Bluetooth-Hörstöpsel: Apple wertet Airpods Pro mit Firmware-Update auf

Wer die Airpods Pro mit einem Apple-Produkt verwendet, kann einen modifizierten Transparenzmodus aktivieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Airpods Pro haben ein Firmware-Update erhalten.
Die Airpods Pro haben ein Firmware-Update erhalten. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Apple hat ein Firmware-Update für die Airpods Pro veröffentlicht. Damit erhalten Apples Bluetooth-Hörstöpsel alias True Wireless In-Ears eine neue Funktion für den Transparenzmodus, wie Medien wie Macrumors oder 9to5Mac übereinstimmend berichten. Apple lässt die Kundschaft seiner Kopfhörer über die Neuerungen der Firmware 4A400 im Unklaren und hat keine Informationen zu den Neuerungen veröffentlicht.

Die Airpods Pro können Umgebungsgeräusche mittels Active Noise Cancellation (ANC) reduzieren. Es ist bisher nicht bekannt, ob die aktuelle Firmware etwas an der ANC-Leistung der Airpods Pro verändert. Die Apple-Stöpsel bieten eine solide ANC-Leistung, gehören in diesem Bereich aber nicht zu den leistungsfähigsten Geräten am Markt.

Änderungen nimmt Apple mit der Firmware 4A400 hingegen am Transparenzmodus vor. Damit können gezielt die Umgebungsgeräusche in die Hörstöpsel geleitet werden. Bei einer guten Umsetzung klingt der Transparenzmodus möglichst natürlich, das ist bei den Airpods Pro der Fall.

Neue Option für den Transparenzmodus der Airpods Pro

Als Neuerung gibt es eine Option, mit der Umgebungsgeräusche im Transparenzmodus weniger intensiv verstärkt werden. Damit sollen vor allem gezielt Stimmen besser verständlich gemacht werden. Das kann etwa helfen, um Ansagen in öffentlichen Verkehrsmitteln zuzuhören. Aber auch wenn eine Person die Airpods Pro trägt und sich mit jemand anderem unterhält, sollten die Stöpsel die Unterhaltung besser verständlich machen - vor allem bei vielen Umgebungsgeräuschen.

Die Option kann laut den Berichten allerdings nicht direkt in den Einstellungen zu den Airpods Pro aktiviert werden. Stattdessen ist die Neuerung in den Einstellungen zu den Bedienungshilfen versteckt. In den Optionen für die Airpods Pro kann die Option aktiviert werden. Zudem lassen sich weitere Parameter des Transparenzmodus ändern, dazu gehören die Verstärkung, die Transparenz und der Klang.

Wie bei allen Airpods-Modellen üblich gibt es diese Einstellungen nur auf Apple-Geräten. Wer die Hörstöpsel mit einem Android-Gerät nutzt, erhält weder das Firmware-Update noch lassen sich Einstellungen vornehmen.

Airpods Pro und Airpods Pro Max werden in Wo-ist-Funktion integriert

Eine weitere Neuerung gibt es außer für die Airpods Pro auch für die ANC-Kopfhörer Airpods Pro Max - auch wieder nur im Zusammenspiel mit Apple-Geräten. Und zwar geht es um die Integration der Funktion "Wo ist?". Damit sollen sowohl die ANC-Hörstöpsel als auch die ANC-Kopfhörer eine genaue Standortbestimmung bieten. Für beide Airpods-Modelle können Benachrichtigungen aktiviert werden, wenn die Bluetooth-Verbindung abreißt.

Apple verteilt Firmware-Updates für Airpods-Modelle im Hintergrund. Kunden haben keine Möglichkeit, ein Update zu verhindern oder gezielt mittels Knopfdruck den Update-Vorgang zu starten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


katze_sonne 07. Okt 2021

Hab das auch schon bekommen. Gerade nachgeschaut. Aber die Vermutung lag auch nahe, da...

Bernte 07. Okt 2021

Eher ein Ich habe das Glas nie gesehen aber mal flüchtig davon gehört und deshalb...

Bernte 07. Okt 2021

Bereits vor dem Update konnte man dort eine Art Supergehör für den Transparenzmodus...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
HPC-Mythen
Es gibt keine Silberkugel beim Hochleistungsrechnen

Revolutionieren Quantencomputer, neue Beschleuniger oder Programmiersprachen die Hochleistungsrechner? Eine Gruppe von Experten sagt: nein.
Von Johannes Hiltscher

HPC-Mythen: Es gibt keine Silberkugel beim Hochleistungsrechnen
Artikel
  1. Militär: China gelingt Durchbruch bei Abwehr von Hyperschallraketen
    Militär
    China gelingt Durchbruch bei Abwehr von Hyperschallraketen

    Das Shanghai Institute of Mechanical and Electrical Engineering hat einen Durchbruch bei der Erforschung eines Abwehrsystems für Hyperschallwaffen erzielt.

  2. Arbeitsmarktstudie: Die Schweiz als Einkommensparadies für ITler
    Arbeitsmarktstudie
    Die Schweiz als Einkommensparadies für ITler

    Mit einem Umzug aus Deutschland in die Schweiz können IT-Fachkräfte ihr Einkommen von einem auf den anderen Tag verdoppeln. Dann können sie sich auch ihren größten beruflichen Wunsch leisten: die 4-Tage-Woche.
    Von Peter Ilg

  3. Darknet: Kriminelle bieten Entwicklern bis zu 20.000 US-Dollar
    Darknet
    Kriminelle bieten Entwicklern bis zu 20.000 US-Dollar

    Im Darknet bieten Kriminelle Jobs für ITler an, die bei Cyberangriffen und Ähnlichem helfen sollen. Teils sogar mit bezahltem Urlaub.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • AMD CPU kaufen, SW Jedi Survivor gratis dazu • Philips LED TV 65" 120 Hz Ambilight 999€ • KF DDR4-3600 32GB 91,89€ • Asus Mainboard 279€ • Bosch Prof. bis -55% • PCGH Cyber Week • Acer Predator 32" WQHD 170Hz 529€ • Philips Hue bis -50% • Asus Gaming-Laptops bis -25% [Werbung]
    •  /