Abo
  • IT-Karriere:

Bluetooth 5: Funktechnik sendet mehr Daten auch ohne Verbindungsaufbau

Die neue Spezifikation für den Bluetooth-Standard sieht eine größere Reichweite und eine höhere Geschwindigkeit vor. Außerdem sollen Beacons zukünftig mehr als nur ihre Kennung liefern.

Artikel veröffentlicht am ,
Logo des Gremiums
Logo des Gremiums (Bild: Bluetooth SIG)

Die Bluetooth Special Interest Group (SIG) hat am 16. Juni ihre neue Spezifikation für den Industriestandard Bluetooth 5 angekündigt. Der Ankündigung zufolge soll die maximale Reichweite von Geräten mit Low-Energy-Bluetooth von bisher 50 Metern auf 200 Meter vervierfacht, die Geschwindigkeit der Datenübertragung teils verdoppelt werden. Ob diese Werte auch in der Praxis erreicht werden, dürfte allerdings von den Chip- und Geräteherstellern sowie dem Einsatzumfeld abhängig sein.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Welle, Bonn
  2. itsc GmbH, Essen, Hamburg oder Hannover

Mit dem Zweck, Strom zu sparen, wird mit dem neuen Standard auch die Broadcasting-Fähigkeit verbessert, die keinen expliziten Verbindungsaufbau zwischen Bluetooth-Geräten erfordert. Die gesendeten Daten sind dabei für jedes empfangende Gerät sichtbar.

Bereits heute können Bluetooth-Geräte sogenannte Advertising-Pakete versenden, die eine vergleichbare Funktion erfüllen. Über diese kurze Botschaft können bluetoothfähige Geräte von anderen erfasst werden. Bislang enthält ein solches Paket maximal 31 Byte an Nutzdaten: üblicherweise die eindeutige Kennung des Gerätes und dessen Herstellers. Apple hat durch die Kombination aus dieser Kennung und der Signalstärke des Senders seine verbindungslose iBeacon-Technik entwickelt, mit der zum Beispiel Smartphones mit einer entsprechenden App relative Ortsbestimmungen vornehmen.

Bei Bluetooth 5 wird die Kapazität von Broadcast-Paketen um 800 Prozent erhöht, es stehen somit voraussichtlich 279 Byte für Nutzdaten zur Verfügung. So könnte zum Beispiel die gemessene Temperatur inklusive Einheitenangabe und Batterieladestand eines Bluetooth-fähigen Thermometers direkt über ein solches Broadcast-Paket übermittelt werden. Der normalerweise erforderliche stromintensive Aufbau einer Verbindung und der folgende Datenaustausch zwischen Bluetooth-Empfänger und -Sender entfallen. Klassische Bluetooth-Anwendungen wie die Audio-Übertragung profitieren nicht von diesen Neuerungen.

Die offizielle Einführung des Standards soll Ende 2016 oder Anfang 2017 erfolgen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 149,90€
  2. (u. a. Tales of Vesperia: Definitive Edition für 21,99€, Tropico 5: Complete Collection für 6...
  3. (u. a. Hitman 2 - Gold Edition, The Elder Scrolls V: Skyrim - Special Edition, Battlefield 1)
  4. (u. a. Grimm - die komplette Serie, Atomic Blonde, Die Mumie, Jurassic World)

kvoram 22. Jul 2016

Kleiner Tipp, die Abkürzung für Bluetooth Low Energy ist BLE. Wenn Leute sich eigene...

Lasse Bierstrom 19. Jun 2016

Eher die analoge Schaltung muss angepasst werden... Mit rechnen kann man nicht so viel...

Spaghetticode 17. Jun 2016

Wenn ich dem Kunden tracken wöllte, dann würde ich ihm ein gratis WLAN&#8220...


Folgen Sie uns
       


Seasonic TX-700 Fanless und The First - Hands on (Computex 2019)

Das Prime TX-700 Fanless vo Seasonic ist das derzeit stärkste passiv gekühlte Netzteil am Markt. Die kompaktere Variante namens PX-500 wiederum passt in das The First von Monsterlabo, ein Gehäuse, um 200-Watt-Komponenten passiv zu kühlen.

Seasonic TX-700 Fanless und The First - Hands on (Computex 2019) Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
Final Fantasy 7 Remake angespielt
Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

  1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
  2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
  3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
Ada und Spark
Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
Von Johannes Kanig

  1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
  2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein

    •  /