Bluetooth-Hörstöpsel: Oppos Airpods-Alternative kostet 80 Euro

Oppo hat zwei kabellose Bluetooth-Hörstöpsel alias True Wireless In-Ears als Konkurrenz zu Apples Airpods vorgestellt.

Artikel veröffentlicht am ,
Oppos Bluetoooth-Hörstöpsel ähneln dem Design der Airpods von Apple.
Oppos Bluetoooth-Hörstöpsel ähneln dem Design der Airpods von Apple. (Bild: Oppo)

Enco Free und Enco W31 lauten die Bezeichnungen für zwei neue Bluetooth-Hörstöpsel von Oppo. Die True Wireless In-Ears haben beide eine ähnliche Bauform wie Apples Airpods und hängen wie kleine Minizahnbürsten aus dem Ohr. Beide Oppo-Hörstöpsel sind preisgünstiger als die Apple-Konkurrenz. Sie werden mit einem Ladeetui ausgeliefert, in denen die Stöpselakkus geladen werden und die Stöpsel sicher verwahrt werden können.

Stellenmarkt
  1. Consultant for Digital Transformation and Cloud Solution Engineer (m/f/d)*
    Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Aktiengesellschaft in München, München
  2. Automation Expert (d/m/w)
    OSRAM Opto Semiconductors Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Regensburg
Detailsuche

Die Enco W31 sind die preisgünstigeren Oppo-Hörstöpsel und sollen mit einem speziellen Bassmodus optimal für den Konsum von basslastiger Elektro- und Popmusik geeignet sein. Im normalen Balance-Modus soll der Bass nicht so stark betont werden. Dieser Modus soll für den Konsum von klassischer Musik oder Hörbüchern konzipiert sein. Die Stöpsel unterstützen Bluetooth 5.0.

Oppo verspricht für die Hörstöpsel eine Akkulaufzeit von 3,5 Stunden. Mit dem Ladeetui sollen sich die Stöpsel etwas mehr als drei Mal aufladen lassen, um die Stöpsel insgesamt bis zu 15 Stunden nutzen zu können. Wenn die Stöpselakkus erschöpft sind, sollen zehn Minuten Ladevorgang ausreichen, um die Stöpsel wieder 80 Minuten nutzen zu können. Manche Konkurrenzmodelle schaffen so eine Akkulaufzeit nach 5 Minuten Ladevorgang. Das Ladeetui hat einen USB-C-Anschluss.

Enco Free mit Lautstärkeregelung an den Stöpseln

Der Hersteller machte keine Angaben, wie die Enco-W31-Stöpsel bedient werden. Vermutlich erfolgt dies wie bei den Enco Free über Touchsensoren. Der Hersteller verspricht, dass über die Touchsensoren eine Änderung der Lautstärke möglich sein soll. Dies soll mittels Wischgesten möglich sein. Auch der Titelsprung soll vom Stöpsel aus möglich sein.

Golem Karrierewelt
  1. Deep-Dive Kubernetes – Production Grade Deployments: virtueller Ein-Tages-Workshop
    20.09.2022, Virtuell
  2. Adobe Photoshop Aufbaukurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    14./15.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Sowohl Enco Free als auch Enco W31 sollen gut für Telefonate geeignet sein, indem störende Außengeräusche verringert werden und der Anrufer nur die Stimme des Trägers der Stöpsel hört. Auch die Enco Free laufen mit Bluetooth 5.0.

  • Enco Free (Bild: Oppo)
  • Enco Free (Bild: Oppo)
  • Enco Free (Bild: Oppo)
  • Enco Free (Bild: Oppo)
  • Enco Free (Bild: Oppo)
  • Enco Free (Bild: Oppo)
  • Enco Free (Bild: Oppo)
  • Enco Free (Bild: Oppo)
  • Enco Free (Bild: Oppo)
  • Enco Free (Bild: Oppo)
  • Enco W31 (Bild: Oppo)
  • Enco W31 (Bild: Oppo)
  • Enco W31 (Bild: Oppo)
  • Enco W31 (Bild: Oppo)
  • Enco W31 (Bild: Oppo)
  • Enco W31 (Bild: Oppo)
  • Enco W31 (Bild: Oppo)
Enco W31 (Bild: Oppo)

Die Enco Free sollen eine Akkulaufzeit von 5 Stunden liefern und im Ladeetui sollen sich die Stöpsel bis zu vier Mal aufladen lassen. Das ergibt eine Gesamtakkulaufzeit von 25 Stunden. Das mitgelieferte Ladeetui hat einen USB-C-Anschluss.

Oppos Bluetooth-Stöpsel sollen Ende Mai kommen

Oppo will die Enco W31 in den Farben Schwarz und Weiß zum Preis von 80 Euro verkaufen. Die Enco Free ebenfalls in Schwarz oder Weiß werden für 130 Euro angeboten. Auf der Oppo-Homepage werden bisher nur die Enco Free aufgelistet. In Presseaussendungen hat der Hersteller eine sofortige Verfügbarkeit versprochen, aber weder im Handel noch über die Oppo-Webseite können die Bluetooth-Hörstöpsel derzeit gekauft werden.

Bei Amazon können sowohl die Enco W31 als auch die Enco Free vorbestellt werden, ein Lieferdatum wird aber nicht genannt. Auf Nachfrage von Golem.de teilte Oppo mit, dass die beiden Hörstöpsel doch erst Ende Mai 2020 in Deutschland verfügbar sein werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Halbleiterfertigung
Keine modernen Belichtungsmaschinen mehr für China

Maschinen für EUV-Belichtung darf ASML bereits nicht mehr nach China exportieren, auch der Zugang zu älteren DUV-Anlagen soll gekappt werden.

Halbleiterfertigung: Keine modernen Belichtungsmaschinen mehr für China
Artikel
  1. Fake-Polizei-Anrufe: Bundesnetzagentur meldet starken Anstieg von Beschwerden
    Fake-Polizei-Anrufe
    Bundesnetzagentur meldet starken Anstieg von Beschwerden

    Seit März wachsen die Beschwerden stark an, weil Betrüger automatische Ansage von Polizei, BKA, Interpol oder Europol versenden. Dabei täuschen sie echte Telefonnummern vor.

  2. Games with Gold: Die Xbox-360-Neuauflagen sind alle
    Games with Gold
    Die Xbox-360-Neuauflagen sind alle

    Ab Oktober 2022 ist Schluss mit weiteren Xbox-360-Spielen in Spieleabos von Microsoft. Grund ist schlicht eine natürliche Grenze.

  3. Kryptowinter: Auch Bitcoin-Minern droht die Zahlungsunfähigkeit
    Kryptowinter
    Auch Bitcoin-Minern droht die Zahlungsunfähigkeit

    Nicht nur Bitcoin-Verleiher gehen in der Krise pleite. Auch professionelle Krypto-Mining-Unternehmen kämpfen um ihre Liquidität.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Red Friday: Mega-Rabatt-Aktion bei Media Markt • PS5 bestellbar • EVGA RTX 3090 günstig wie nie: 1.649€ • MindStar (MSI RTX 3060 429€, MSI 31,5“ WQHD 165Hz 369€) • Samsung QLED 85" günstig wie nie: 1.732,72€ • Alternate (Tower & CPU-Kühler) • Der beste 2.000€-Gaming-PC [Werbung]
    •  /