Abo
  • Services:
Anzeige
Macy's in New York
Macy's in New York (Bild: Martin Dürrschnabel/ CC-BY-SA-2.5)

Bluetooth-Hotspot Kaufhaus erkennt iPhone-Nutzer

Die Kaufhauskette Macy's will Apples Bluetooth-Hotspots iBeacon testen, um Kunden, die mit dem iPhone oder iPad die Läden besuchen, auf die hauseigene App hinzuweisen.

Anzeige

Die US-Warenhauskette Macy's startet in ausgewählten Läden mit der Apple-Technik iBeacon und unterzieht sie einem Test. Damit können Hinweise auf iPhones und iPads mit iOS 7 geschickt werden, sobald ein Nutzer den Laden betritt. Er muss dazu allerdings Bluetooth aktiviert haben.

Die iOS-Geräte sollten bei der Kontaktaufnahme mit den iBeacons dem Benutzer einen Hinweis auf die Shopkick-App des Unternehmens Shopkick geben, mit der Informationen über Sonderangebote und besondere Aktionen zu Rabatten und Kundenprogrammen bezogen werden können, berichtet das Wall Street Journal in einem Blogbeitrag.

Macy's will die Technik in den kommenden Wochen in den Filialen am Herald Square in New York und am Union Square in San Francisco aufbauen. Sie wurde von Shopkick selbst entwickelt.

Der Test ist damit sehr begrenzt. Die US-Warenhauskette unterhält rund 800 Filialen im ganzen Land. Die iBeacon-Technik ist noch recht unbekannt, obwohl sie von Anfang an in iOS 7 eingebaut war. Anstelle allgemeiner Informationen können ortsbasiert auch sehr detaillierte Hinweise gegeben werden. Das ist möglich, weil die Funkreichweite von Bluetooth sehr gering ist. Umso kleiner können die Zonen sein, in denen die iBeacons arbeiten. Ob Macy's die Technik irgendwann im größeren Maßstab einsetzen will, ist nicht bekannt. Von Apple heißt es, dass in den Apple Stores künftig auch iBeacons aufgestellt werden sollten, die die Kunden mit Informationen im Push-Verfahren versorgen.


eye home zur Startseite
zuschauer 29. Nov 2013

Das ist genau der Punkt! Merke: "Bordsteinschwalben und Fleischfressende Pflanzen sind...

mangold 22. Nov 2013

Irgendwie erinnert mich das an eine Futurama Folge, in der die Werbung in den Traum...

hifimacianer 22. Nov 2013

In jedem Onlineshop bekommt man auf der Startseite die Produkte angeboten nach welchen...

tomate.salat.inc 22. Nov 2013

Bei uns im Kino wird/wurde man immer genervt wenn man mit aktivem/sichtbarem Bluetooth es...

JensM 22. Nov 2013

Nur die 50.000 Seiten Kurzzusammenfassung der Licenceagreement sollte man gelesen haben...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Hannoversche Lebensversicherung AG über ACADEMIC WORK, Hannover, Vahrenholst-List
  2. ETAS GmbH & Co. KG, Stuttgart
  3. T-Systems International GmbH, München, Leinfelden-Echterdingen
  4. McFIT Global Group GmbH, Berlin


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€/69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 8,99€

Folgen Sie uns
       

  1. Deutscher Computerspielpreis

    Portal Knights ist das "Beste Deutsche Spiel" 2017

  2. Sledgehammer Games

    Call of Duty WW2 und die Befreiung von Europa

  3. Elektroauto

    VW testet E-Trucks

  4. Telekom

    IP-Umstellung wird auch bei Geschäftskunden durchgesetzt

  5. Linux-Hardening

    Grsecurity nicht mehr für alle verfügbar

  6. Spracheingabe

    Nuki-Smart-Lock lässt sich mit Alexa öffnen

  7. Mediendienste-Richtlinie

    Youtuber sollen keine Schleichwerbung mehr machen dürfen

  8. Hannover Messe und Cebit

    Die Deutsche Bahn ärgert Messebesucher

  9. LTE

    Australien setzt auf Fixed Wireless mit 1 GBit/s

  10. Ultrastar He12

    HGST liefert seine 12-Terabyte-Festplatte aus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
In eigener Sache: Die Quanten kommen!
In eigener Sache
Die Quanten kommen!
  1. In eigener Sache Golem.de führt kostenpflichtige Links ein
  2. In eigener Sache Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)
  3. In eigener Sache Golem.de geht auf Jobmessen

Akkutechnik: Was, wenn nicht Lithium?
Akkutechnik
Was, wenn nicht Lithium?
  1. Geländekauf in Nevada Google wird Nachbar von Teslas Gigafactory
  2. Lagerverkehr Amazon setzt auf Gabelstapler mit Brennstoffzellen
  3. Lithium-Akkus Durchbruch verzweifelt gesucht

Mobile-Games-Auslese: Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn
Mobile-Games-Auslese
Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn
  1. Spielebranche Beschäftigtenzahl in der deutschen Spielebranche sinkt
  2. Pay-by-Call Eltern haften nicht für unerlaubte Telefonkäufe der Kinder
  3. Spielebranche Deutscher Gamesmarkt war 2016 stabil

  1. Re: wenige Minuten Ladezeit

    WonderGoal | 01:18

  2. Re: Es ist völlig legitim für Filme nichts zu zahlen.

    Pwnie2012 | 01:07

  3. Re: sabber ...

    Unix_Linux | 01:06

  4. Re: 70 km - zu kurzes Intervall

    WonderGoal | 01:05

  5. Und ein Ghettoblaster wird zum hackertool

    croal | 01:05


  1. 23:39

  2. 20:59

  3. 18:20

  4. 18:20

  5. 18:05

  6. 17:46

  7. 17:20

  8. 17:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel