Abo
  • Services:
Anzeige
Bluesmart
Bluesmart (Bild: Indiegogo)

Bluesmart: Koffer mit Bluetooth bringt 1 Million US-Dollar

Bluesmart
Bluesmart (Bild: Indiegogo)

Bluesmart entwickelt einen ans Smartphone angebundenen Handkoffer, der sich automatisch verschließt, wenn er sich vom Besitzer entfernt. Auch eine eingebaute Waage und ein Akku sollen für Reisekomfort sorgen. Auf Indiegogo ist der Handgepäckkoffer sehr erfolgreich.

Anzeige

Über Indiegogo wird die Entwicklung eines Koffers finanziert, der mit seiner Umwelt kommuniziert, die Kleingeräte des Benutzers wieder aufladen und sich selbst wiegen kann.

  • Bluesmart (Bild: Indiegogo)
  • Bluesmart (Bild: Indiegogo)
  • Bluesmart (Bild: Indiegogo)
  • Bluesmart (Bild: Indiegogo)
  • Bluesmart (Bild: Indiegogo)
  • Bluesmart (Bild: Indiegogo)
  • Bluesmart (Bild: Indiegogo)
  • Bluesmart (Bild: Indiegogo)
  • Bluesmart (Bild: Indiegogo)
Bluesmart (Bild: Indiegogo)

Der Bluesmart-Koffer (34 Liter) besitzt vier Rollen und kann über ein Smartphone geöffnet und geschlossen werden, was wohl eher keinen Komfortgewinn bringt, wenn erst das Handy hervorgeholt werden muss. Diese Fähigkeit ist aber nur Beiwerk - eigentlich ist sie dafür gedacht, den Koffer automatisch aus Sicherheitsgründen abzuschließen, sobald die Bluetooth-Verbindung abreißt und er sich mutmaßlich vom Besitzer entfernt. Die Entwickler wollen Apps für iOS und Android zur Verfügung stellen und auch Smartwatch-Apps sollen folgen.

Der Handgepäckkoffer verfügt an seinem Tragegriff über eine eingebaute Waage, die das Gewicht auf der dazugehörigen Smartphone-App anzeigt, wenn man ihn hochhebt. Das soll Probleme beim Check-in vermeiden helfen, da offiziell nur leichte Koffer mit an Bord von Flugzeugen genommen werden dürfen. In der Praxis wird allerdings nur selten darauf geachtet - besonders bei Billigfluglinien oder besonders kleinen Flugzeugen ist dies der Fall.

Im Koffer steckt ein großer Akku, der unterwegs Geräte über USB wieder aufladen soll. Das können Smartphones, Tablets und Navigationssysteme sein. Das Notebookfach des Koffers erreicht der Reisende durch eine separate Öffnung an der Oberseite. So lässt sich der Rechner zum Beispiel bei Sicherheitskontrollen, an Bord oder im Wartebereich schnell entnehmen und wieder verstauen, ohne dass der gesamte Koffer geöffnet werden muss.

Location Tracking eingebaut

Der Bluesmart kann zusammen mit dem gekoppelten Smartphone und seiner App auch berechnen, wie weit er gereist ist. Wo sich der Koffer befindet, wird mit Hilfe eines GPS ermittelt. Allerdings fehlt dem Gepäckstück die Möglichkeit, seinen Aufenthaltsort direkt über Mobilfunk mitzuteilen - diese Aufgabe müssen andere Bluesmart-Besitzer übernehmen, bei denen die App läuft. In der Praxis dürfte es also eher unwahrscheinlich sein. Den zuletzt bekannten Aufenthaltsort kann der Benutzer aber auf einer Karte auch ohne Funkanbindung sehen.

Große Nachfrage

Der Bluesmart-Koffer wird über die Crowd-Finanzierungsplattform Indiegogo für 235 US-Dollar angeboten. Dazu kommen 40 US-Dollar für den internationalen Versand sowie Einfuhrumsatzsteuer und Zollgebühren. Die Entwickler haben mit ihren Fertigungspartnern bereits funktionierende Prototypen des Reisegepäckstücks gebaut, wie sie auf Indiegogo mitteilten.

Die Auslieferung soll erst im April 2015 erfolgen. Schon eine Woche vor Kampagnenende am 24. November sind über 1 Million US-Dollar zusammengekommen. Ursprüngliches Finanzierungsziel waren 50.000 US-Dollar.


eye home zur Startseite
plutoniumsulfat 19. Nov 2014

da brauchst du zumindest ein stabiles Stück Glas.

plutoniumsulfat 18. Nov 2014

oder aufreißen, bevor ich das Ding zu weit vom Besitzer entferne. Trickdiebstahl ist ja...

unknown75 18. Nov 2014

Klasse, ist also selbst für Amateur Diebe ein leichtest das Ding in Sekunden auf zu...

Keridalspidialose 18. Nov 2014

https://www.youtube.com/watch?v=FL0YwYF9aXk Diese Funktion noch, und diese auch noch und...

ad (Golem.de) 18. Nov 2014

ooops! Danke! Mit freundlichen Grüßen ad (golem.de)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Automotive Safety Technologies GmbH, Gaimersheim
  2. Brabbler Secure Message and Data Exchange Aktiengesellschaft, München
  3. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  4. T-Systems International GmbH, München, Leinfelden-Echterdingen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,49€
  2. (-15%) 33,99€
  3. 18,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Service

    Telekom verspricht kürzeres Warten auf Techniker

  2. BVG

    Fast alle U-Bahnhöfe mit offenem WLAN

  3. Android-Apps

    Rechtemissbrauch ermöglicht unsichtbare Tastaturmitschnitte

  4. Electro Fluidic Technology

    Schnelles E-Paper-Display für Video-Anwendungen

  5. Heiko Maas

    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

  6. Virtual Reality

    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

  7. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password

  8. Künstliche Intelligenz

    Apple arbeitet offenbar an eigenem AI-Prozessor

  9. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  10. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
XPS 13 (9365) im Test: Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
XPS 13 (9365) im Test
Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
  1. Prozessor Intel wird Thunderbolt 3 in CPUs integrieren
  2. Schnittstelle Intel pflegt endlich Linux-Treiber für Thunderbolt
  3. Atom C2000 & Kaby Lake Updates beheben Defekt respektive fehlendes HDCP 2.2

Calliope Mini im Test: Neuland lernt programmieren
Calliope Mini im Test
Neuland lernt programmieren
  1. Arduino Cinque RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint
  2. MKRFOX1200 Neues Arduino-Board erscheint mit kostenlosem Datentarif
  3. Creoqode 2048 Tragbare Spielekonsole zum Basteln erhältlich

Tado im Langzeittest: Am Ende der Heizperiode
Tado im Langzeittest
Am Ende der Heizperiode
  1. Speedport Smart Telekom bringt Smart-Home-Funktionen auf den Speedport
  2. Tapdo Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern
  3. Mehr Möbel als Gadget Eine Holzfernbedienung für das Smart Home

  1. Re: Für was verwendet man den noch im Jahr 2017?

    GaliMali | 03:52

  2. Re: Siri und diktieren

    Proctrap | 02:15

  3. Re: Habe nach meinen Umzug knapp ein halbes Jahr...

    Trockenobst | 00:58

  4. Re: Warum?

    NeoXolver | 00:48

  5. Re: Mittelmäßig nützlich, ersetzt kein LTE

    GnomeEu | 00:40


  1. 12:31

  2. 12:15

  3. 11:33

  4. 10:35

  5. 12:54

  6. 12:41

  7. 11:44

  8. 11:10


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel