Bluetooth-Hörstöpsel: Apple wertet Airpods Pro mit Firmware-Update auf

Wer die Airpods Pro mit einem Apple-Produkt verwendet, kann einen modifizierten Transparenzmodus aktivieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Airpods Pro haben ein Firmware-Update erhalten.
Die Airpods Pro haben ein Firmware-Update erhalten. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Apple hat ein Firmware-Update für die Airpods Pro veröffentlicht. Damit erhalten Apples Bluetooth-Hörstöpsel alias True Wireless In-Ears eine neue Funktion für den Transparenzmodus, wie Medien wie Macrumors oder 9to5Mac übereinstimmend berichten. Apple lässt die Kundschaft seiner Kopfhörer über die Neuerungen der Firmware 4A400 im Unklaren und hat keine Informationen zu den Neuerungen veröffentlicht.

Stellenmarkt
  1. Ingenieur (m/w/d) Vernetzung Automotive
    STAR ELECTRONICS GmbH, Sindelfingen (Home-Office möglich)
  2. Data Engineer (m/w/d)
    Matrix42 AG, Frankfurt am Main
Detailsuche

Die Airpods Pro können Umgebungsgeräusche mittels Active Noise Cancellation (ANC) reduzieren. Es ist bisher nicht bekannt, ob die aktuelle Firmware etwas an der ANC-Leistung der Airpods Pro verändert. Die Apple-Stöpsel bieten eine solide ANC-Leistung, gehören in diesem Bereich aber nicht zu den leistungsfähigsten Geräten am Markt.

Änderungen nimmt Apple mit der Firmware 4A400 hingegen am Transparenzmodus vor. Damit können gezielt die Umgebungsgeräusche in die Hörstöpsel geleitet werden. Bei einer guten Umsetzung klingt der Transparenzmodus möglichst natürlich, das ist bei den Airpods Pro der Fall.

Neue Option für den Transparenzmodus der Airpods Pro

Als Neuerung gibt es eine Option, mit der Umgebungsgeräusche im Transparenzmodus weniger intensiv verstärkt werden. Damit sollen vor allem gezielt Stimmen besser verständlich gemacht werden. Das kann etwa helfen, um Ansagen in öffentlichen Verkehrsmitteln zuzuhören. Aber auch wenn eine Person die Airpods Pro trägt und sich mit jemand anderem unterhält, sollten die Stöpsel die Unterhaltung besser verständlich machen - vor allem bei vielen Umgebungsgeräuschen.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Die Option kann laut den Berichten allerdings nicht direkt in den Einstellungen zu den Airpods Pro aktiviert werden. Stattdessen ist die Neuerung in den Einstellungen zu den Bedienungshilfen versteckt. In den Optionen für die Airpods Pro kann die Option aktiviert werden. Zudem lassen sich weitere Parameter des Transparenzmodus ändern, dazu gehören die Verstärkung, die Transparenz und der Klang.

Wie bei allen Airpods-Modellen üblich gibt es diese Einstellungen nur auf Apple-Geräten. Wer die Hörstöpsel mit einem Android-Gerät nutzt, erhält weder das Firmware-Update noch lassen sich Einstellungen vornehmen.

Apple AirPods Pro

Airpods Pro und Airpods Pro Max werden in Wo-ist-Funktion integriert

Eine weitere Neuerung gibt es außer für die Airpods Pro auch für die ANC-Kopfhörer Airpods Pro Max - auch wieder nur im Zusammenspiel mit Apple-Geräten. Und zwar geht es um die Integration der Funktion "Wo ist?". Damit sollen sowohl die ANC-Hörstöpsel als auch die ANC-Kopfhörer eine genaue Standortbestimmung bieten. Für beide Airpods-Modelle können Benachrichtigungen aktiviert werden, wenn die Bluetooth-Verbindung abreißt.

Apple verteilt Firmware-Updates für Airpods-Modelle im Hintergrund. Kunden haben keine Möglichkeit, ein Update zu verhindern oder gezielt mittels Knopfdruck den Update-Vorgang zu starten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


katze_sonne 07. Okt 2021 / Themenstart

Hab das auch schon bekommen. Gerade nachgeschaut. Aber die Vermutung lag auch nahe, da...

Bernte 07. Okt 2021 / Themenstart

Eher ein Ich habe das Glas nie gesehen aber mal flüchtig davon gehört und deshalb...

Bernte 07. Okt 2021 / Themenstart

Bereits vor dem Update konnte man dort eine Art Supergehör für den Transparenzmodus...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Drucker
Ohne Tinte kein Scan - Klage gegen Canon

In den USA wurde eine Sammelklage gegen Canon eingereicht: Klagegrund ist, dass einige 3-in-1-Geräte nur scannen, wenn Tinte vorhanden ist.

Drucker: Ohne Tinte kein Scan - Klage gegen Canon
Artikel
  1. Microsoft: Xbox-Kühlschrank kostet 100 Euro
    Microsoft
    Xbox-Kühlschrank kostet 100 Euro

    Microsoft bringt wie angekündigt einen Minikühlschrank im Design der Xbox Series X auf den Markt, der auch nach Deutschland kommen wird.

  2. Silicon Valley: Apple entlässt #Appletoo-Aktivistin
    Silicon Valley
    Apple entlässt #Appletoo-Aktivistin

    Apple hat Janneke Parrish gekündigt, die sich für die Offenlegung von Diskriminierung in dem Unternehmen einsetzte. Auch Netflix entlässt offenbar eine Aktivistin.

  3. Streaming: Squid Game soll Netflix 900 Millionen US-Dollar bringen
    Streaming
    Squid Game soll Netflix 900 Millionen US-Dollar bringen

    Die südkoreanische Serie Squid Game ist dabei, sich zu Netflix' größtem Erfolg zu entwickeln: Die Survival-Serie bricht mehrere Rekorde.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 37% Rabatt auf Corsair-Produkte • Mehrwertsteuer-Aktion bei MediaMarkt • Crucial BX500 1 TB 69€ • Aerocool Aero One White 41,98€ • Creative Sound BlasterX G5 89,99€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 248,99€) • Gamesplanet Anniv. Sale Classic & Retro [Werbung]
    •  /