• IT-Karriere:
  • Services:

Bluehole: Pubg-Wüstenkarte Miramar auf Testservern spielbar

Kurz vor Weihnachten 2017 erscheint die erste finale Version von Playerunknown's Battlegrounds. Bereits jetzt können Spieler die Wüstenkarte Miramar auf den Testservern ausprobieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Jetski ist neu in Miramar, der zweiten Karte für Pubg.
Der Jetski ist neu in Miramar, der zweiten Karte für Pubg. (Bild: Bluehole)

Das Entwicklerstudio Bluehole hat den Veröffentlichungstermin der ersten finalen Fassung von Playerunknown's Battlegrounds (Pubg) bekannt gegeben: Ab dem 20. Dezember 2017 wird das Battle-Royale-Actionspiel nicht mehr Early Access sein. Wer die Vorabversion bereits gekauft hat, muss am offiziellen Starttag nur die überarbeitete Version des Clients herunterladen. Eine zusätzliche Zahlung ist nicht fällig, der Preis soll für neue Spieler unverändert 30 Euro betragen.

Stellenmarkt
  1. PDR-Team GmbH, Schwäbisch Gmünd
  2. Süwag Energie AG, Frankfurt am Main

Version 1.0 wird vor allem eine zweite Map enthalten. Die Wüstenkarte Miramar unterstützt zwei Wettertypen, nämlich blauen Himmel und Sonnenaufgang. Es gibt neue Vehikel - darunter einen Jetski - sowie zusätzliche Waffen und Ausrüstungsgegenstände. Spieler können Miramar ab sofort auf den Testservern ausprobieren. Das funktioniert bis zum finalen Start zwar nicht rund um die Uhr, sondern nur an bestimmten Tagen, für ein erstes Kennelernen der Städte und anderer Orte sollte es aber reichen. Details sind im offiziellen Blog auf Steam nachzulesen.

Pubg kämpft sich auf die Xbox One

Vor dem Start der finalen Fassung von Pubg auf Windows-PC steht noch eine andere Veröffentlichung an: Am 12. Dezember 2017 soll das Actionspiel für die Xbox One auf den Markt kommen. Ob und vor allem wann eine Umsetzung für die Playstation 4 erscheint, ist derzeit unklar.

In Playerunknown's Battlegrounds geht es darum, als einer von bis zu 100 Spielern auf einer Insel gegen alle anderen Teilnehmer ums Überleben zu kämpfen. Den Startpunkt wählen die Spieler, indem sie aus einem Flugzeug abspringen und mit dem Fallschirm zum gewünschten Zielgebiet gleiten.

Anschließend müssen sie möglichst schnell Waffen und Ausrüstung finden und so viele Gegner wie möglich ausschalten. Wer am Ende noch am Leben ist, hat gewonnen. Der im Frühjahr 2017 im Early Access veröffentlichte Titel hat mittlerweile die Schwelle von 22 Millionen verkauften Einheiten überschritten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Borderlands 3 38,99€, The Outer Worlds 44,99€)

Luu 10. Dez 2017

Hatte, in knapp 500h Spielzeit, sogar schon zwei Chicken Dinner mit 0 Kills, wo das...

Eheran 08. Dez 2017

Ahh, wenn sie wirklich so viele Sounds ändern ist das natürlich okay.


Folgen Sie uns
       


Pocketalk Übersetzer - Test

Mit dem Pocketalk können wir gesprochene Sätze in eine andere Sprache übersetzen lassen. Im Test funktioniert das gut, allerdings macht Pocketalk auch nicht viel mehr als gängige und kostenlose Übersetzungs-Apps.

Pocketalk Übersetzer - Test Video aufrufen
VW-Logistikplattform Rio: Mehr Fracht transportieren mit weniger Lkw
VW-Logistikplattform Rio
Mehr Fracht transportieren mit weniger Lkw

Im Online-Handel ist das Tracking einer Bestellung längst Realität. In der Speditionsbranche sieht es oft anders aus: Silo-Denken, viele Kleinunternehmen und Vorbehalte gegenüber der Digitalisierung bremsen den Fortschritt. Das möchte Rio mit seiner Cloud-Lösung und niedrigen Preisen ändern.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Vernetzte Mobilität Verkehrsunternehmen könnten Datenaustauschpflicht bekommen
  2. Studie Uber und Lyft verschlechtern den Stadtverkehr
  3. Diesel-Ersatz Baden-Württemberg beschafft Akku-Elektrotriebzüge Mireo

Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

Weltraumsimulation: Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend
Weltraumsimulation
Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend

Jubelnde Massen, ehrliche Entwickler und ein 30 Kilogramm schweres Modell des Javelin-Zerstörers: Die Citizencon 2949 hat gezeigt, wie sehr die Community ihr Star Citizen liebt. Auf der anderen Seite reden Entwickler Klartext, statt Marketing-Floskeln zum Besten zu geben. Das steckt an.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Theatres of War angespielt Star Citizen wird zu Battlefield mit Raumschiffen
  2. Star Citizen Mit der Carrack ins neue Sonnensystem
  3. Star Citizen Squadron 42 wird noch einmal verschoben

    •  /