Last Man: Eine Welt der Frauen
Artikel
  1. Huawei und Xiaomi: Litauen warnt vor chinesischen 5G-Smartphones
    Huawei und Xiaomi
    Litauen warnt vor chinesischen 5G-Smartphones

    Die litauische Regierung rät von der Nutzung chinesischer Smartphones ab. Diese könnten heruntergeladene Inhalte zensieren.

  2. CMOS-Batterie: Firmware-Update hat PS4 offenbar vor ewigem Aus gerettet
    CMOS-Batterie
    Firmware-Update hat PS4 offenbar vor ewigem Aus gerettet

    Sony hat mit Firmware 9.0 für die Playstation 4 ein großes Problem gelöst: eine leere CMOS-Batterie kann die Konsole nicht mehr zerstören.

  3. Call of Duty: Vanguard schon in der Beta von Cheatern geplagt
    Call of Duty
    Vanguard schon in der Beta von Cheatern geplagt

    Die uralte Code-Basis fällt Activision auf die Füße. Schon jetzt klagen Spieler der Beta-Version des neuen Call of Duty über Cheater.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Week bei NBB: Bis 50% Rabatt (u. a. MSI 31,5" Curved WQHD 165Hz 350€) • Gran Turismo 7 25th Anniversary PS4/PS5 vorbestellbar 99,99€ • Samsung T7 Portable SSD 1TB 105,39€ • PS5 bei Amazon zu gewinnen • Astro Gaming A20 + Deathloop PS5 139,99€ [Werbung]
    •  /